2 Räder und ne Lampe … Frauen beim Fahrradkauf!

Ich habe gerade mein Mountainbike zum Fahrradhändler – naja, sagen wir mal eher zur Werkstatt – meines Vertrauens geschleppt… die Schaltung macht Zicken und der soll sich das mal anschauen, Donnerstag kann ich es wieder abholen.

Das Fahrrad habe ich (wie schon oft erprobt) so transportiert:

In dem Fahrradladen gibt es „gute“ und „schlechte“ Ansprechspartner, wenn die „schlechten“ vor Ort sind, nehme ich mein Bike in der Regel erstmal wieder mit, denn dann wird das nichts  😉 – auf jeden Fall wollte ich nachschauen ob „mein“ Monteur da war. Das war leider mal anders, früher waren die Verkäufer dort gut geschult und motiviert… aktuell hat man eher das Gefühl das einem der Ladenhüter aufs Auge gedrückt werden soll – aber die Werkstatt ist top.

Auf dem Weg zur Werkstatt muss man durch den Verkaufsraum, dort stand eine Vater (sichtlich begeistert von den Rennrädern) eine Mutter (sichtlich genervt) und ein Junge (vermutlich der Sohn der beiden) – der Sohn hatte Geschmack, stand er doch vor so einem Fahrrad welches ich auch habe. Er hat sich für ein Trek EX-8 entschieden – teurer Geschmack.

Der Vater schaute auf den Preis, die Mutter schlug die Hände über den Kopf und zeigte auf ein Straßenrad mit den Wörtern: „Das da hat 2 Räder und ne Lampe … und ausserdem Schutzbleche“ – der Junge versuchte es mit der gezielten Argumentation: „Das hier hat aber eine Federung“ … zack, da hat der Bengel aber nicht die Rechnung mit dem Wirt gemacht. Der Vater zeigte auf ein „Baumarkt“-Rad für 239 € und verwies auf die Federung.

Das ganze habe ich so beiläufig mitbekommen, weil ich hin und her geschlendert bin – auf der Suche nach meinem Monteur, als ich ihn entdeckt hatte … bin ich raus – Bike aus dem Wagen geholt und wieder rein… natürlich an dem Jungen und seinem Gefolge vorbei … auf einmal hörte ich : „Da, der hat das auch…“

Die Mutter (blickt nach draussen) : „Der hat auch ein Cabrio, willste auch eins?“… zum Vater meinte ich nur noch kurz: „Kaufen sie das da nicht…“ und zeigte dabei auf das „Baumarkt“-Rad – denn damit wäre der Junge wahrscheinlich noch unglücklicher geworden als mit dem Fahrrad welches die Mutter vorführte.

Was es nun geworden ist weiß ich nicht , aber ich befürchte der Junge wird nun mit einem Fahrrad mit 2 Rädern, einer Lampe und Schutzblechen durch die Gegend fahren, die Mutter wird Recht bekommen haben, der Vater wird weiterhin von Rennrädern träumen und der Junge wird sich zuhause die Schutzbleche abschrauben :).

7 Kommentare zu „2 Räder und ne Lampe … Frauen beim Fahrradkauf!“

  1. Marco sagt:

    Du hättest mit dem Vater einen Deal machen sollen. Er hätte Dein Rad kaufen können. Somit hätte der Sohnemann das Wunschmodell bekommen, Vati Geld gespart und Du hättest für eine Handvoll Euros vielleicht noch mal upgraden können.

    Natürlich hättet ihr die Mutter vorher aus dem Weg schaffen müssen. 😉

  2. Jens sagt:

    Ging ja nicht, habe meinen zweirädrigen unschaltbaren Haufen Schrott mit Magnesium-Rahmen ja zuvor in die Werkstatt geworfen mit den Worten: „Mach den Scheiss heile oder ich schnapp mir das Trek 9.9“ 😉

  3. PegasusConcepts sagt:

    Na hoffentlich hat er sich deinen Rat zum Rad zu herzen genommen 😉

  4. Jens sagt:

    Das hoffe ich auch …

  5. Lutz Balschuweit sagt:

    Toll. Dann hättest Du ihm aber auch direkt dazu sagen können dass Deine Schaltung so scheyse ist, dass die Karre zum x-ten Mal in die Werkstatt muss.

    Ob mit oder ohne Schutzbleche :mrgreen:

  6. NargilemPoker sagt:

    Hey,

    pech für den Jungen das du mit den Cabrio vorfahren musstest. 🙂

    Dann wäre der Tag für Ihn vielleicht noch gut ausgegangen… aber so.
    Beim nächsten mal lieber mit na Ente oder nem Käfer. Da hätteste die Mutter überzeugt. Garantiert. 🙂

    mfg

  7. In-Grid sagt:

    also ich darf jawohl sehr bitten, dieses „zweirädrige unschaltbare Haufen Schrott mit Magnesium-Rahmen“ ist ein seeeehr gutes bike, gehört es doch zur 1.bundesliga unter den rädern!! mal abgesehen davon das du es ja unbedingt haben wolltest, solltest du es etwas pfleglicher behandeln und nicht so oben ohne durch die gegend chauffieren!
    gut, es hat einen kleinen makel, aber DAS hatte ich dir von anfang an gesagt!! da du nicht auf mich hören wolltest/gehört hast, hast du jetzt den salat 😛
    Frauen haben zwar nicht immer die große ahnung, aber bisher konnten wir uns auf unsere intuition doch verlassen. und wenn ich sage, da stimmt was nicht, dann weißt du ja jetzt das es so ist,gell! 😉