50 Dinge die man mit 12 Jahren schon erledigt haben sollte…

Jens_kopf_kratzenIn den Westfälischen Nachrichten gab es nun eine Liste mit 50 Dingen, die man mit 12 Jahren erlebt haben sollte. Man muss ich eine schöne Kindheit gehabt haben, denn ich bin einen Baum hochgeklettert (und runtergefallen), bin einen Hügel heruntergerollt, war schon „in der Wildnis“ zelten (damals mit 220V Anschluss und schwarz/weiß Fernseher), hab eine Höhle gebaut, hab Steine auf dem See springen lassen und habe auch versucht Drachen steigen zu lassen. Äpfel wuchsen damals noch auf Bäumen und nicht in der Supermarkt-Theke und beim Brennball? Tja, da war ich in der Schule immer der langsamste. Vermutlich war das auch der Grund warum ich beim Team gründen immer der letzte war der ausgewählt wurde – es sein denn ich durfte bestimmen.

jens-daumen-hochEine Schneeballschlacht die gab es genauso wie die Schatzsuche am Strand. Matschkuchen habe ich nicht nur gebacken sondern als kleines Kind sogar gegessen. Stundenlang habe ich an einem Bach gesessen, habe einen Staudamm gebaut, Froschlaich gesucht oder hab kleine Fische mit Netzen gefangen. Am Baggersee habe ich entweder mich selbst oder andere im Sand verbuddelt und natürlich haben wir gefundene Schnecken schon in den 80er und 90er Jahren gegeneinander antreten lassen. Stundenlang habe ich geschaukelt, erst in der Wohnung, dann im Garten, dann auf dem Spielplatz. Ich schaukel heute sogar noch gerne…

Im Wald saß ich schon mal in einem hohlen Baum, hab wilde Beeren gegessen, Fossilien gesucht und habe Vögel gefüttert, große Vögel sogar. Schwäne! Aus der Hand! Später kamen die Schwäne mit ihren Jungen sogar zum Vorzelt und kackten den kompletten Garten voll, das hat man von der Tierliebe!

Jens_kopf_kratzenFrösche konnten Jörg sagen, aber das habe ich nicht ausprobiert. Schmetterlinge habe ich auch nicht aufgespießt, aber eine Ente habe ich schon mal aufgepäppelt und natürlich habe ich auch schon mal eine Krabbe gefangen – eigentlich war es ein Krebs, aber so genau wollen wir nun mal nicht sein.

Ich habe Sachen angepflanzt, bin wild im See schwimmen gewesen, saß auf einem Floß und wir haben Feuer gemacht. Mit einer Lupe und Papier, wir waren klettern, Fahrrad fahren und ist euch etwas aufgefallen? Bei den ganzen Sachen (okay, bis auf den 220V Anschluss im Zelt) spielte die Technik eigentlich gar keine Rolle. Komisch wie sich die Zeit verändert, oder?

Nun, mit ca. 11 Jahren bekam ich meinen C64er, danach ging es ab. Schneider Euro PC, 386 DX 40, 486 DX66 und der Pentium 2. Das erste Handy, das zweite, das dritte und so weiter und heute? Meine bald dreijährige Tochter bedient das iPad aus dem eff eff, Junior (8 Jahre) tippt bereits am Laptop seine Geschichten und ich schaue in die Röhre… aber ehrlich? Ich hatte eine schöne Kindheit – auch wenn diese nicht immer glücklich war. Meine Mutter war schwer krank, ehrlich gesagt kenne ich sie nur krank. Krebs. Blödes Thema, gehört aber auch zu den 50 Dingen die man erlebt haben muss. Wer mehrere Weihnachten im Krankenhaus gefeiert hat der weiß, dass die Zeiten nicht immer nur rosig sein können. Ich wünsche ich könnte die Zeit zurückdrehen, ein paar gemachte Fehler rückgängig machen – auf der anderen Seite finde ich es natürlich super, dass ich es nicht kann, denn sonst hätte ich weder die Liebe meines Lebens gefunden und ich hätte auch nicht die zwei fantastischen Kinder hier im Haus.

1 Kommentar zu „50 Dinge die man mit 12 Jahren schon erledigt haben sollte…“

  1. Johanna sagt:

    Sehr schön geschrieben.
    Die Technik kann man heute nicht mehr ausklammern. Die Kinder brauchen sie schon früh in der Schule. Aber ich versuche auch, all diese Erfahrungen zu ermöglichen. Ob nun Salat im Palettengarten anbauen, Radieschen auf der Fensterbank, Fischlein im Bach angeln oder vom Kopf bis Fuss dreckig zu sein, quasi im dreck paniert wie ein Schnitzel. Ich finde das muss man erlebt haben