Bauer sucht Frau: Zusammenfassung vom 07.12.09

bauer-sucht-frauBeim Jungbullen ähh Bauern Carsten wurde schon beim ersten Treffen besamt! So schnell kam noch kein Bauer zum Zuge 😉 – Annika (21) musste zunächst das Bullensperma Körperwarm halten, wo kann Frau das am besten? Na klar, zwischen den Brüsten – den Rest könnt Ihr euch denken, Handschuh – Kuhpopo … mir kam das Essen hoch, der Kuh wieder raus… Genial der Spruch: „Ich bin glaub ich drin“ – hah – hier war Carsten noch angetan, würde wohl auch gerne den Satz mal wieder sagen, aber am Ende hat er sich für die brünette Lästerziege Lilja (20) entschieden, die hat sich aber auch megamäßig ins Zeug gelegt und hat kein gutes Haar an Annika gelassen: „Sie denkt halt nicht so viel!“ oder aber auch „Die hat von Tuten und Blasen keine Ahnung!“ – Blasen scheint Carsten wichtig zu sein, denn er entschied sich ja für Lilja, hoffentlich hat Sie ihren Mund nicht zu voll genommen.

Berit empfang Ihrer Verehrer Stefan (34) und stellte Ihm erstmal Land und Tiere (Pferde) vor (mehr fällt mir zu der echt nicht ein, echt nicht, die ist echt – langweilig… ), Willi hat seiner Angebeteten Karola auch erstmal jede Ziege persönlich vorgestellt nachdem er Ihr im Schlafanzug den Kaffee (den die Mutter gekocht hatte) ans Bett gebracht hatte, er legte gesteigerten Wert darauf zu erwähnen, dass er Unterwäsche trägt. Anschließend durfte Sie auf den Deutz – Willi kurbelte Ihn (den Deutz) beherzt an und dann ging Sie auf große Fahrt – ihre Haare wehten im Wind – herrlich sag ich euch…

Maurizio zeigte der „neuen“ sein Puppenhaus, stellte seine Söhne zunächst auf einem Foto vor „Der große da links, ist mein Großer, der kleine da rechts ist mein Kleiner“ , anschließend gab es noch ein Fest… und es wurde sich sogar schon geküsst, aber am Ende des Abends: „Jetzt machen wir getrennte Wege. Deine Gemächte, meine Gemächte.“ – Wenn Maurizios Gemächt auch so viele Falten hat… ja dann Gute Nacht! Die Verehrte kam übrigens wie ein bunter Vogel auf den Hof, naja, passt ja irgendwie zur Villa Kunterbunt :).

Josef hat Narumol mal wieder zum weinen gebracht, erst hat er Ihr ein Dirndl (in der Größe 40 / 42) geschenkt, anschließend noch den Hausschlüssel … (zack, nächste Woche ist die Bude leer – ähh gut gereinigt meine ich, also blitzsauber …) aber Narumol sagte nur : „Wieso machst Du immer Überraschungen?“ „Du bist so Gemeinen!“

Also ich könnte mir ja durchaus vorstellen, dass Narumol und Josef noch heiraten und das diese Hochzeit dann extrem Medienwirksam gezeigt wird… Sondersendung auf RTL zur Primetime … Ich stelle mir das so vor: Josef: „Willst du mich heiraten?“ Narumol „Wat soll ich beim Hai raten?“ Josef: „Willst du immer mit mir zusammen leben?“ Narumol: „Ja, ik will – aber so alt wirst du nicht mehr, oder?“ – ach je, ich bin fies…

Das Bauer Heinrich nun zum Bauernregeln vorlesen verheizt wird hat der arme Schäfer doch auch nicht verdient – wusstet Ihr eigentlich, dass er sich auch für Berit beworben hatte? Na, das wäre doch ein Traumpaar, oder? Berit hätte dann genau wie die Mutter von Heinrich die Hosen an, wobei, das wird Sie ja auch bei Stefan :).

Die Fragen zur Werbepause sind mal wieder unterirdisch: „Was legen Hühner? A: Eier oder B: Karten“ – die Antwort ist doch klar, im Casino am Pokertisch legen die Hühner die Karten, was sollen wir denn da mit Eiern??

Wer Eier hat, liest auch am kommenden Dienstag wieder meine Zusammenfassung – wer hart im Leben ist schaut sich Bauer sucht Frau am nächsten Montag selber an…

Schlagworte:

4 Kommentare zu „Bauer sucht Frau: Zusammenfassung vom 07.12.09“

  1. Marc sagt:

    Wenn die Sendung nur halb so lustig ist wie Dein Bericht, dann sollte ich das in der Tat mal einschalten zum fröhlichen Lachen 🙂

  2. Nadinechen sagt:

    ich muss dir ja mal sagen, dass ich mich immer wieder auf dein Bericht über Bauer sucht Frau freue!

    Es ist immer wieder sehr erfrischend… DANKE!!!

  3. Tom sagt:

    Ich hab ja den starken Verdacht, daß die Bettwäsche, die bei den Bauern manchmal zu sehen ist, von RTL gestellt wird und die Bauern sich vertraglich zur Präsentation verpflichten müssen. Anders kann ich mir das was der lustige Ziegenwirt Willi ( auch genannt: der Bock ) das gestern vorgeführt hat, nicht erklären.

  4. Tänschen sagt:

    Herrlich diese Zusammenfassung, da muss ich ja schon fast nichtmehr die Sendung sehen. 😀