Archiv für Dezember 2013

Euch einen guten Rutsch – mir einen guten Flug!

Sonntag, 29. Dezember 2013

Flugangst habe ich ja schon lange nicht mehr. Euch wünsche ich einen guten Rutsch, das Jahr wird bei uns ruhig gefeiert. Die Kraftreserven müssen noch ein wenig aufgefüllt werden, denn für mich heißt es ab dem 08.01. guten Flug, gute Reise. Denn ich verbringe zunächst mit anderen Bloggern Zeit beim MBRT14 – dem Mercedes-Benz Roadtrip 2014. Anschließend geht es zur NAIAS in Detroit, dann geht es direkt rüber nach Las Vegas wo ich mir dann zwei neue BMW Fahrzeuge ansehe und anschließend – nach einem kurzen Zwischenstop in der Stadt die es eigentlich gar nicht gibt, geht es dann nach Spanien um den neuen Nissan Qashqai zu erleben. Nach dem Marathon ist der Januar dann auch schon wieder gelaufen. Krass wie die Zeit vergeht, oder?

jens-by-dirk-wehenmeyer

© Foto by Dirk Weyhenmeyer

Was hat sich 2013 nicht alles getan, zusammen mit Jan Gleitsmann bin ich über 100 verschiedene Fahrzeuge gefahren, unzählige Geschichten / Beiträge sind entstanden, einige stehen noch auf Halde. Ich bin auch an Grenzen gestoßen. Grenzen der Belastbarkeit und ich musste feststellen, dass man  nicht mit allen Leuten auskommen kann / muss. 2014 wird sich stark fokussiert. Ausfahrt.TV war 2013 noch „unser Baby“ – ab 2014 muss es zeigen, dass es auf eigenen Beinen stehen kann. Laufen haben wir dem Baby beigebracht, nun muss es rennen. Ich freue mich drauf.

Gute Vorsätze für 2014? Keine! Das Jahr soll einfach so werden wie 2013, denn das war für mich der Kracher! Wenngleich auch einige persönliche Schicksalschläge durchaus hätten fern bleiben können, doch die gehören wohl zum Leben dazu. Ihr feiert mal schön, wir lesen uns auch hier – sporadisch – im Jahre 2014 wieder. Guten Rutsch!

40 Gründe sich vor der Arbeit zu drücken und der Best Blog Award!

Montag, 9. Dezember 2013

1 Twitter, 2 Facebook, 3 Google+, 4 dieser Blog, 5 Rad-ab.com, 6 ausfahrt.TV, 7 amazon, 8 autoscout24 und mobile, 9 Instagram, 10 ganz wichtig telefonieren, 11 youtube, 12 xing, 13 Fotografieren, 14 Blogs lesen, 15 Musik hören, 16 Zeitung lesen, 17 Überraschungsei-Inhalte zusammenbauen, 18 iOS Update installieren, 19 VW Werkstatt Termin machen, 20 Schwiegertochter gesucht, 21 Bauer sucht Frau, 22 Windows Updates installieren, 23 in der Telefon Warteschleife rumhängen, 24 in der VW Werkstatt sitzen und warten…, 25 einkaufen gehen, 26 Spam Kommentare löschen, 27 den AppStore nach neuen Apps durchsuchen, 28 sich über Dinge aufregen die sowieso nicht zu ändern sind, 29 sich über andere Personen aufregen, 30 sich in Sachen einmischen die einen eigentlich nichts angehen,  31 1000 Fotos machen obwohl man nur 1 braucht, 32 die 1000 Fotos dann mehrfach sichten um das Perfekte auszusuchen, 33 mal eben kurz die Fotos dann bearbeiten, 34 vergessen zu speichern und das Ganze dann nochmal machen, 35 mit einer Kamera rumspielen, 36 GT6 auf der PS3 spielen, 37 nur noch schnell eine Runde drehen, 38 wirklich nur noch eine Runde drehen, 39 nun aber wirklich die letzte Runde fahren und 40: Blogstöckchen beantworten!

Viel zu lange ist es her, aber dieses mal hat mich wieder ein Blogstöckchen erreicht. Der Reisepapa hat mir (und 10 weiteren Bloggern) 11 Fragen gestellt, die es nun galt zu beantworten. Also zack, zack in die Tasten getippt:

Wir war dein erstes Weihnachtsfest mit deinem/n Kind/ern?

Letztes Weihnachten war meine Tochter noch zu jung, dieses Jahr ist sie mit 2 1/2 Jahren so richtig dabei und ich freue mich sehr auf die leuchtenden Augen. Den Nikolaus hat sie ja bereits kennengelernt, nun bin ich gespannt was sie vom Weihnachtsmann hält.

Geht Ihr an Weihnachten in die Kirche?

Ich selber bin (aus vielen Gründen) ungläubig, da es meiner Liebsten allerdings wichtig ist, gehe ich mit ja. Ich muss aber sagen, dass ich die Weihnachtsmesse auch immer sehr schön finde, sehr lebhaft, mit vielen Kindern – ich schätze es würde der Kirche gut tun, mehr solcher Veranstaltungen um „die Hütte“ häufiger voll zu bekommen.

Gibt es an eurem Weihnachtsbaum echte Wachskerzen oder nur elektrische Lichter?

Auf Grund der Tatsache, dass hier im Haus noch ein Hund lebt brennen nur elektrische Lichter. Die Kugeln am Weihnachtsbaum werden dieses Jahr auch nur aus Kunststoff sein. Letztes Jahr haben wir auf einen „eigenen“ Baum verzichtet, da wir über die Feiertage sowieso stets bei „Opa und Oma“ bzw. auf Familienfeierlichkeiten unterwegs waren.

Klassischer Holzschlitten oder ein Upgrade mit Lenkung und Bremsen?

Wir haben beides. Ein richtig klassischer Holzschlitten – der noch gewachst werden will und einen aus Kunststoff zum lenken. Den meisten Spaß hatten wir allerdings als wir mal ganz spontan auf Tüten den Berg herunter gerutscht sind:

02

Ist die Silvester-Party schon geplant?

Gute Frage, da muss ich mal meine Liebste fragen. Mit Kindern muss ja die Sache ja etwas anderes planen, gell? Da verlasse ich mich vollkommen auf meine Frau!

Hast du dich oder würdest du dich zu Weihnachten sozial angagieren, z.B. eine Spende oder ähnliches?

Ich spende zwischendurch immer mal, die letzen Dinge waren Tierhilfe, Krebshilfe usw. aber ich werde dieses Jahr auch für die Kirche spenden. Ich war nämlich in diesem Jahr in Russland unterwegs. Der Rückflug erfolgte in einer sehr „abgehangenen“ Maschine und ich sagte zum Priester neben mir: „Wenn ich den Scheiß hier überlebe, dann spende ich dieses Jahr noch was für die Kirche.“ – Seine Antwort war: „Dann freut sich die Kirche über deine Spende…“ das wird sie nun also noch tun.

Welches war dein erstes Urlaubsziel oder Reiseziel mit deinem/n Kind/ern?

St. Peter Ording. 1 Woche. 1 Woche Regen! Es war toll: Wir haben zwei mal die Dünentherme besucht (die zu dem Zeitpunkt umgebaut wurde), waren aber auch einmal im Zoo und täglich halt Essen. Das war toll, einfach mal den Haushaltsstress hinter sich lassen.

Wie sind deine Erfahrungen? Kinderfreundliches oder Kinderundfreundliches Deutschland?

Ich sag mal so, ich bin auf Grund meiner Tätigkeit ja auch viel im Ausland unterwegs, da empfinde ich es schon so, dass gerade die Südländer Kinderfreundlicher sind. Ich selbst habe aber bis dato keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Wie kamst du zum Bloggen?

Wie die Jungfrau zum Kind? Ich hatte eine statische Seite, die ich mit Inhalten gefüllt hatte die mich interessierten. Das war vor über 10 Jahren… irgendwann setzte ich dann WordPress ein und der Blog war geboren.

Gehst du auf Elternabende?

Ja, war sogar schon 1 Jahr im Elternrat im Kindergarten. Warum? Weil ich es in unserer Gesellschaft wichtig finde nicht nur zu nehmen sondern auch zu geben.

Was ist dein größer Wunsch für Weihnachten oder das neue Jahr 2014?

Das klingt nun sehr abgedroschen und vor ein paar Jahren hätte ich mir vermutlich auch noch etwas materielles gewünscht, aber ich wünsche mir: Gesundheit für meine Liebsten, alle die ich kenne und natürlich auch für mich.

So, nun kommt der Teil wo ich mir 11 Fragen ausdenken muss:

01 Weihnachten steht vor der Tür – Alle Geschenke schon besorgt?

02 Gutschein, ausgewähltes Geschenk oder gar etwas Selbstgebasteltes? Was bringt der Weihnachtsmann?

03 Wie sieht es mit der Internet-Nutzung zu Weihnachten aus? Twitterei von der Völlerei?

04 Nach Weihnachten kommt Silvester! Gibt es schon gute Vorsätze oder machst du dir keine?

05 Schauen wir mal in die Glaskugel, wo siehst du dich Ende 2020?

06 Nun drehen wir die Zeit etwas zurück: Was wolltest du als 6 jähriger werden?

07 Was bist du geworden? Hast du deine Jugendträume erfüllt?

08 Was würdest du dir für deine persönliche Zukunft wünschen?

09 Was kann man mit Geld nicht kaufen, dir aber trotzdem mal schenken?

10 Wie stehst du zu Werbung in Blogs?

11 Wie siehst du die Relevanz von Blogs in den kommenden Jahren

Die Fragen verschicke ich nun ganz geheim per Facebook und bin gespannt wer diese alle veröffentlicht. Ich weiß, ist etwas gegen die Spielregeln, aber man muss auch mal ein kleiner Rebell sein, oder?