Amanda Blank und der Song von den „Rear View Girls“ – Something Bigger, Something Better …

…da hatten 2 durchaus hübsche Damen aus Neuseeland aber eine verdammt geile Idee, die beiden attraktiven Dinger packen sich eine Kamera an ihren wohlgeformten Hintern und liefen so durch LA – und JA ich gebe es zu, bevor es Wikileaks tut, Dr. Guttenberg es bei mir abschreibt oder sonst jemand ein Video von mir enthüllt – auch ich schaue Frauen auf den Hintern und auch ICH hätte dort hingeschaut:

Die beiden haben alles richtig gemacht 😉 und Amanda Blank nun zu ein paar Cent´s mehr verholfen, denn ich hab von dem Song „Something Bigger, Something Better“ nun so ein Ohrwurm bekommen, dass ich mir den direkt gekauft habe. Hier könnt ihr aktuell Amanda Blank´s Something Bigger, Something Better hier als MP3 Datei downloaden und zwar 2 Cent günstiger als bei iTunes – weil ich eine ganz faule Sau war / bin habe ich es mir trotzdem über iTunes gezogen.

Update: Ich wollte den Beitrag noch gar nicht veröffentlichen, doch dann ist es doch passiert. Das Video wandert ja die ganze Zeit schon durch die Blogs, zuletzt habe ich es beim Maik gesehen, daher darf er sich hier nun sein „via“ abholen 🙂

Schlagworte: , , , , , ,

4 Kommentare zu „Amanda Blank und der Song von den „Rear View Girls“ – Something Bigger, Something Better …“

  1. Vorstadtprinzessin sagt:

    Hab es mir gerade auch geladen 😉 Hab das Video bei Leo gesehen und fand das Lied direkt ziemlich geil. Musste nur was länger suchen bis ich herausgefunden habe wer das singt, Shazam und Tunatic konnten mir nämlich nicht weiterhelfen 😉

  2. Jens sagt:

    Ist echt cool, oder? Irgendeiner unter den Youtube Kommentaren hatte den Titel geschrieben… läuft hier schon ein paar mal hoch und runter!

  3. Mad sagt:

    Ich habe es jetzt zum ersten Mal gesehen, aber es ist echt gut, ich wusste gar nicht wieviel wir Männern den Mädels auf den Allerwertesten gucken.

  4. L.A. aus der ‘Po-Sicht’ | XEonline – Patricks privater Blog sagt:

    […] beim Jens gefunden. Jessie & Reanin, aus dem schönen Neuseeland (die sollen übrigens das beste Englisch […]