Archiv für Juni 2012

Tränen auf einer Fahrvorstellung / Fahrveranstaltung!

Freitag, 29. Juni 2012

Tränen bei einer Fahrvorstellung / Fahrveranstaltung / Fahrzeugpräsentation hatte ich bis dato auch noch nie vergossen. Gestern war es dann so weit. Der Grund dafür war allerdings nicht das Deutschland gegen Italien verloren hat, das war mir mehr oder minder egal, der Grund war auch nicht, dass ich den Toyota GT86 über die Landstraße und über die Rennstrecke scheuchen durfte. Das war toll und interessant, aber keine Träne wert (höchstens Freudentränen). Tränen in den Augen hätte ich höchstens gehabt, wenn ich auf dem Nürburgring hätte tanken müssen: 2,21 für einen Liter Super, dazu einen leicht erhöhten Verbrauch von Reifen, Bremsen und dem restlichen Material.

Tränen der Rührung kamen relativ spät am Abend, denn eine liebe Person aus meiner Facebook-Liste hat zum Telefonhörer gegriffen und dem Toyota Team vor Ort geflüstert, dass ich wohl Geburtstag hatte. Was soll ich sagen, ich hab mit allem gerechnet, damit nicht:

Natürlich bin ich gestern im Deutschland Trikot beim Fahrevent aufgekreuzt… lustiges Detail: Die Mitarbeiter von Toyota vor Ort hatten teilweise auch Trikots an. Neben der (wirklich leckeren Torte) gab es noch ein Buch über die Historie von Toyota. Was soll ich sagen, also das Team vor mir stand, die Torte übergab konnte ich ein paar (ganz ganz kleine natürlich) Tränen der Rührung nicht verbergen. Das war der krönende Abschluss einer tollen Fahrveranstaltung. 

 

Steuern sparen durch Immobilien? Wohin mit dem Geld wenn die Krise kommt?

Mittwoch, 27. Juni 2012

Heute musste ich schmunzeln, stand ich am Zeitschriftenregal im örtlichen Supermarkt und auf einigen Wirtschaftszeitschriften stand geschrieben: „Wie bringen Sie Ihr Geld durch die Euro Krise?“ oder auch „Jetzt Immobilien kaufen?“ … die Masche mit der Angst zieht scheinbar immer noch. Ganz ehrlich? Ich möchte aktuell nicht reich sein, denn dann hätte ich vermutlich auch Angst um mein Vermögen. Eine eigene Immobilie ist natürlich eine Art sein Geld vor der Krise zu schützen, denn irgendwo wohnen muss man – egal ob das Bundesland, der Staat oder der Kontinent nun Pleite geht.

Früher war ja mein Traum immer so ein altes, verlassenes Industriegebäude zu kaufen. Das hätte ich dann gerne zu einer Art „Lenkwerk“ oder „Meilenwerk“ umgebaut. Die alten Gebäude mit ihren hohen Decken und dem Charme der „guten alten Zeit“ haben auch heute noch eine große Anziehungskraft auf mich und so treibe ich mich gerne in solche Gemäuern rum. Ich finde die auch als Fotomotiv sehr ansprechend, gerne als Hintergrund für ein Fahrzeug das ich fotografiere. Klar, neue Gebäude sind auch toll, aber den richtigen Charme versprühen doch nur die alten Immobilien, die (am besten wie die Fahrzeuge) eine Geschichte zu erzählen haben. Geprägt wurde ich durch den letzten Standort der Firma bei der ich mal tätig war. Wir sind auf eine Art Industriehof gezogen, ein ehemaliger Bauernhof der umgebaut wurde und von uns als Büro, Lagerraum und Werkstatt genutzt wurde. Was soll ich sagen? Hohe Decken – hohe Anziehungskraft und selbst die Japaner wollten gar nicht mehr weit weg fahren und haben die eigenen Wände als Kulisse genommen für die Magazin-Bilder:

Gekauft wurde allerdings kein denkmalgeschütztes Haus, hätte ich damals allerdings gewusst, dass man damit sogar Steuern sparen kann, hätte ich eventuell anders agiert. Hier gibt es einen Steuer-Rechner und weitere Informationen über Denkmalschutzimmobilien.

Wusstet ihr eigentlich das jedes Bundesland für sich entscheidet was ein Denkmal ist? Also eine Immobilie die in Bayern ein Denkmal sein könnte muss in NRW noch lange keins sein oder umgekehrt. Schon paradox, oder? Nun ja, so ein schönes Fachwerkhaus hätte schon was, oder ein alter umgebauter Bauernhof. Mit viel Platz und Stellfläche (für mein eigenes automobiles Museum).

Die Sanierungskosten von so einer denkmalgeschützten Immobilie kann der Besitzer unter gewissen Auflagen abschreiben, bei Eigennutzung bis zu 90% – ich sag ja, hätte ich das eher gewusst. Bei so einem Hauskauf (gerade wenn man ein älteres Haus erwirbt) geht in die Sanierung nämlich auch noch mal ein richtiger Batzen Geld. Hand aufs Herz, die ersten zwei Kalkulationen stimmen meistens nicht, am Ende ist halt immer noch was – was dann unbedingt gemacht werden muss. Wenn man dann mal „fertig“ ist fällt die Heizung aus oder die Waschmaschine geht kaputt. Murphys Law schlägt bei Hausbesitzern immer wieder zu.  Unsere Waschmaschine ist auf jeden Fall kein Denkmal geworden, die neue wird es vermutlich auch nicht… daran denke ich nicht mal!

Ich werde mich trennen…

Mittwoch, 27. Juni 2012

…denn man muss sich auch mal trennen können! Nicht das was ihr nun denkt, ich meine eher etwas digitales. Ich habe nun  ja mal etwas über einen Monat dieses „foursquare“ gespielt getestet und bin zur Erkenntnis gekommen: Bringt mich nicht sonderlich weiter! Es mag sein, dass es Klout Punkte gibt, natürlich ist es lustig zu sehen wo sich die Freunde gerade rum treiben aber einen wirklichen Mehrwert habe ich dahinter noch nicht entdeckt. Ich finde es außerdem erschreckend, dass ich relativ schnell Mayor geworden bin. Nicht nur „bei mir zuhause“ sondern auch in anderen Geschäften bzw. öffentlichen Eincheck-Möglichkeiten.

Nun ist „Schluss“ ich werde foursquare nur noch auf Reisen nutzen, sprich wenn ich mal wieder unterwegs bin. Damit ich nachvollziehen kann wo ich wann war. Nach genau 350 Check-Ins, 14 Badges, 41 Fotos und einem Rekord Punkte Stand von 455 höre ich nun auf mit der foursquare Punktejagd auf Teufel komm raus. Vermutlich werde ich dann bald auch wieder die Top Mayorships verlieren. Auf einige bin ich sogar weniger stolz, schließlich bin ich Mayor bei zwei Fast-Food Restaurants im Umkreis und von einer Döner-Bude (da schmeckt der Döner aber auch lecker, man man man…). Dazu kommen noch Rasthöfe, Tankstellen und Einkaufszentren. Ihr seht schon – da ist nichts cooles dabei!

Nett finde ich die Statistik. Ich war in der letzten Zeit scheinbar 18 mal an irgendwelchen Flughäfen, 13 mal an Bahnhöfen, 13 mal an Rastplätzen und nur 11 mal an Tankstellen. Wobei ich da gestehen muss, dass ich nicht jedes mal eingecheckt habe…

…demnächst wird es noch weniger und ich checke wirklich nur noch bei Highlights ein, damit ich mir mal mein eigenes Routing-Profil der tollen Events erstellen kann. Dafür ist foursquare meiner Meinung nach eine tolle Sache und die App darf auf dem iPhone bleiben!

Auf die Reise geht demnächst übrigens das Bandee, auf eine ganz besondere Reise. Eine Reise durch die Blogosphäre… mal wieder die gute alte Verlinkungsmüdigkeit verscheuchen. Dafür gibt es übrigens noch keine App, oder? Eine App die mir nach Suchbegriffen passende Blogbeiträge vorschlägt und alle anderen Sachen herausfiltert, das wäre auch noch was!

Apropo App: Vor ein paar Tagen habe ich mich drüben im iPadBlog noch über die Masse der Apps im Appstore aufgeregt und gestern dann doch noch das Spiel getestet. Shoot the Zombirds hieß es, da konnte ich ja lange nach Zombie suchen. Desweiteren hat es eine neue App auf alle meine Devices geschafft: Podcasts! Die App ist direkt von Apple und bietet den direkten Zugriff auf die Podcasts die bei iTunes gelistet sind.

Trennen werde ich mich auch bald wieder von meinem aktuellen Testfahrzeug. Nein, dieses mal war es wahrlich kein Testwagen, dieses mal war es ein Testfahrzeug denn der Renault Twizy gehört ja zur Gattung der Quads, wird von seinen Besitzern in der Regel liebevoll Quitschi genannt (obwohl der eigentlich nur quitscht wenn man es will) und ich muss gestehen: Man muss echt mal drin gesessen haben, das Fahrgefühl ist schon interessiert. Ich würde nun nicht behaupten, dass dieses Gefährt ideal ist für jedermann, aber ich muss sagen schreiben das der Twizy mich mehrfach überrascht hat. Drüben bei rad-ab.com gehen die Twizy Blogbeiträge ja noch etwas weiter, dort könnt ihr euch also durchlesen was ich mit dem kleinen Elektromobil so alles erlebt habe!

Erlebt habe ich in der letzten Zeit echt viel, kann ich nicht anders sagen. Und der Monat Juli sieht auch sehr vielversprechend aus.  Da werde ich die Mercedes-Benz A-Klasse fahren, den Skoda Rapid kennen lernen und auch noch mal kurz in die USA oder nach Kopenhagen auswandern. Das klingt doch nach einem Masterplan, oder? Darüber demnächst mehr! Morgen früh geht es erstmal zum Nürburgring… darauf freue ich mich auch! Wenn dann noch Deutschland morgen Abend gewinnt, wäre es fast ein perfekter Tag…

 

Eigentlich sind alle die gestern die kostenlose BILD einfach entsorgt haben blöd!

Sonntag, 24. Juni 2012

Okay, ich bin auch kein Befürworter der kostenlosen Werbeoffensive, aber wenn das „gute Stück Papier“ nun schon mal da ist kann man es doch wahrlich besser verwerten als einfach direkt in die Papiertonne zu werfen. Man könnte die BILD Zeitung z.B. als Verpackungsmaterial missbrauchen, gar als Geschenkpapier (z.B. für ein Bild) könnte ich mir eine Verwendung vorstellen. Wer es härter mag, der darf mit der Zeitung in den Park gehen und Hundeskacke damit aufheben und entsorgen. Ein Mehrwert für alle – stellt euch mal vor: 40.000.000 Bürger tun mit der Zeitung dem bedruckten Papier etwas sinnvolles, dann hat fast jeder in Deutschland an einem Tag etwas getan, für andere, für sich selber, für wen auch immer. Es einfach in der Mülltonne zu entsorgen bringt ja nun wahrlich keinen Mehrwert, oder? Diejenigen die sich gegen die kostenlose BILD Sonderausgabe entschieden haben, bekamen gestern übrigens einen roten Umschlag und ein bedrucktes Stück Papier. Auf der Rückseite kann man dann bestimmt auch ein schönes BILD malen (lassen). Danke BILD für die Steigerung der Produktivität! 

Ein paar Blogger haben sich dem Thema ja auch angenommen: Jan, Daniel, Jens

Ich war auch Produktiv, zwar ohne die Zeitung, aber online. So habe ich über eine TV App im iPadBlog geschrieben, meine heimliche Liebe in den 90er Jahren zu Judith Hildebrandt gestanden (denn es gibt die Hugo iPad App) und auch bei Rad-Ab geht der aktuelle Renault Twizy Dauertest weiter… da sind übrigens schon einige Erkenntnisse geflossen, lest euch ruhig mal durch die Blogbeiträge.

 

Ärger und Stress dank der BILD? Frei-BILD = beste Print-Werbung aller Zeiten / Zeitungen?

Samstag, 23. Juni 2012
20120623-114250.jpg

© Springer 2012 - abfotografierte Sonderausgabe vom 23.06.2012

Heute gab es ja die Sonderausgabe der BILD Zeitung. 41 Millionen Zeitung, anstatt Frei-Bier gab es Frei-BILD für alle (die sich nicht ausdrücklich dagegen gewährt haben). Gerade habe ich beim Nachbarn ein interessantes Gespräch mitbekommen. Der Mann öffnete den Briefkasten, nahm die BILD heraus und OHNE vorher auf die Zeitung und die „netten Worte“ von Kai Diekmann zu achten ging es los: „HAST DU DIR ETWA EIN BILD ABO ANDREHEN LASSEN?“ war der hamlose Einstieg. Es ging noch weiter: „DU SOLLST NICHT ÜBERALL DIE ADRESSE EINTRAGEN!“ ging die Belehrung weiter an die Dame des Hauses gefolgt von einem „SIEH ZU DAS DU DAS WIEDER ABBESTELLST!“ … zack und schon flog die BILD in die blaue Tonne.

Ärgerlich! Ärgerlich für die Dame, Ärgerlich aber auch für die Werbekunden der Bild, denn die landen nun auch bei der Papierverwertung und wurden nicht mal wahrgenommen. In der Sonderausgabe der Bild gab es nämlich Anzeigen von sky, VW, DHL, LIDL (da wurden die Nostalgie Flaschen von Pepsi beworben (Pepsi im Retro Look)), Opel die ihren neuen Opel Mokka „BILD-SCHÖN“ nennen, Media Markt, Telekom, C&A, Haribo, Vodafone, O2 und ATU! Ansonsten gab es aber keine normale BILD-Ausgabe sondern ein Werbeflyer über die BILD, über die besten Titel, die iPad App und alles was die BILD sonst noch so treibt. Wer sich heute also gefreut hat ggf. ein paar Fotos vom gestrigen Fußballspiel zu sehen, der muss zur Tanke und sich die „normale Bild kaufen“ – oder einfach im Netz schauen, da soll es ja auch was geben. Frei-BILD für alle? Eine tolle Werbeverteilung im jeden Falle!

Ideal Standard – ich vergleiche nie wieder nachträglich Preise!

Samstag, 23. Juni 2012

Grummel, kennt ihr das? Ihr habt euch tagelang durch das Internet gequält auf der Suche nach dem günstigsten Anbieter. Habt dann stundenlang die Preise vergleichen um zu sehen ob der Preis „unter Strich“ auch passt? Dann habt ihr bestellt und die Sachen mit gutem Gewissen eingebaut / einbauen lassen und seid eigentlich auch ganz zufrieden. Zufrieden mit euch, mit dem Preis und mit der Qualität.

Ich weiß nicht welcher Teufel mich nun geritten hat, noch mal nach den Preisen zu sehen, eigentlich wollte ich etwas ganz anderes im Netz suchen, bin dann aber trotzdem über Umwege wieder bei Badezimmer Sachen wie Waschbecken und Badewanne hängen geblieben (eigentlich suche ich immer noch einen Spiegelschrank für das frisch renovierte Badezimmer, denn da hängt aktuell immer noch kein Spiegel über dem Waschbecken).

Damals habe ich mich gegen ein Ideal Standard Becken bzw. gegen eine Ideal Standard Badewanne entschieden, weil das insg. ein paar hundert Euro teurer gekommen wäre. Nun, was soll ich sagen, hätte ich die Seite eher gefunden hätte ich wohl meine Traumbadewanne bestellt. Meine Badewanne ist zwar schön und groß genug, doch ich hätte gerne eine mit einer etwas anderen Rundung, eine mit Körperform halt, so eine richtige zum genießen. Die gab es von dem Hersteller die wir nun gewählt haben nicht, aber im Sortiment von Ideal Standard gibt es die… tja und die ist nun günstiger als meine.

© Screenshot reuter.de

Mit dem Gefühl: Nun doch zu viel gezahlt zu haben werde ich mich gleich in die Wanne legen… denn den Vorteil kann man mir ja nun nicht mehr nehmen, schließlich ist diese ja nun bezahlt, eingebaut, und ich konnte schon ein paar mal die Vorzüge einer großen und vor allem breiten Badewanne genießen. Auch wenn mich das mit dem Preis schon etwas ärgert. Das hatte ich übrigens schon mehrfach, also werde ich es nun vermeiden wissen, nachträglich noch mal Preise zu checken, denn man(n) ärgert sich so ungern über sich selber.

Event. muss ich nun auch einfach nur meine Körperform an die Badewanne anpassen? Übrigens, wer sich eine Badewanne zulegt, der sollte vorher auch sicherstellen, dass die Heizung auch so viel heißes Wasser bereitstellen kann, denn sonst hat man zwar eine große Wanne – kann diese aber nur halb füllen. Wer gerne Nachts badet sollte daran denken die Heizleistung Nachts nicht aus- bzw. runterzustellen ;). Alles Selbstverständlichkeiten, an die man aber denken sollte bevor man in die Wanne steigt.

 

Aktuell fahr ich Renault Twizy… Was wollt ihr wissen?!

Montag, 18. Juni 2012

…und drüben auf Rad-ab.com gibt es in den nächsten Tagen mehrere Alltagssituationen mit dem Renault Twizy, dem kleinen Elektroflitzer der 100% Elektrisch unterwegs ist. Das Fahrzeug wurde mir von Renault über das Renault Autohaus Mattern in Bielefeld zur Verfügung gestellt. Euch kann ich es ja verraten: Ich hab noch 3 Modell-Twizys… die würde ich unter denjenigen verlosen die drüben ihre Meinungen bzw. Wünsche kommentieren. Stellt mir Fragen, was soll ich für euch fotografieren? Was testen? Auf der Autobahn war ich ja schon, was wollt ihr noch sehen?

20120618-221918.jpg

Mist – ich werde zum Spießer…

Montag, 18. Juni 2012

Ei ei ei, liegt es wohl an den grauen Haaren? Liegt es an dem Alter? Liegt es am Baby? Ich weiß es nicht… aber irgendwie mutiere ich zum Spießer. Warum? Kann ich euch wohl in ein paar kurzen Beispielen näher bringen:

Geldgeschenke werden nun gebastelt: Früher hätte ich einfach ein paar Scheine in den Umschlag getan, vermutlich hätte ich nicht mal eine Karte gekauft sondern auf dem Umschlag noch „Happy Birthday“ geschrieben… fertig! Heute verwendet meine Freundin Magnet-Pinnwände, bastelt aus Geldscheinen kleine Kunstwerke und ich? Ich finde das schön! Geldscheine falten kann ich nicht, aber schön finden… das kann ich! Der Spießer-Jens findet nun nämlich „Geld im Umschlag“ nicht mehr schön…

Ich sortiere meine Fotos: Hab ich früher auch nie gemacht! Fotos waren durchnummeriert und irgendwann fingen die wieder bei 0001 an. Okay, ich spreche natürlich von digitalen Fotos auf den Festplatten. Inzwischen habe ich Ordner und Unterordner angelegt und sortiere mir die Fotos passend ein und nun kommts: Ich benenne die Fotos auch noch um – damit ich die leichter finden kann. Ein echter Pro-Tipp den ich jedem der bloggt nur raten kann, denn so könnt ihr echt schneller Fotos für Blogbeiträge finden. Aus ein paar Fotos werde ich mir für das Jahr 2013 nun ein paar Foto-Kalender machen – zum verschenken – zu Weihnachten – mit dem Baby… ihr wisst schon! Mist! Wenn ich das hier so schreibe fühle ich mich noch mehr als Spießer.

Der Spießer rebelliert: Mit einem Renault Twizy fährt man  nicht auf die Autobahn? Pah! Wer sagt denn sowas? Natürlich macht man das (aber nicht zu lange, denn sonst reicht die Reichweite nicht mehr aus). Naja, das war es dann auch schon mit meinen Rebell-Taten. In Wirklichkeit gestalte ich schon den Fotokalender, mit spießigen total süßen Kinder-Fotos für die buckelige total tolle Verwandschaft. Ihr wisst schon, die sich nie blicken lassen… außer es gibt was umsonst. So einen eigenen Kalender erstellen kann heute ja auch jedes Kind, bin echt irritiert wie einfach das ist. Ich glaube damals war es schwieriger den Internetzugang herzustellen. Der Spießer Jens kommt ja noch aus der Modem-Zeit. Ich kenne noch das „Geräusch“ bei der Einwahl. Damals hätte ich vermutlich noch nicht einmal die Fotos hochgeladen, heute hat man in der gleichen Zeit schon den Kalender erstellt und bestellt. Geil finde ich ja bei der Software (ja, muss man sich vorher noch runterladen und installieren) die Möglichkeit den Kalender frei zu gestalten. Sprich ich kann z.B. auch von August bis August einen Kalender anfertigen lassen, wer sagt denn das „mein Jahr“ im Januar anfängt?

Der Spießer Jens mäht nun den Rasen: Kein Witz! Mir waren letztens die Grashalme zu lang, wäre früher auch nie passiert. Da hätte ich den langen Rasen als „Naturgarten“ durchgehen lassen. So eine Naturwiese, quasi. Heute? Wird gemäht… was sollen denn die Nachbarn denken… …Mensch Junge! Vermutlich halte ich mich demnächst auch noch noch mehr an die Verkehrsregeln 😉

Der Bjoern Habegger hat beim Mitsubishi Elbe-Treffen ein „Foto“ von mir gemacht, er selber findet das Ursprungsmaterial abscheulich, aber dem Spießer gefällt es:

Der Spießer färbt seine Haare nämlich nicht mehr! Warum sollte ich denn auch? Seit dem ich graue Haare habe wurde ich nicht mehr an der Kasse nach dem Ausweis gefragt ;).

Die PmDD Linkschleuder…

Sonntag, 17. Juni 2012

…argh, ich weiß gar nicht ob ich nun alle habe, aber nachfolgende Blogbeiträge werde ich nun nach und nach abklappern, ggf. kommentieren und dementsprechend verlinke ich nun – nur für mich – die Teilnehmer vom 10. Picture my Day Day:

RafaelChrizPearlChrisHeleneJensBastiAlexDanielNilsHerr_NicKatha,

ErbseAchistoBirteSvenBrunonrsssJasminEumelineJanaSarahFellbande,

VorstadtprinzessinMina aka ChlorcyanBjörnDaryaSimoneMarcAlexMichelle,

SvenjaNadineFeuerkatzeKonradmonstaaasPixella PanikDanielJacky,

MarcFrances LigeiaStefanPornoPinkieAnniJohannaSatryraLexiMareike,

ChristineGuddyKathrinAnjaAniSabrinaBiancaJaninaUliLordyRalf,

LilithKerstinKaddiMikoScreamQueenTanjaSebastianRedRabbitJana,

Baby MoritzFrauZwitscherSueVarisBabsiNeviDanielDanielMaikTina,

EohlFusselchenThomasMaloneyJensThiaraAntjeDirkHotaruDaniel,

ChristinaPassiocallaSteffiDamianGunWomanJakubLAZYNatalieNina,

BomelJudithPink FluffyBiestchenNiciFruttyPatriciaTinahMiss Ping,

KevinSarahAnnaSibelKaroMiyaOwley, Sumi, Judith und Janine.

 

Wenn Google  mich jetzt nicht (noch mehr) abstraft dann weiß ich es auch nicht mehr, ist mir aber auch egal, denn ich blogge hier auf jens-stratmann.de ja schließlich nicht (mehr) für Tante Google und Zugriffszahlen sind mir hier auch egal. Mein PmD-Beitrag findet ihr übrigens hier: klick. Ich war ja am Nachmittag auf dem Mitsubishi Fan Forum Treffen in Pretzsch, dem sogenannten Elbe-Treffen und Fotos davon habe ich auch veröffentlicht: Fotos Elbe-Treffen 2012. Unterwegs war ich am Abend mit einem Mitsubishi Lancer Evo, früher mal der Traum meiner schlaflosen Nächte, am Wochenende erfüllt. Mission Evo fahren – completed. Gestern ging es dann relativ zügig wieder nach Hause auf einen 60. Geburtstag… und heute Abend freue ich mich auf einen Sieg (hoffentlich) der deutschen Nationalmannschaft. Euch noch einen schönen Rest-Sonntag!

 

Picture my Day #10 – PmD #10 – PmDD 10!

Freitag, 15. Juni 2012

Das ist er also, mein Picture my Day #10 Blogbeitrag. In diesen Blogbeitrag kommen einfach nur ein paar kurze Fotos, ohne viele Worte. Alle vom 15.06.2012 und vor allem alle nur aus einem Grund: Am Picture my Day #10 teilzunehmen. Viele großartige Blogger nehmen heute daran Teil, ich werde nach und nach auch die anderen Teilnehmer verlinken… warum? Weil ich es kann! Zur Zeit schlafe ich noch, dieser Beitrag ging vollautomatisch online, ich habe ihn quasi vordatiert. Warum? Weil dieser Blogbeitrag sich heute im Laufe des Tages häufiger verändert wird. Neue Bilder werden hinzugefügt, event. ein paar kurze Anekdoten und wenn nicht alles schief läuft, dann verbringt ihr heute über 400 Kilometer mit mir auf der Autobahn, besucht ein Automobil-Museum in Wolfsburg, nehmt anschließend mit mir am Elbe-Treffen in Pretzsch teil und dürft zwischendurch sicherlich auch noch sehen was ich so zu mir nehme. Ist das was? Ich finde schon ;). Die nachfolgenden Fotos mache ich mit dem iPhone 4, erwartet keine große Kunst, es dient nur der Dokumentation. Also, viel Spaß beim heutigen Picture my Day #10. Das Twitter-Hashtag lautet übrigens #PmDD10, unter dem Hashtag werde ich auch verkünden wenn es hier neue Fotos zu sehen gibt! Wie? Ihr folgt mir noch nicht bei Twitter? Gibt es ja gar nicht, seid ihr denn Oliver Kahn oder was? Also, zack zack: @Jens1979 – Die „Schirmherrin“ vom diesen PmDD ist übrigens die Chaosmacherin!

Es ist 00:01 und bei mir sieht es momentan so aus:

20120615-061236.jpg

06:13 – der Nerd wäscht sich!

20120615-063001.jpg

6:29 – rasiert wird sich heute nicht, wird ein haariger PmDD!

(mehr …)