Bauer sucht Frau 2009 – die Zusammenfassung vom Finale

bauer-sucht-frau

Nein, ich habe es nicht vergessen:

Gestern war das große Staffelfinale bei Bauer sucht Frau – und nun ja, es haben sich in der diesjährigen Staffel ja auch einige gefunden, aber fangen wir doch direkt mit dem wohl schönsten Ereignis der ganzen Staffel an:

Dem Hochzeitsantrag von dem romantischen Milchbauer Josef (der mich teilweise auf Grund seiner Frisur etwas an Hitler erinnert) und seiner thailändischen Miezekatze Narumol: Der Bauer schmückte mit Nachbarin Anita (…ich fand Sie irgendwo…) die Dorfkapelle mit Rosen, Herzen und Kerzen – also wenn zuvor in der Staffel immer von romantischem Weinbauer die Rede war – der kann nix gegen Josef.

Als Josef dann Narumol (die ahnungslose Haushälterin aus Kiel)
im Anzug vom Bahnhof abholte fragte Sie mir Ihrem Akzent: „Hat du irgendwat vor? Wieso bit du so schick? Ik hab dick sowas noch nie gesehen?“ In der Kapelle angekommen fragte Narumol? „Josef, wieso hast du immer Überraschung – was beudetet dass? – naja, der Josef platzte dann direkt auch mit der Wahrheit raus – warum auch warten? Schließlich ist er schon 48 und war bis dato noch nicht verheiratet: „Ich möchte Dir einen Heiratsantrag machen – willst du mich heiraten?“ – Die Thailänderin sagte einfach : „Ja“ – und hat nun den Freibrief ihre komplette Familie einfliegen zu lassen ;-). „Ich war 48 Jahre allein..und jetzt hab ich dich.“ – „Du hast auf mich gewartet?“ – „Ja. Dann sind wir jetzt ein Paar oder?“ Die Kommunikation zwischen Josef und Narumol ist echt genial – und an den ersten beiden Weihnachtstagen soll es jeweils um 19:05 ein Bauer sucht Frau Spezial geben ob Narumol da Weihnachtslieder verunstaltet singt? Es kann ja auch nicht mehr lange dauern bis Langenscheid das Buch: Narumol – Deutsch – Deutsch – Narumol veröffentlicht. Ich hoffe an dem Gerücht, dass Narumol schwanger ist (soll sie wohl sein, angeblich) ist nicht viel dran … denn was sprechen dann die Kinder? Eine Mischung aus Thailändisch und Bayrisch? Thayrisch? Wer soll die denn dann noch verstehen? Bekommen die dann ein Display auf den Bauch für die Untertitel? Übrigens finde ich das Narumol´s Lederstiefel hervorragend zur Frisur von Josef gepasst haben, by the way: Wer sich fragt warum der Josef die Narumol ehelicht ohne Sie vorher überhaupt einmal nackt gesehen zu haben, er ist ja streng gläubig, da gibt es ja keinen SEX vor der Ehe, bei Narumol gibt es wohl auch keinen SEX vor dem Ehevertrag :).

Carsten ging mit der Zicke Lilja in die Luft – er fuhr mit Ihr zu einem Heißluftballon, Lilja fand das ganze „voll krass“ und da er Sie nicht runtergeworfen hatte , konnte man ja sehen, dass er Sie wohl gerne haben muss. Er hatte Ihr ja zunächst die Augen verbunden – da zickte Sie auch schon wieder rum: „Pass auf meine Haare auf!“ – das sind die Frauen, die auch ein Handtuch drunter legen! Als Sie den riesen Luftballon gesehen hatte – fragte er blöd: „Weißt du was ich vorhab?“ – Ne , was denn? Rasen mähen? Den Volvo waschen? Man man man, der Carsten ist genauso grün hinter den Ohren wie die Wiese.

Lilja sagte am Schluss aber dennoch: „Ich hab Carsten echt lieb gewonnen!“ – Wahnsinn, die großen Gefühle… bei Bauer sucht Frau. Alleine schon die Art & Weise wie „zickig“ Lilja am Anfang da so rum stand gab mir den Rest, also ich hätte die auch fliegen lassen – alleine – und dann mit dem Schrotgewehr … ach lassen wir das.

Bei Hausmeister Krause ähhh Willi und seiner Carola ging es richtig ab, es gab SEX ! Nicht zwischen Willi und Carola sondern bei seinem Esel Harry, der bekam nämlich Gesellschaft von Sally. Sally die Eseldame wurde zunächst schick gemacht und dann von Harry beglückt. Was mich nur wunderte war die Aussage von Carola: „Harry hat ja das gleiche Schicksal wie ich!“ Nun gut: Auch Willi und Carola wollen zusammenbleiben und Harry & Sally haben ja keine andere Wahl 🙂

Berit – die Pferdewirtin und Stefan – das Traumpaar , er hat ihr die Wäsche aufgehangen – dann sind Sie zusammen ausgeritten und Stefan fragte zum Schluss nach einem Wiedersehen, hach – muss liebe schön sein… Zu den beiden fällt mir ansonsten echt nichts ein – ich finde die so langweilig…

Maurizio und Claudia, der Puppenspieler und die Rote Zora: „Seitdem ich Claudia kenne hat für mich ein neues Leben begonnen“ und wer ein richtiger Holzbauer ist, der pflanzt zum Zeichen seiner Liebe einen Baum – aber Claudia ist nicht ganz so schnell wie die anderen „Bauer sucht Frau“ Kandidatinnen, bei Ihr muss es etwas langsamer gehen… , aber immerhin will sie den rüstigen Maurizio wiedersehen. Maurizio – der Bauer mit dem gewissen etwas – mit dem Profil eines 345er Sommerreifen… irgendwie find ich den… putzig – apropo putzen – die Fingernägel könnte er sich mal säubern. Er nannte Claudia : „Eine dicke Ballerina!“ – man man man , der weiß wie man mit Frauen umgeht – Inka Bause titulierte Ihn übrigens als Bauern mit dem atlethischen Körper … naja, was soll sie auch sonst sagen? Der mit der Hackfresse? Naja, Inka Bause bekommt nun neue Synonyme aufgespielt auf Ihre Speicherplatte und dann gibt es bestimmt bei der nächsten Staffel ein Wiedersehen mit der blonden Synonymschleuder.

Ein Wiedersehen wird es sicherlich auch bei den anderen Kandidaten geben, wie gesagt am 1. und am 2. Weihnachtsfeiertag, Abends auf RTL – ab dem Januar läuft dann ein weiteres Bauernformat auf RTL …

Ich würde mir ein Traumhochzeits-Spezial wünschen, aber dafür müsste RTL erst noch Linda de Mol ausbuddeln … dann die Hochzeit von Narumol & Josef schön vermarkten, hach … das wäre doch die ideale Gelddruckmaschine…

Schlagworte:

9 Kommentare zu „Bauer sucht Frau 2009 – die Zusammenfassung vom Finale“

  1. Marco sagt:

    blonde Synonymschleuder

    Muuhahahaaaaaaaaaa :mrgreen:

  2. Bridd sagt:

    *gacker*

    Danke, ich kopiere mir das mal für mein blog *kreisch und noch mehr gacker* und erstelle dann meine interne Rangliste für die diesjährige Staffel – nur soviel sei verraten:

    Der herzliche Holzbauer kommt hintenan. Dreckige verpilzte Nägel, schleimig und doof. Und spillerig. *schudder*

    Naja, danke für den Bericht.

    Viele amüsierte Grüße

    Bridd

  3. VictoriaHamburg sagt:

    Selbst wenn man es gesehen hat – sehr, sehr lustig! 😀
    Da ich am 1. und 2. das Special nicht werde sehen können: Bitte auch wieder so eine schöne Zusammenfassung.

  4. Tom sagt:

    Ach war das wieder gut, ich freu mich schon auf die nächste Staffel, vielleicht mit Mathilda, der molligen Marmeladenverkäuferin oder Heinz, dem hungrigen Heizungsbauer…oder Waldemar, dem warmherzigen Warmduscher. Nee ehrlich hat Spaß gemacht.

    Aber habt ihr gesehen, wie Carsten den Sektkorken seiner „Rotkäppchen“ Flasche beim Ballonfahren einfach über Bord geschnippt hat? Umwelts….!! Bei Berit und… wie heißt der jetzt nochmal, ach ist egal, gabs auch „Rotkäppchen“, während sich Josef mit Freixenet an Narumol ranmachte. Wie da wohl die Werbestrategen geplant haben?

  5. Jens sagt:

    Naja, und dank der Bildzeitung wissen wir ja nun auch : Claus Clausen war gar kein Single, Maurizio war gar kein Bauer, eine Kandidatin war / ist eine Prostituierte (Hure) und der romantische Weinbauer Tobias ist wohl pleite… so kann es gehen… mit der schönen Glitzer-Scheinwelt.

  6. Jessi sagt:

    echt? ich sehe schon die wichtigsten infos gehen an mir vorüber, weil ich keine bildzeitung lese…

    nichtsdestotrotz freue ich mich schon über deine zusammenfassungen zu den specials, die ich leider auch nicht sehen kann…

    danke jens, macht immer wieder spaß hier zu lesen 🙂

  7. Kalliey sagt:

    Narumol und Josef sind echt sehenswert. Die Dialoge einfach genial. 😀

  8. Patrick sagt:

    Schwanger ohne Sex???

  9. Jens sagt:

    Na klar, unbefleckte Empfängnis!