Blogbeitrag vom 09.01.2012: die Apple AppStore Bewertungen und der #MBLIVETALK

Vorgestern habe ich mir ja noch vorgenommen nur noch positives zu schreiben, doch heute war ich mal im AppStore unterwegs. Wisst ihr, was mich da tierisch aufregt? Das sind die Bewertungen der “Käufer”. Da werden LITE Apps schlecht bewertet, mit der Begründung, dass es ja nur Demo Versionen sind. Da werden kostenlose Apps schlecht bewertet, mit der Begründung, dass diese einige Funktionen nicht bieten. Sinnlose Apps, die nicht nur auf den ersten Blick sinnlos sind, führen teilweise die Download Charts an. In den Bewertungen liest man dann allerdings, wie “sinnlos die Apps sind”. Das muss man vermutlich alles nicht verstehen, vermutlich liegt es auch daran, dass im AppStore alle bewerten dürfen, bzw. man leichter dazu neigt zu meckern. Sinnvolle Kritik finde ich auf jeden Fall bei den meisten Kommentaren / Bewertungen im AppStore nicht so häufig, aber vermutlich schau ich mir auch die falschen Apps an.
Richtig gute Apps sind z.B. die Road Inc. App und wer früher gerne Karten gespielt hat, wird Schwimmen mögen. Heute ist übrigens der #MBLIVETALK. Was dahinter steckt könnt ihr drüben beim Probefahrer nachlesen, ab 13 Uhr könnt ihr dem Live Interview von Detroit via Google+ Hangout verfolgen. Wer sowieso gerade bei Google+ angemeldet ist, darf dann auch mich verfolgen.

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

2 Kommentare zu „Blogbeitrag vom 09.01.2012: die Apple AppStore Bewertungen und der #MBLIVETALK“

  1. Dennis sagt:

    So sind die Menschen nunmal. Es wird immer nur gemeckert, ein schwäbisches Sprichwort sagt: “Ned gebruddelt is lob gnug” also “Nicht geschimpft ist Lob genug”. Das Problem ist einfach, dass viele denken dass wenn sie einen loben es wie schleimen oder ähnlichem rüberkommt.

    Ich schau mir schon selbst seit langem keine Rezessionen mehr an, nicht mal vor dem Kauf irgendeines Produktes. Ich frage meist Leute die ich selber kenne und weiß, dass sie Ahnung haben. Da fällt mir übrigens ein: Ich wollte dich fragen, was du zur A-Klasse als Fahranfängerauto?

    Liebe Grüße Dennis

  2. Jens sagt:

    Mit einer A-Klasse kannst du nicht viel verkehrt machen, ist ein gutes, solides Fahrzeug. Sogar recht Wertstabil!