All-in-One PC oder doch lieber ein neues Notebook / Laptop?

Mein Klapprechner ist nun schon 2 Jahre alt, es ist ein Acer Aspire 5737Z und verfügt immerhin über einen Intel Pentium Dual-Core Prozessor, hat 2,0 Ghz, 4GB DDR3 Ram und ein 15,6″ Display. Die letzten 2 Jahre war es auch ein guter Begleiter und es war mir auch gar nicht böse, als ich mir im Sommer ein iPad als neuen mobilen Begleiter gekauft habe. Tja, seit dem ich das iPad habe nutze ich den Laptop auch irgendwie nur noch zuhause am Schreibtisch.

Aktuell macht der Rechner hin und wieder ein paar Mucken, bei der Videobearbeitung überhitzt er und geht aus, teilweise passiert das gleiche auch nach ein paar Stunden Arbeit und natürlich wird dann da nichts gespeichert. Naja, nach 2 Jahren darf sowas ja mal passieren, viel länger hat so ein Laptop bei mir eh nie gehalten.

Da ich aber das iPad habe, möchte ich diesmal etwas größeres für den Schreibtisch haben und nun stehe ich vor der Qual der Wahl:

All-in-One PC oder doch lieber ein größeres Notebook / Laptop?
Auf einen Desktop möchte ich verzichten, das „Auge tippt“ mit ;).

Bei den All-in-One- PCs habe ich mich nun erstmal für einen Acer Aspire Z3751 mit 22″ Multitouch Display, Intel Core i3-550 (2x 3,20 GHz) 4096 GB DDR Ram und einer Festplatte mit 1 TB Platz entschieden. Beim Media Markt kostet der 749 € und ich habe noch einen 50 € Gutschein vom Mediamarkt den ich da verwenden kann.

Mein Gefühl sagt mir, dass dieser Rechner für meine Bedürfnisse schon fast zu überladen ist und ich damit die nächsten 2 Jahre verbringen könnte, mein Bauch sagt mir: Kauf dir einen iMac!

Was spricht für mich gegen ein iMac? – Der Preis! That´s all, ich bin ja so ein kleiner Fan der Apple Produkte, habe ein iPad, ein iPhone (inkl. iPhone Fahrradhalter) und auch ein iPod fliegt hier irgendwo rum, aber der iMac ist mir einfach zu teuer, vor allem den – den ich dann gerne hätte.

Was spricht gegen so ein All-in-One PC? Hat hier jemand von den Lesern Erfahrungen gemacht die er gerne mit mir teilen möchte?

Schlagworte: , , , , ,

11 Kommentare zu „All-in-One PC oder doch lieber ein neues Notebook / Laptop?“

  1. Patrick sagt:

    Ein iMac ist auch ein Desktop… Wieso kein Macbook Pro 15″ mit Core i5 – 4GB Ram und später eventuell einer SSD. Damit bist Du die nächsten Jahre auch gut ausgerüstet, die Leistung dürfte für deine Ansprüche ausreichen und Du bleibst mobil bei 7-8 Stunden Akkulaufzeit!

  2. Jens sagt:

    Möchte gerne ein größeres Display haben, also irgendwas über 19″ sollten es jetzt schon sein, du weißt doch – das Alter – man sieht nicht mehr so gut …

  3. Patrick sagt:

    Kumpel hat einen AiO, macht eigtl. auf mich einen ganz guten Eindruck, der Touchscreen zickt öfters und ist nicht sehr präzise, aber die Leistung ist schwer in Ordnung. Also gegen einen AiO-PC spricht für mich der oft sehr schwache Touchscreen.

    PS.: Größeres Display und höhere Auflösung stechen sich aus – sprich Augen werden nur geringfügig entlastet 😀

  4. Patrick sagt:

    Dann musst du wohl das 17″ nehmen, oder das 15″ zu Hause an einem Monitor betreiben? 24″+

  5. Kalliey® sagt:

    Geilo, der anner Hannes ist ja auch hier vertreten…

    Streeti, ich rate Dir zu nem Commodore C64, hab ich ja gestern schon gesagt, mit mehr kannst Du ja eh nicht umgehen.

  6. Sven sagt:

    Hmmm dein zwei Jahre alter Rechner ist besser ausgerüstet als mein Computer 😉 Aber ich würde dir zum All-in-One – Gerät raten, habe zwar keine Erfahrung damit aber er ist sicher besser für daheim geeignet, wenn du denn für unterwegs keinen mehr brauchst.

  7. Lucas sagt:

    Also ich rate dir zum iMac.

    Habe selbst einige Monate bei der Arbeit damit zu tun haben dürfen und war begeistet. Oder eine andere, aber teurere Variante, so wie sie jetzt grade vor mir steht:

    15″ MBP mit 24″ LED Cinema von Apple 🙂 Dann ist der Schreibtisch aber auch wieder voller.

  8. Marco sagt:

    Mein Tipp. Kauf dir einen iMac, auch wenn es teurer ist, du wirst jedenfalls länger wie 2 Jahre mit dem iMac arbeiten können (Und du wirst es lieben). Ich selber nutze iMac und MacBook Pro schon seit Jahren und wechsel die Gerät so alle 4- 5 Jahre.
    Pro für Mac
    1. Arbeitsgeschwindigkeit, gerade bei Grafischen Anwendungen.
    2. Softwareinstallation, ähnlich wie bei iPhone und Co- keine ewig langen Installationen und Deinstallationen.
    3. Benutzerfreundlichkeit gegenüber Windoof ist unschlagbar.
    4. Service von Apple, sofern man einen Apple Store oder ähnliches in der Nähe hat. (Mittlerweile ist Media Markt/ Saturn und co. da auch ganz gut.)
    Wiederverkaufswert!
    Als Beispiel habe ich mir letztes Jahr ein neues 15´ MacBook Pro zugelegt für ca. 1800,- Steine, mein 5 Jahre altes MacBook Pro habe ich für fast 900,- Euro bei einem sehr bekannten Auktionshaus verkauft.

    Bei PC kauf wirst du dich immer fragen und vielleicht darüber ärgern dass du dir keinen Mac zugelegt hast.

  9. Lucas sagt:

    Ich kann mich dem Marco nur anschließen. Der Mehrwert bei Mac und Co. ist wesentlich höher. Man bezahlt zum Teil sicherlich den Namen mit, aber eben auch die Qualität und Leistung.

    Wie heißt es noch so schön:

    Lieber für 2.000 € 4 Jahre lang etwas haben, als für 1.500 € nach 2 Jahren was Neues kaufen zu müssen

  10. Jens sagt:

    Nur das sich die Ausgaben nun auf 700 € beschränken würden … grummel, ihr macht es mir auch nicht leicht, so bald ich mal wieder vernünftig laufen kann werde ich mal zum Mediatempel humpeln und mir den All-in-One mal live ansehen…

  11. Lucas sagt:

    Das Argument zieht nicht, weil der iMac auch nicht 2.000 € kostet 🙂

    Dann mal frohes Humpeln. Bin gespannt auf deine Entscheidung…