Archiv für Dezember 2010

So, dies wird mein letzter Blog-Beitrag …

Freitag, 31. Dezember 2010

…in diesem Jahr! ­čśë

Also, rutscht gut rein, feiert sch├Ân und passt auf euch auf … wir lesen uns im Jahr 2011 !

Hier gibt es noch mal DJ Earworm – United State of Pop 2010:

…ist nicht ganz so toll wie das vom letzten Jahr, aber ganz „nett“ ist es trotzdem, oder? Bis „morgen“ ­čÖé …

Ich bin ein Gewinner … Hab schon wieder was gewonnen!

Freitag, 31. Dezember 2010

Auch wenn es bei der Blog-Parade mit den Autos nicht geklappt hat, tja so war mir die Gl├╝cksg├Âttin doch noch hold und ich habe bei Toonmix ein Bandee gewonnen, ich denke der Robert ist so eine lahme Schnecke, dass ich das Ding erst n├Ąchstes Jahr hier im Blog zeigen kann – aber freuen tu ich mich trotzdem schon wie Bolle j├╝ngst zu Pfingsten.

Gewonnen habe ich ├╝brigens mit diesem sensationellen Beitrag: klick , und ob das Bandee spricht was der Robert verspricht, sage ich euch dann demn├Ąchst, wenn ich es in den H├Ąnden halte bzw. l├Ąssig beim biken ├╝ber der Schulter trage.

Ich geh jetzt nach draussen, meiner Freude freien lauf lassen … also wenn ihr einen auf der eisglatten Stra├če tanzen seht vor Gl├╝ck, dann bin ich das ­čÖé

Blogparade: Mein erstes Auto …

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Michael wollte auch mal eine Blogparade veranstalten und weil ich ja immer der Meinung bin, dass Blogger gerade bei der ersten Blogparade auch ein paar Teilnehmer haben sollte und weil das Thema nat├╝rlich passt wie Arsch auf Eimer beantworte ich doch gerne die Fragen:

Welches war Dein erstes Auto?

Ein Opel Corsa B, Baujahr 1998 – in dem Jahr habe ich n├Ąmlich meinen F├╝hrerschein gemacht und mir bei meinem ehemaligen Lehrherrn einen Neuwagen bestellt und weil ich jung war und ganz viele Flau├čen im Kopf hatte kreutze ich auch fast alles an was man bei der Bestellung ankreuzen konnte, so hatte der 98er Corsa B nicht nur 90PS, eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber, ein Schiebedach und und und …

Wann hast Du es bekommen?

ca. 3 Monate nach der Bestellung, ich hatte den Wagen schon bevor ich den F├╝hrerschein fertig hatte…

Wie sah es aus?

Wie gesagt, ich war jung und etwas durchgeknallt, also wurde das Werksfahrwerk mit einer Laufleistung von 11 km rausgeworfen und gegen ein Sportfahrwerk getauscht, die serienm├Ą├čige Auspuffanlage wich einer Gruppe-A Sportauspuffanlage und die serienm├Ą├čigen Alu-Felgen wurden auch ersetzt, da gab es dann Chrom-Stahlfelgen in 8×15 – der Wagen selber war ├╝brigens schwarz! ├ťber die Scheinwerfer kamen Scheinwerferblenden, die hinterne Scheiben wurden get├Ânt und hinten hatte der Corsa noch den typischen GSI Heckspoiler bekommen. Es gibt keine Bilder von dem Fahrzeug, das Fotoalbum von damals gilt als verschollen aber ich denke ich habe ihn ganz gut beschrieben, oder?

Gibt es eine besondere Anekdote zu diesem Auto?

Der Wagen hatte eine ganz „nette“ Musikanlage, damals hatte ich einen 10er CD Wechsler, eine gro├če Endstufe, eine Ablage und nat├╝rlich war auch der Kofferraum voll mit Subwoofern. Ich kann mich an 2 Anekdoten erinnern, die auch heute noch im Freundeskreis f├╝r ein paar Schmunzler sorgen.

1. Es war auf dem Weg zur Loveparade, wir sind mit mehreren Fahrzeugen von M├╝nster bzw. Osnabr├╝ck in Richtung Berlin gefahren, auf der A2 passierte dann das schlimmste im Leben eines Techno-J├╝nger (nein, der Red Bull Vorrat ging uns nicht aus) – fataler Bassausfall! Den 30er Subwoofer hatte die Fahrt nicht ├╝berlebt. Am n├Ąchsten Rastplatz habe ich mir dann also von einem gelben Engel (ADAC) kurz das Werkzeug geliehen (f├╝r 20DM Pfand) und habe mit meinen Kollegen den Bass rausgeschraubt – die Spule hat den Druck wohl nicht stand gehalten. Tja, es war Samstag, wir waren auf den Weg nach Berlin – was tun? In Irxleben gab es damals einen ProMarkt – ich also morgens direkt nach Rolltor├Âffnung mit einem 30er Subwoofer in der Hand in MacGyver Art & Weise unters Rolltor gerollt und habe den erstbesten Verk├Ąufer angebr├╝llt: „Bass – ich brauch nen Bass“ – den bekam ich dann dort auch und danach ging es dann auch gut bedr├Âhnt weiter nach Berlin.

Die 2. Geschichte hat wieder mit Musik zu tun, trotz Alarmanlage habe ich den Wagen ungern weiter weg von der Disco geparkt, irgendwann kamen wir aber zu sp├Ąt und wir mussten auf dem 2. Parkplatz parken – wie gesagt – ich parkte ungern so weit weg, denn viele meiner Kollegen verloren die geliebte Musikanlage schon auf diversen Parkpl├Ątzen und ich hatte die ganze Zeit so ein schlechtes Gef├╝hl. Als ich nach dem Disco-Abend wieder am Auto war wusste ich auch wieso – ich hatte alle Scheiben offen gelassen. Geklaut wurde nichts – Gl├╝ck im Ungl├╝ck.

Wann und weshalb hast Du Dich von ihm getrennt?

Aquaplaning – LKW – Leitplanke – LKW – Leitplanke – LKW – so ungef├Ąhr sah das Ende von dem Auto aus, da hatte er gerade 60.000 auf der Uhr und war 1 1/2 Jahre alt , ein trauriges Ende – und zu retten war da auch nichts mehr. Ein Ungl├╝ck kommt selten allein, 4 Wochen davor hatte ich die Vollkasko gek├╝ndigt, denn die war nat├╝rlich „sehr“ teuer… tja, aus dem Fehler habe ich gelernt und selbst mein inzwischen 8 Jahre altes Cabrio ist immer noch Vollkasko versichert, den Fehler mache ich nicht nochmal!

Verkehrsminister Ramsauer hat meiner Meinung nichts zu tun…

Mittwoch, 29. Dezember 2010

…denn wieso k├Ânnte er sich ansonsten Gedanken machen ├╝ber die Anglizismen die er aus seinem Ministerium verbannt hat? Bringt es Deutschland und vor allem den Verkehr in Deutschland wirklich weiter wenn wir nun wieder Besprechung anstatt Meeting sagen, wenn wir anstatt einem Brainstorming nun eine Ideensammlung niederschreiben und wenn wir einen Laptop und Klapprechner und einen Computer als Rechner bezeichnen? Nennen wir die Facility Manager demn├Ąchst endlich wieder Hausmeister und d├╝rfen wir die Putzfrau wieder beim Beruf nennen oder m├╝ssen wir weiterhin Managerin Room Cleaning zu ihr sagen? Event. deutschen wir das Wort noch mehr ein und nennen die Putzfrau demn├Ąchst der Einfachkeit halber: Desinfektionsmittelverteilungstechnikerin – wobei ich f├╝rchte, dass wir da dann auch wieder ein denglisches Wort drin finden k├Ânnten.

Die Frauen die nun Verkehrsminister Ramsauer zustimmen und beipflichten im Kampf gegen die b├Âsen b├Âsen Anglizismen, werden sich fr├╝her oder sp├Ąter noch in ihren Allerwertesten beissen, denn dadurch verschwinden auch die „SALE“ Schilder aus den Shopping-Malls – die dann wieder Einkaufszentrum hei├čen werden. Aus Sale wird dann Ausverkauf / Sonderposten / preisreduzierte Ware – klingt auf einmal gar nicht mehr so trendy – ├Ąh sorry – Entschuldigung – nett, oder?

Das Handy hei├čt dann wohl demn├Ąchst Taschentelefonapparat , das Smartphone Taschentelefonapparat mit Rechnerfunktion und Fast Food wird komplett abgeschafft, dann hat der Herr Ramsauer demn├Ąchst noch weniger zu tun in seinem Ministerium und ggf. k├Ânnten wir seine Stelle auch komplett streichen.

Mit Verlaub, dass die Politiker sich „Ministerstellen“ scheinbar ausknobeln, ja damit habe ich mich ja schon lange abgefunden, dass diese Minister auch noch teilweise illustre Dinge von sich geben geh├Ârt auch schon zur Tagesordnung, aber irgendwann h├Ârt es doch mal auf.

Ich bin auch „f├╝r die deutsche Sprache“ – aber ich bin auch f├╝r die Anglizimen, denn ich werde einen Devil tun and den Laptop now Klaprechner nennen, kostet es was es wolle – not mit me! Wie sieht das bei euch aus?

Wird bei euch Silvester geknallt oder schie├čt ihr Raketen in die Luft?

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Feuerwerksk├Ârper, B├Âller und Raketen zu Silvester sind eine lang gehegte und gepflegete Tradition, wenn das Aufr├Ąumen von dem M├╝ll sp├Ąter auch mal eine Tradition w├Ąre, dann w├Ąren wohl viele Anwohner gl├╝cklich und vor allem die Hundebesitzer.

Heute war ich kurz im Gro├čmarkt (die d├╝rfen zwar schon l├Ąnger Feuerwerksk├Ârper verkaufen, aber scheinbar hat heute einige die Kauflust gepackt – oder es gab Geld zu Weihnachten):

Viele decken sich mit einem Arsenal von Feuerwerksk├Ârpern ein, die horten teilweise so viele B├Âller, dass man denken k├Ânnte, dass die ihre Autos „frei sprengen“ wollen. Es gibt auch diejenigen die ein paar Raketen steigen lassen und den M├╝ll sp├Ąter entsorgen und dann gibt es nat├╝rlich auch diejenigen die gar nichts machen, sei es nun weil sie kein Geld verschwenden wollen, weil die den M├╝ll nicht vor der eigenen T├╝r haben wollen (da ist der Verzicht aus Sinnlos, denn die Nachbarn schie├čen es r├╝ber) oder weil diese Tiere haben und dementsprechend sich um diese k├╝mmern.

Ich pers├Ânlich erg├Âtze mich am Feuerwerk der anderen und versuche jedes Jahr aufs neue mit meiner digitalen Spiegelreflexkamera mal das ein oder andere sch├Âne Bild hinzubekommen – da spart man echt ne Menge Geld und hat sp├Ąter unter Umst├Ąnden sogar noch das ein oder andere sch├Âne Bild. 2009 gab es kaum Leute die Raketen geschossen haben, deswegen sind die Bilder eher sp├Ąrrlich gewesen: klick und ansonsten gibt es ja auch nicht h├Ąufig die Chance Feuerwerke zu fotografieren, es sei denn auf irgendwelchen Volksfesten (wo ich aber dann ungern meine Kamera mit hinschleppe).

Wie macht ihr es zu Silvester ? Wird beu euch Silvester geknallt, geb├Âlltert oder schie├čt ihr Raketen in die Luft?

Was ich mir von einem Apple iPad 2 w├╝nschen w├╝rde…

Mittwoch, 29. Dezember 2010

…heute morgen habe ich mit einem Freund telefoniert, ganz nebenbei kamen wir auf das Thema iPad 2 und die bereits im Netz gefundenen Bildern der Schutzh├╝llen. Wir kamen also so ins schw├Ąrmen und fingen an zu philosophieren was wir uns denn so von dem neuen Wunderding w├╝nschen w├╝rden:

Ich hatte ja damals schon im iPadBlog-Podcast gesagt, dass ich unbedingt eine Telefonie-Funktion haben m├Âchte, nicht um mir das iPad tats├Ąchlich an den Kopf zu halten – nein so verr├╝ckt bin ich noch nicht einmal. Ich sehe das iPad als idealen Begleiter, auch im Auto und warum sollte mein „Navi“ nicht auch gleichzeitig mein Telefon sein? In den neuen Schutzh├╝llen sind Kamera├Âffnungen zu sehen, also gehen wir nun davon aus, dass in dem iPad 2 dann auch Kameras vorhanden sind, damit wird das iPad zum idealen Standtelefon auch f├╝r zuhause, mit Facetime, Bildtelefonie und nat├╝rlich auch beim Navi. Denn es k├Ânnte die Stra├če abgefilmt werden und gleichzeitig das Navi-Bild ├╝ber diese Stra├če gelegt werden.

Gut, ich habe das iPad 64GB mit UMTS, w├╝rde mir also nun so schnell kein neues iPad kaufen, ich pers├Ânlich habe SipGate auf meinem iPad installiert, mit der App kann ich auch nun schon via Headset telefonieren und das ganze funktioniert auch via VOIP ganz gut, nat├╝rlich w├╝rde eine normale Telefonie-Funktion dieses App mehr oder weniger ├╝berfl├╝ssig machen und die Kommunikation erleichtern, denn ich brauche daf├╝r ja aktuell noch W-Lan oder ein gutes UMTS Netz.

Was w├╝rde ich mir noch von einem iPad 2 w├╝nschen? Einen Infarot Sender, denn dann k├Ânnte ich mit dem iPad ganz nebenbei auch noch diverse Unterhaltungselektronik – Ger├Ąte steuern und ganz nebenbei h├Ątte ich gerne auch einen integrierten SD-Karten Leser damit ich nicht immer den Adapter einstecken muss.

Viele W├╝nsche? Ich denke, zumindestens ein paar gehen in Erf├╝llung. Was m├╝sste die Eierlegende-Wollmilchsau f├╝r euch k├Ânnen?

Achja, mein DHL Paket ist nach 8 Tagen, 6 Werktagen angekommen!

Dienstag, 28. Dezember 2010

Hier habe ich ja schon mein Unmut ├╝ber die DHL ge├Ąussert, wollte deswegen nur noch mal kurz erg├Ąnzen, dass heute – also am 28.12. das Paket geliefert wurde, welches am 20.12. bereits morgens bei der Postfilale lag, da m├╝ssen aber viele Dinge verkehrt gelaufen sein, oder?

Habe ich das richtig in Erinnerung, dass ein Sprecher der DHL im ├Âffentlichen Fernsehen gesagt hatte, dass Sendungen die bis zum 22.12. eingeliefert worden sind auch noch vor Weihnachten ausgeliefert werden? Oder war das ein Wunschgedanke und ich habe diese Aussage nur getr├Ąumt? Ich will jetzt hier gar kein Fass aufmachen, muss aber anmerken, dass es von Montag-Freitag „4“ normale Werktage und dann von gestern bis heute auch noch mal „2“ normale Werktage gedauert hat mir ein Paket zu bringen.

Sicherlich nur ein Einzelschicksal und gott sei Dank nur meine Testsendung, bin froh, dass ich bei meinen Kundensendungen keine so hohe Laufzeiten hatte.

Ich und mein Chitime-Wichtel Geschenk …

Dienstag, 28. Dezember 2010

So, Weihnachten ist zu Ende – Gott sei Dank, aber von einem Geschenk darf ich euch hier noch erz├Ąhlen, denn ich habe ja auch dieses Jahr wieder beim Blogger – Chitime – Wichteln mitgewirkt und das Los hat entschieden, dass ich den danyo beschenken darf und im Gegenzug von Tobias Regner ├Ąhh Thomas Renger ein Geschenk bekomme …

…aus meinen negativen Erfahrungen aus dem letzten Jahr habe ich gelernt, dass man auf die Laufzeiten von Versandunternehmen gerade w├Ąhrend der Weihnachtszeit keinen Pfifferling geben kann, deswegen habe ich mein Geschenk schon Anfang Dezember versenden lassen.

Die Auswahl viel mir gar nicht so leicht, denn viel privates konnte ich ├╝ber danyo in seinem Blog nicht finden, ich hoffe er hat sich trotzdem gefreut, ich habe mich auf jeden Fall gefreut, denn ich bekam von Thomas nachfolgendes P├Ąckchen:

Mmmh, was ist da wohl drin? Ich hatte auf meiner Chitime-Wunschliste angegeben, dass ich Gadgets liebe, also tippte ich schon auf diese Richtung und ich wurde nicht wirklich entt├Ąuscht, denn nach dem netten Gru├č von Thomas…

…riss ich nat├╝rlich direkt die Umverpackung weg und sah dieses hier:

…yeah, ein Finger-Schlagzeug! Genau das richtige um anderen Leuten mal geh├Ârig auf den Senkel zu gehen oder um einfach nur mal seine Spielwut nach einem Telefonat rauszulassen – vielen Dank Thomas, du hast damit auf jeden Fall meinen Gadget-Geschmack getroffen – ich w├╝rde euch ja nun gerne ein Liedchen vorspielen, aber meine F├Ąhigkeiten halten sich da doch eher im ├╝berschaubaren Rahmen, von daher verzichte ich darauf – will euch ja nichts b├Âses ;).

Der frauenfeindliche Blogbeitrag …

Montag, 27. Dezember 2010

…sorry, aber nach meinen gestrigen Erfahrungen im Stra├čenverkehr m├Âchte ich noch mal auf nachfolgende Ratschl├Ąge hinweisen:

…der Kalliey hat ja letztens auch den Gentleman gespielt, wahrscheinlich nur weil die Dame attraktiv war, nun wissen wir also den Grund ­čÖé – und nat├╝rlich fahren Frauen auch besser – mit dem Bus oder der Bahn ;).

Kleiner Scherz am Rande, nat├╝rlich gibt es Ausnahmen – aber gestern habe ich einige von den Paradebeispielen vor mir gehabt, erst eine Autofahrerin die beide Fahrspuren benutzt hat, sp├Ąter meinte dann eine ebenfalls weibliche Autofahrerin, dass man auch in 2. Reihe parken k├Ânnte – bei den Stra├čenverh├Ąltnissen aktuell macht das nat├╝rlich Sinn.

…und dann gab es (um hier nun das Gleichgewicht wieder reinbringen) auch die Macho-M├Ąnner mit ihren Jeeps / Quattro-Antrieben die den „normalen“ Verkehrsteilnehmern mal gezeigt haben wo der Hammer h├Ąngt, denn als ich noch an der Ampel stand und versucht habe Traktion auf die Vorderr├Ąder zu bekommen, war der Fahrer von dem Audi A4 RS4 wahrscheinlich schon zu Hause :).

Ich glaube, der Fahrer von dem Geschoss hatte genauso ein Grinsen in dem Gesicht wie ich bei dem schauen von dem 7. Sinn Video …

Es gibt sie – die Doppelkopf App f├╝r das iPhone / iPad…

Sonntag, 26. Dezember 2010

Meine Gebete wurden erh├Ârt, habe ich fr├╝her noch darum gebettelt, ist die App nun im Appstore verf├╝gbar, gestern habe ich diese durch Zufall gefunden und 2,99 ÔéČ sp├Ąter war sie auch schon auf meinem iPhone.

Man kann entweder gegen andere Spieler online Doppelkopf spielen oder einfach nur gegen das iPhone ├╝ben, beim ├╝ben kann man sich auch Tipps und Tricks anzeigen lassen. Wie bei jedem Online-Spiel muss man sich hier erst auf die Gegner und Mitspieler einstimmen, nicht immer klappt das Reibungslose Zusammenspiel mit den anderen Spielpartnern, denn beim Doppelkopf muss man ja seinen Partner finden.

Auch wenn ich pers├Ânlich das offline Doppelkopf spielen sch├Âner finde, ist die App gut umgesetzt und setzt auf die Fuchstreff Seite auf, d.h. ihr k├Ânnt ebenfalls am normalen PC mit eurem Account spielen.

Dort ist die Grafikumsetzung dann nat├╝rlich noch besser und im Netz bekommt ihr auch Statistiken ├╝ber euer Spiel, k├Ânnt euer Bild ├Ąndern usw. und auch nochmal euch die besten Spiele von euch anschauen, hier mal ein Screenshot (mit der Hand habe ich ├╝brigens gewonnen ­čśë ):

Also die App findet ihr f├╝r das iPhone findet ihr hier, die Version f├╝r das iPad die ich noch nicht getestet habe, gibt es hier – es ist keine universal App, sprich man muss beide kaufen. Ich werde mir die iPad Version auch g├Ânnen, denn ich liebe Doppelkopf.