Anleitung: HDR Bild mit Canon EOS 450D

Ich habe schon ein paar Mails bekommen, vielen Dank dafür, hier erfülle ich gerne einen Wunsch und zwar schreibe ich eine Kurzanleitung, wie man mit der Canon EOS 450D ein HDR Bild erstellen kann.

Zum ersten muss ich sagen, nur mit der Kamera alleine geht es nicht, man braucht dafür einen Computer und die passende Software, nebenbei noch ein Stativ und natürlich viel viel Zeit.

Die Kamera wird eingestellt auf AEB, man stellt die Kamera so ein, dass diese 3 Fotos mit je -2, 0 und +2 Blendenöffnung erstellt, wenn man das ganze noch als Serienbild macht – werden die drei Bilder direkt nacheinander gemacht, sprich man muss nur noch den Knopf drücken, doch auch hier ist Vorsicht geboten, durch das abdrücken könnte die Kamera verwackeln, daher empfehle ich den Zeitauslöser oder einen Fernauslöser.

Kleiner Tipp, die ISO möglichst niedrig halten , da das ungewollte Bildrauschen durch die Bildbearbeitung (durch die Umwandlung) kommen wird.

Diese Bilderreihen sollten eigentlich für einfache HDR Bilder reichen, einen Sternenhimmel oder Bilder bei Nacht brauchen allerdings mehrere Belichtungen.

Also im Bestfall haben wir nun 3 Bilder auf der Speicherkarte, eines ist unterbelichtet, eines überbelichtet und eines sieht “ganz normal” aus. Aus den drei Bildern macht nun eine Software das HDR Bild, es nimmt aus den überbelichteten Bild die hellen stellen und hellt somit das normale Bild auf, die zu hellen Stellen im normalen Bild werden durch das unterbelichtete Bild abgedunkelt, so entsteht der HDR Effekt.

Wer bei den nachfolgender Software übertreibt kann aber auch das Gegenteil von einem schönen Bild erreichen, durch das übertriebene Toonmapping entstehen übertriebene Bilder die mit Fotorealismus nichts mehr zu tun haben.

Ich empfehle zum reinschnuppern die Basic Version von FDR Tools, diese kann man hier kostenlos downloaden: klicken – die Software hat auch eine ausführliche bebilderte Anleitung, besser gehts schon fast nicht mehr, wer dann die ersten HDR Bilder gemacht hat, kann sich ja mal nach einer anderen Software umschauen, hier geht es ja zunächst um den Einstieg.

Und ich hoffe nun, dass Ihr mit dieser Anleitung schöne Bilder erstellen könnt, bei Fragen oder Anregungen würde ich mich über Kommentare freuen.

Schlagworte:

7 Kommentare zu „Anleitung: HDR Bild mit Canon EOS 450D“

  1. Seiten ohne RSS Feed ? Mach ich einen … | Chris Korte » PC • Musik • Web Geek sagt:

    [...] http://www.jens-stratmann.de » Blog Archive » Anleitung: HDR Bild mit … [...]

  2. Canon EOS 450D - Alles was du wissen musst sagt:

    [...] Anleitung: HDR Bild mit Canon EOS 450D Jens Stratmann erklärt in dieser Kurzanleitung wie HDR-Fotos mit der Canon EOS 450D gelingen. Toller Artikel! [...]

  3. Marco sagt:

    Hier gibts auch eine ausführliche Anleitung für HDR-Bilder mit Canon DSRL:
    http://www.photoclinique.de/fotos/eine-hdr-fotografie-anleitung/

  4. Fotografie: iPhone 4 Foto einmal mit und einmal ohne HDR … > geknipst! > www.jens-stratmann.de sagt:

    [...] habe ich dieses “interessante” Foto mit dem iPhone gemacht, hier zunächst ohne die HDR Funktion (im iPhone bereits [...]

  5. Andy sagt:

    hast du eine Ahnung ob es möglich ist mit der Canon EOS 450D eine HDR Aufnahme mit 5 anstatt 3 Bildern zu schiessen ? Bzw. wo stell ich das Konkret im Menü ein
    Danke für kurzes : Geht nicht oder…
    Lg
    Andy

  6. Jens sagt:

    Da hab ich leider keine Ahnung, sry…

  7. Fironboy sagt:

    AHHHH
    du machst einen großen Fehler in deiner Anleitung
    du darfst auf KEINEN FALL die BLENDE verstellen, da du somit auch die Tiefenschärfe veränderst ^^
    Die Belíchtungsunterschiede MÜSSEN über die BELICHTUNGSZEIT!!! variiert werden.

    Eine Halbierung der Belichtungszeit verringert die Blendenstufe um 1 und umgekehrt.

    Bsp:
    Belichtungszeit Blende
    normales Foto: 1/25 5,6
    “-2 Blende” Foto 1/100 5,6
    “+2 Blende” Foto 1/6 5,6