Archiv für Februar 2012

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Mittwoch, 29. Februar 2012

Ich bin mal wieder unterwegs, auf dem Weg nach Ingolstadt. Wer den Film Männerherzen gesehen hat muss nun schmunzeln. Allen anderen darf die Info reichen, dass ich dort zur Audi Pressekonferenz fahre.

2 Tage bin ich also unterwegs, dafür packe ich mir immer meinen kleinen Koffer. Der ist klein genug um im Flugzeug als Bordgepäck durchzugehen und im ICE passt er unter den Sitz. Gestern Abend habe ich den kleinen Koffer gepackt, da kommt dann nämlich schon einiges zusammen. Für die Bahnfahrt brauche ich ja schließlich das iPad, zusammen mit einer Autohalterung und dem Bluetooth Keyboard ist das nämlich die ideale Workstation für den Zug. Die Flasche Orangina habe ich mir heute morgen zum Preis von 1,5 Liter Super Plus am Bahnhof gegönnt. Ihr seht schon, ich genieße das Leben in vollen Zügen:

20120229-095117.jpg

Tja, ansonsten ist der Koffer weiter prall gefüllt. Kamera, zwei Objektive, Akkus, Ladekabel, Zweitphone und halt eine zweite Garnitur Anziehsachen. Dazu kommen dann noch ein paar Bad-Artikel und der Koffer ist auch schon voll.

Am Flughafen bin ich immer ganz neidsch auf die Metallkoffer, kennt ihr die? Ich habe immer das Gefühl, dass dort meine Ausrüstung (die sicherlich nicht besonders teuer, aber für mich halt doch sehr wertvoll ist) besser aufgehoben wäre. Sicherlich nicht hier im Zug, aber sicherlich im Flugzeug. Der Jan hat vor ein paar Tagen schon über die Rimowa Topas Stealth gebloggt. Preislich gesehen im hohen Segment, keine Frage. Aber ist nicht alles was „geil“ ist irgendwie teuer? Das neue iPad 3 wird ja nun vermutlich am 07.03. gezeigt, die Spatzen pfeifen das ja nun schon von den Dächern, das Ding wird vermutlich auch geil werden, geil und teuer. Obwohl ich über ein 1er und ein 2er verfüge behaupte ich, dass hier aller guten Dinge drei sind ;).

Zwei mal muss ich heute umsteigen, der Koffer sieht heute neben dem Hauptbahnhof in Bielefeld, den Hauptbahnhof von Hannover auch den Hauptbahnhof in Würzburg. Anschließend geht es dann (wenn denn alles klappt) mit dem Zug direkt nach Ingolstadt. Dort geht es wie schon erwähnt zu Audi. Was dort passiert erfahrt ihr dann zeitnah auf www.rad-ab.com ! Mein iPhone Akku habe ich gerade noch in der DB Lounge in Hannover aufgeladen, dort hat man mir auch verraten, dass ich in Würzburg nur aus dem Zug aussteigen muss und direkt in den anderen wieder einsteigen darf. Die beiden Gleise sind nebeneinander und für den Vorgang hätte ich ca. 4 Minuten Zeit. In 4 Minuten schaffe ich ganz andere Dinge, also sollte mich das auch vor keine Schwierigkeiten stellen, wenn die Deutsche Bahn denn Pünktlich ist (was sie bis heute durchaus geschafft hat).

Sie wollte doch nur einen Backlink und nun bekommt sie auch noch ein paar Antworten…

Montag, 27. Februar 2012

Die Antje wollte einen Backlink, kann se haben: Sonntags-Stöckchen! Ich sollte nachfolgende Fragen beantworten:

1.) Welches Handy hast du? Altes Teil oder neues Smartphone?

Auf dem Fahrrad hängt das iPhone 3GS, in der Tasche habe ich das iPhone 4 – nicht das ganz neue iPhone 4S, aber immerhin das 4er und es macht mich wirklich glücklich!

2.) Wie verbringst du meist deinen Sonntag?

Das kommt ganz drauf an, den letzten Sonntag habe ich zum Beispiel mit der Familie im Schwimmbad verbracht (und mich hinterher über die teuren Preise aufgeregt). Sehr gerne schlafe ich Sonntags aus, doch wer selber Kinder hat, weiß dass es nicht funktioniert. Der Hund fordert auch am Sonntag seinen Auslauf, also geht es mit ihm auch Morgens, Mittags und Abends vor die Tür.

3.) Wie ist deine Einstellung zu den Medien und der Politik?

Politik?! Schwieriges Thema! Damals dachte ich noch, dass ein Mann allein etwas verändern konnte. Ich hatte früher wohl zu lange Knight Rider gesehen. Inzwischen weiß ich jedoch, dass eine Zeitung etwas in der Politik verändern kann und das beobachte ich sehr kritisch. Politiker dürfen keine Menschen mehr sein die Fehler machen, zu mindest nicht wenn es nach der Presse geht.

4.) Wirst du in Urlaub fahren – wenn ja wohin – wenn nein – was hast du sonst dieses Jahr vor?

Ich bin dieses Jahr oft und viel unterwegs, werde so die nächste Zeit in der Schweiz verbringen, Nizza, Ibiza und Malaga werde ich auch noch sehen, doch ein Urlaub ist für dieses Jahr nicht geplant. Eventuell werden wir uns spontan da noch was anderes überlegen.

5.) Hast du ein Tablet oder Ebook?

Als damals das erste iPad auf den Markt gekommen ist wusste ich: „Das musste haben“… also habe ich das iPad 1 mit 3G (UMTS) und 64 GB Arbeitsspeicher. Etwas später habe ich noch das iPad 2 gewonnen, also habe ich in der Tat zwei iPads und möchte davon keins mehr missen. Inzwischen arbeite ich von den iPads und das funktioniert unterwegs sehr gut. Meine Erfahrungen schildere ich ja oft drüben im iPadBlog!

Nun muss ich euch eigentlich noch eigene Fragen stellen, also frage ich einfach mal ein paar automobile Fragen:

1.) Wie fahren wir im Jahr 2015?

2.) Auf welche technische Erfindung beim Auto möchtest du nicht mehr verzichten?

3.) Wann hast du das letzte mal getankt und wie teuer war der Spritpreis?

4.) Wann steht der nächste Neuwagenkauf an oder bleibst du lieber beim alten Eisen?

5.) Welches Verkehrszeichen möchtest du am liebsten von der Straße verbannen?

Diese Fragen gehen an Sven Kempe, Maik Erdmann, Alex Kahl, Jan Gleitsmann und natürlich Marco Stoehr. Passend zum Thema empfehle ich euch übrigens am 05.03.2012 RTL einzuschalten um 21:15 läuft da Undercover Boss und der Chef von PIT-STOP wird dort Azubi spielen.

Calimero ohne Sombrero oder die Herstellung von zukünftigen Chicken Mc Nuggets

Montag, 27. Februar 2012

Heute habe ich mal etwas ganz besonderes für euch, ich habe sowas vorher auf jeden Fall noch nicht „live“ miterleben dürfen. Als Stadtkind sieht man sowas auch nicht so häufig. I proudly present: Calimero ohne Sombrero, bzw. die Herstellung von zukünftigen Chicken Mc Nuggets oder ähnlichen Produkten. Die Wahrheit kann so grausam sein, gell? Lecker sind se trotzdem… Aber hier, schaut es euch an, kommt mal ein paar Minuten runter und seht euch das Wunder der Natur an:

Pit Stop – nicht nur bei Undercover Boss – sondern auch online ganz weit vorne…

Donnerstag, 23. Februar 2012

Es gibt diese seltenen Momente bei denen ich es bereue, dass ich die Satellitenschüssel noch nicht auf dem Dach habe. Undercover Boss läuft nämlich wieder an bei RTL. In der 2. Folge geht es dann um Stefan Kulas! Der Name sagt euch nichts? Dann habt ihr die Überschrift bis jetzt vermutlich auch schon wieder vergessen! Stefan Kulas ist der Geschäftsführer von Pit-Stop, neben ATU eine weitere bekannte Werkstatt-Marke die man kennen dürfte. Spätestens nach der „Jo! Jo! Jo! Jo! Jo! Werbung“ die sich ja vermutlich bei den meisten fest gebrannt haben dürfte.

Was viele nicht wissen dürften – jaja, der Jens ist ein Insider in der Automobilbranche – Pit-Stop gehört seit 2010 zu dem Autoteile Großhändler PV Automotive. Die kommen mitten aus dem geliebten Pott, nämlich aus Essen! Pit-Stop selber wurde bereits im Jahre 1970 gegründet und ging dann durch zahlreiche Hände. Teilweise ging es da in der Tat drunter und drüber und so verwundert es nicht, dass man im Internet auch immer noch zahlreiche „negative“ Online-Bewertungen findet. Das Internet vergisst halt nichts und wir wissen ja alle, dass man lieber mal ordentlich meckert als was positives zu schreiben. Pit-Stop gehörte übrigens sogar mal zu „Speedy“. Speedy ist eine schottische Kette welche wiederum mal Ford gehört hat. Ihr merkt schon ziemlich wilde Historie.

Nun möchte man das Image natürlich etwas aufpolieren, nicht nur durch die Teilnahme bei Undercover Boss am 05.03.2012 auf RTL. Nein auch durch eine Erweiterung des Services. Bis dato hat man bei Pit-Stop ja in der Regel „die schnelle Nummer“ gesucht. Rein – rauf – runter – raus! Klingt wie ein Drehbuch von einem schlechten Porno-Film, war aber in der Regel das Kerngeschäft von Pit-Stop. Sprich: Aufpuff, Stoßdämpfer, Bremsscheiben wechseln, die Inspektion oder auch einfach nur der Ölwechsel. Dazu kam der HU und AU Service. Inzwischen ist das Angebot gewachsen, was viele erschrecken dürfte: Nicht nur Carglas tauscht aus, nein auch Pit Stop macht das ;). Auch Pit-Stop rechnet direkt mit der Versicherung ab und man muss im Schadensfall nur (die eventuell vorhandene) Selbstbeteiligung bezahlen.

Kaum zu glauben, aber wahr Pit-Stop ist eine der ältesten Werkstattketten in Deutschland und will sich nun, unter der neuen Geschäftsführung, von der Billig-Werkstatt zu einem kompetenten Reparatur-Dienstleister mausern. Ziel ist es, eine günstige Alternative zur Markenwerkstatt zu werden und genau da sehe ich persönlich Potenzial. Denn nicht jeder kann selber schrauben und leider kann sich auch nicht jeder die teure Markenwerkstatt leisten. Pit-Stop verwendet dabei übrigens Marken-Ersatzteile, sprich die Ersatzteile tragen auch den Namen der jeweiligen Hersteller.

Gelungen finde ich übrigens die Suche auf der Webseite (denn nach der RTL News über die neue Undercover Boss Staffel habe ich mir die tatsächlich mal angesehen), die Werkstätten werden auf der Google-Maps mit einem „Jo!“ gekennzeichnet. Und? Gibt es eine Pit-Stop Filiale in Bielefeld? Jo! In Herford auch? Jo, und selbst in Bad Salzuflen gibt es gleich zwei. Die Ausgabe der Suchergebnisse zeigt nämlich neben der Adresse und den Öffnungszeiten auch die Telefonnummer an. So muss das aussehen, dann klappt es auch mit der schnellen Terminabsprache:

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie sich der Geschäftsführer von Pit-Stop bei Undercover Boss auf RTL schlägt, wie immer ist es bei der Serie ja so, dass das Büro eine Woche lang gegen den harten Job vor Ort getauscht wird. Damit die Angestellten vor Ort nicht misstrauisch werden, wurde den Mitarbeitern erzählt, dass man mit dem angeblichen Hilfsarbeiter eine Doku über einen Arbeitslosen dreht. Am Ende der Woche stehen die Mitarbeiter dann dem Chef gegenüber. Man kann über RTL ja halten was man will, aber das Format finde ich wirklich gut… Jo! Jo! Jo! Jo! Jo!

J&J on Tour… und ich hatte ihn gewarnt…

Dienstag, 21. Februar 2012

Man man man, ging der Jan mir auf den Sack! Immer hat er gesagt: Schalte doch mal hoch… mach mal dies, mach mal das… fahr nicht so schnell… tja, was aus ihm geworden ist, seht ihr im Video:

Da packt man mal zwei Auto Blogger in ein Auto und dann passiert sowas 😉 – Jan schreibt übrigens auf Auto-Geil.de und meine Wenigkeit verzapft seinen Senf auf Rad-ab.com! Da Jan inzwischen schon wieder ein paar Beiträge geschrieben hat, scheint es ihm auch wieder besser zu gehen 😉

Insider: Es war übrigens Mützentag! Warum? Na weil ich ne Mütze trag!

Leben ohne Fernseher… kein Experiment – aber machbar…

Montag, 20. Februar 2012

Früher hätte ich es nie für möglich gehalten, aber man(n) kann ohne Fernseher leben. Zu den besten Zeiten von laester.TV habe ich Abende vor der Glotze gehangen und mir irgendwelchen Mist angesehen. Klar, ich hatte einen Grund – schließlich wollte ich ja darüber bloggen. Doch ganz ehrlich? Da verdummt man! Zuviel Trash-TV lässt die kleinen Gehirnzellen absterben, da bin ich mir relativ sicher. Aus dem Grund habe ich dann ja irgendwann die Reißleine gezogen und laester.TV liegt auf Eis.

Der Hauptgrund dafür ist allerdings ein Umzug und die Tatsache, dass hier noch keine SAT-Schüssel auf dem Dach steht. Klar, ich könnte den einfachen Weg gehen, denn Kabelanschluss liegt im Keller, aber soll ich wirklich für das schlechte TV Programm auch noch Geld ausgeben? Bezahlen würde ich für die Bundesliga, das ist aber auch schon alles. Also habe ich mir eine digitale Satelittenschüssel gekauft und die liegt bereits seit 6 Monaten in der Garage.

Erst habe ich mir gedacht, dass ich die später montieren könnte, dann war das Wetter zu schlecht und aktuell ist es einfach zu kalt um auf dem Dach rum zu klettern. Den Wilsberg von Samstag (mit der Bielefeld Verschwörung) habe ich mir gestern z.B. im Stream angesehen, die Mediathek von ZDF lässt sowas ja zu. Einige öffentliche Sender kann ich ebenfalls im Stream sehen, so bleibe ich zu mindest was die News betrifft auf dem laufenden. Aktuell habe ich den Fernseher nur beim Box-Kampf von Klitschko vermisst, den gab es nämlich nicht im RTL Stream. Die beiden Vorkämpfe haben die Jungs und Mädels aus Köln ja noch gezeigt…

Ein Leben ohne Fernseher, hätte doch auch was… ich könnte z.B. ein Instrument lernen, vor 29 Jahren habe ich ja schon mal damit angefangen, doch es nie wirklich durchgezogen:

…ich fürchte allerdings, dass der Junior hier im Haus mir aufs Dach steigen wird, wenn ich ihm weiterhin KIKA vorenthalte, dass kann er zwar zwischendurch auf dem iPad im Stream sehen, doch auf dem großen Fernseher ist das ja doch schöner. Wissen macht Ah! heißt seine Lieblingssendung und die darf er von mir aus auch gerne sehen, denn da lernt der Jens auch noch was dabei ;). Also ich kann ohne den Fernseher leben, ohne das Internet allerdings nicht mehr – das ist mir bewusst geworden als ich 14 Tage „nur“ UMTS hatte 😉

Wie oft läuft die Glotze eigentlich bei euch so? Könnt ihr noch ohne den Fernseher leben?

Hier schon mal die ersten 3 Beiträge vom Dunlop Sport Maxx RT / Race Event – Ascari 2012

Freitag, 17. Februar 2012

Dunlop stellte auf dem Ascari Race Resort die neuen Reifen vor, natürlich ein Thema für Rad-ab.com – euch möchte ich daher mein Lieblingsfoto zeigen, welches ich von dem Event gemacht habe. Geschossen mit der Canon EOS 450D und direkt im Flieger mit dem iPad nach bearbeitet. Die gute alte Kamera kann ja doch noch was, oder was meint ihr?

Ihr wollt weitere Bilder sehen? Gerne, ich freue mich über Kritik und Verbesserungsvorschläge z.B. in dem ersten Beitrag über das Dunlop Sport Maxx Event. Ein paar weitere Informationen über das Ascari Race Ressort und die Reifen habe ich dann auch noch für euch und natürlich habe ich auch schon mein persönliches Highlight verbloggt: die Fahrt mit dem Audi R8 V10 über die Rennstrecke. der Jan hat drüben bei sich im auto-geilen Blog auch noch über das geniale Hotel geschrieben, schaut es euch einfach mal an… er hat z.B. auch seine Meinung über den BMW Z4 2.8i niedergeschrieben und wer in den Fotos sucht, wird öfters auch mal mein Konterfei entdecken 😉

.

Ich habe wieder Internet – das virtuelle Leben hat mich wieder!

Freitag, 17. Februar 2012

Alter Verwalter! Etwas über 14 Tage hatte ich nun kein DSL. Ich habe mich mit einem 3GB – UMTS Vertrag im iPad und einem 1 GB UMTS Vertrag im iPhone über Wasser gehalten und musste im iPhone noch mal einen GB nachkaufen, denn ganz ehrlich, mit Edge braucht man an ein „eigenen Hotspot“ nicht denken, hot ist da nämlich gar nichts.

Ich habe mich für einen Versatel Anschluss entschieden, heute zwischen 8 und 12 Uhr sollte der Telekom Mitarbeiter kommen, denn der macht ja den letzten Anschluss, die letzte Meile gehört ja immer noch der Telekom und das ist auch gut so, denn die Mitarbeiter sind fit, gut drauf und kompetent. Was liegt zwischen 8 und 12 Uhr? Na klar: 10 Uhr! Punkt 10 Uhr klingelte es an der Tür und der freundliche Telekom-Mitarbeiter war da. Ein paar Minuten später zog er mir auch schon eine neue Leitung, verlängerte mir die sogar bis zum Wunschbefestigungsort und legte die Leitungen im Verteiler auf. Er sagte mir, dass er nun zurück zur Station fahren würde und die Leitung „scharf stellt“, das würde noch ca. 20-30 Minuten dauern und dann hätte ich auch endlich wieder Internet.

15 Minuten später (ihr kennt das vermutlich, man(n) hat ja keine Zeit) habe ich den Router usw. schon mal angestöpselt und siehe da. Läuft! Plug & Pray war gestern, Plug & Play ist heute. Eingesteckt, im Internet gewesen – nie war „Bin ich schon drin“ so einfach! Ich bin begeistert. Jetzt habe ich noch schnell die Zugangsdaten geändert, das WPA2 Passwort in „Tigertanga0815“ und die SSID auf „dukommsthiernetrein“ eingestellt und surfe nun endlich wieder mit einer annehmbaren Geschwindigkeit. Vorher hatte ich nur eine 1000er Leitung, jetzt komme ich auf fast 6000 und freue mich wie ein kleines Kind.

Aktuell updaten das iPhone und das iPad die ganzen Apps, das habe ich auf Grund der Datenmenge bis heute vernachlässigt. Hach, endlich fühle ich mich wieder wie ein „normaler Mensch“. Eigentlich schon komisch, wie sehr man sich doch an die Annehmlichkeiten des Internets gewöhnt. Man bucht Flüge online, man kauft online ein, man verwaltet seine Termine online. Selbst zahlreiche Möbel haben wir nun online verglichen und gekauft. Doch mit UMTS hat das Ganze nicht ganz so viel Spaß gemacht. Nun werde ich mir erstmal weiterhin Schlafzimmermöbel online ansehen. Denn neben einem neuen Bett, brauchen wir auch noch neue Kommoden und vor ggf. auch noch einen neuen Kleiderschrank. Letztes habe ich am Kiosk mal in der Schöner Wohnen geblättert, da kann man sich ja schon mal ein paar Ideen holen. Gott sei Dank ist unser Schlafzimmer nicht so groß, sonst müsste ich vermutlich nun auch so einen begehbaren Kleiderschrank nachbauen.

So, nun werde ich mich mal wieder an die Arbeit machen, ist ja doch einiges liegen geblieben. Diesmal lag es nicht an der Lustlosigkeit sondern an der Tatsache, dass ich im Himmelbett kein Internet hatte. Internet hab ich, nun fehlt noch das Himmelbett. Jetzt fahr ich aber erstmal zum Baumarkt, schließlich muss ich noch schnell den Router an die Wand befestigen, die Telefonleitung ordentlich verlegen und vor allem das Lan-Kabel zum Fernseher führen – ups, denkt da etwa jemand an einen neuen Apple-TV ???

Ups! Klingt das hier oben etwa wie Satire?

Aus Gründen!

Freitag, 10. Februar 2012

Woah! We’re going to Ibiza,
Woah! Back to the Island,
Woah! We’re going to Ibiza,
Woah! We’re gonna have a Party,
Woah! In the Mediterranean Sea!

…ich hab doch gesagt, 2012 wird MEIN Jahr!

Fotografie: Hund im Schnee … Ariba Ariba!

Freitag, 10. Februar 2012

…sicherlich keine Meisterwerke, aber was soll ich sagen? So wie jeder Vater behaupten würde, er hätte die schönsten Kinder, so behaupte ich natürlich, dass mein Hund der coolste unter der Sonne ist. Arriba! Arriba! Arriba! Andale! Andale! Ole! Ole! Ole! Andale!

Die Fotos sind übrigens im letzten Jahr entstanden, denn aktuell liegt hier nicht so viel Schnee. Der Hund ist inzwischen also ein Jahr älter geworden, aber deswegen noch nicht ruhiger. Ich dachte ja früher noch, dass sich das mit dem Alter alles legt, doch der Junge ist nun im Pflegelalter, quasi ein rebellierender Teenager. Da hilft weder die stille Treppe noch die Wuthöhle, die Super-Nanny würde er vermutlich zum Frühstück verputzen und Martin Rütter würde sich an Damon vermutlich auch die Zähne ausbeissen ;).

Die Fotos sind aber schon mit der Canon EOS 450D entstanden, die habe ich übrigens immer noch und wüsste aktuell auch keinen Grund warum ich mich von der trennen sollte. Die Fotos die diese Kamera macht reichen vollkommen für meine Bedürfnisse.