24 Stunden hat der Tag … wie soll man den nur optimal nutzen?

Von den 24 Stunden muss man(n) ja schon mal 8 abziehen, denn unter 8 Stunden Schlaf komme ich einfach nicht aus. Verbleiben noch 16 Stunden. Von den 16 Stunden brauche ich dann noch mal täglich eine Stunde für meine Notdurft, für die Selbstreinigung und hin und wieder sogar für das rasieren. 15 Stunden bleiben noch übrig. Mindestens eine Stunde davon bekommt der Hund, oft sogar 2, aber lassen wir es rechnerisch mal bei der einen. 14 Stunden hätte ich also am Tag noch zur Verfügung, ups… mal wieder das Essen vergessen. Da geht inkl. Zubereitung auch noch mal eine Stunde weg! Von den 13 Stunden ziehe ich dannn mal die 8 Arbeitsstunden ab. Da bleiben dann noch 5 Stunden. Zumindestens auf dem Blatt Papier und nach Adam Riese. Aber irgendwie geht das nicht auf, denn entweder arbeite ich etwas länger, gehe zu lange mit dem Hund oder ich schlafe einfach zu lang.

Okay, es gibt da auch noch diese Zeitvernichtungsmaschinen… dieses Internet, Twitter, Facebook Gedöns. Wenn man da einmal angemeldet ist verbringt man da auch viel zu viel Freizeit und dann gibt es da noch den ein oder anderen Blog den man ja auch mit Leben füllt… bzw. füllen möchte / müsste.

Da hätte ich z.B. momentan an meiner Nr. 1 den Autoblog rad-ab.com, wo ich aktuell sehr viel Freude an den Interviews mit den Bloggern habe. An Nr. 2 kommt immer noch laester.TV, auch wenn es da zur Zeit etwas ruhiger abgeht. Mein Arzt hat mir verboten soviel Trash-TV zu sehen, die Spätfolgen wären einfach nicht zu beheben. Wenn die Zeit es dann noch zulässt, veröffentliche ich den ein oder anderen Gastbeitrag im iPadBlog und nehme einen PodCARSt mit Alex „Probefahrer“ Kahl auf. Den Podcast habe ich nun nicht falsch geschrieben, es handelt sich natürlich um eine Sendung rund um das Thema Auto (was denn auch sonst?).

…da bleibt dann am Ende des Tages einfach noch zuwenig Zeit um allen Blogs gerecht zu werden, doch irgendwie will ich mich auch nicht trennen, weder von laester.TV, noch von diesem privaten Blog hier. Aber ich weiß, dass es nicht nur mir so geht, denn einige gehen aktuell in eine Blogpause oder hängen den Blog an den Nagel. Das wird mir nicht passieren. Denn dafür hab ich den einfach schon zu lange…

Wie sieht denn euer Tag so aus? Demnächst ist übrigens wieder Picturemyday-Day! Besser gesagt der 7. Picturemyday am 11.11.2011. Hier gibt es weitere Informationen und in meinem Blog dann natürlich auch wieder meinen Tag in Bildern, einen ganz besonderen Tag hatte ich ja am 6. Picturemyday – Day!

 

Schlagworte: , , , , ,

1 Kommentar zu „24 Stunden hat der Tag … wie soll man den nur optimal nutzen?“

  1. Meine Gedanken – langes Wochenende, leben hier und jetzt, Mobbing und Gewalt im Internet und die Moral der Geschichte | Lucas Scheel Blog sagt:

    […] sich mal den Beitrag von Jens durchlesen, der sich mal Gedanken darüber gemacht hat, wie er die 24 Stunden eines Tages so nutzt und was man überhaupt wie lange so […]