Blogparade 2009 über Twitter dem Microblogsystem

Da die Loveparade ja dieses Jahr ausfällt, werde ich mich nun um andere Paraden kümmern:

Alex hat zur Blogparade gerufen, da werde ich (natürlich) folgen:

1. Hast du einen Twitter-Account und falls ja, wie lange? Dabei kannst du natürlich auf deinen Twitter-Account verweisen.
Ich hatte mich ja zunächst geweigert Twitter auszuprobieren, nun benutze ich Twitter seit etwa einen Monat und bin hier zu finden: @Jens1979

2. Wie lange twitterst du schon und wie bist du zu Twitter gekommen? Dabei weiss ich, dass es Twitter seit dem März 2006 gibt.
Die Neugierde und die Information das Michael Kessler – mein Held der Jugend in Manta Manta als Klausi – aktiv twittert hat mich dazu bewogen mich anzumelden, denn ich wollte seinen Informationen folgen… nun folge ich noch vielen anderen und bin echt begeistert.

3. Welche Modifizierungen hast du deinem eigenen Twitter-Account angetan? Dazu kannst du Twitter-Hintergründe, Twitter-Tools und alles, was mit deinem Twitter-Account zu tun hat, miterwähnen!

Ich habe mein Hintergrund geändert, in meinem Blog Twitter-Tools bzw. Twitter Plugins installiert die bei neuen Blog Beiträgen automatisch einen Tweet absetzen, sowie ein Plugin welches mich bei neuen Kommentaren per Twitter informiert. Meine letzten beiden Tweets werden auch in meinem WordPress Blog angezeigt.

4. Seitdem du Twitter kennst, bloggst du weniger? Wenn du kein Blogger bist, inwiefern hat Twitter deine Internetarbeit zeitlich beeinflusst?
Ich blogge sogar noch mehr, da mich andere Twitterer auf Themen bringen über die man bloggen könnte, da ich sowieso sehr viel Online bin und viele Informationsquellen nutze hat es mich nicht sonderlich beeinflusst, klar, es nimmt etwas Zeit in Anspruch, aber die Zeit investiere ich zur Zeit gern.

5. Warum twitterst du und welchen Nutzen/Unnutzen siehst du in Twitter persönlich?
Ich möchte meinen Blog über Twitter bekannter machen, anderere Blogger besser kennenlernen und auch den alltäglichen „Mist“ publizieren … denn ab und zu reichen 140 Zeichen um seine Meinung kund zu tun, da braucht man keinen neuen Blogbeitrag.

6. Wie schnell vertraut man sich mit diesem derzeit sehr bekannten Microblogging-Dienst, aus deiner Erfahrung heraus?

Nach anfänglicher Zurückhaltung läufts nun wie geschmiert!

7. Wie stehst du zum Thema Geld mit Twitter, Twitter-Monetarisierung und allgemeine Werbung in Twitter(Tweets+Twitter-Background)?

Ich habe ja etwas Werbung auf meinem Blog, Twitter benutze ich nicht für Werbung – wenn die Werbe-Tweets überhand nehmen würden, würde ich den Verfassern auch nicht mehr folgen wollen.

8. Ist Twitter nur ein Hype der Moderne von Web2.0 oder steckt etwas mehr dahinter?

Ein Hype der es schaffen könnte, Skype war ja auch mal so ein Hype (ist es noch??) – ich finde Twitter nützlich, ob es sich durchsetzen wird – zeigt die Zukunft. Kaum einer meiner persönlichen Bekannten nutzt es, von daher ist es für private Zwecke nur bedingt zu gebrauchen und kann soziale Netzwerke (noch) nicht ablösen!

9. Kann Twitter einen Internetuser süchtig machen?

Das Internet kann süchtig machen, definitiv. Twitter ist da auch ein Mittel zum Zweck!

10. Twitterst du nur im Internet oder auch mobil via SmartPhone, iPhone und dergleichen?

Nur via Web oder Plugins, ein iPhone nenne ich ja (noch) nicht mein eigen… aber immerhin spiele ich schon mal mit dem Gedanken… wenn T-Mobile die Preise senkt, bin ich mit an Board 🙂

So, das waren die 10 Fragen von Alex… wer mag, soll mitmachen, wer nicht mag, darf es lassen, wer Twitter nicht kennt, hat die Welt nicht verpennt, wie gesagt, man braucht es nicht – es kann aber Spaß machen!

1 Kommentar zu „Blogparade 2009 über Twitter dem Microblogsystem“

  1. Alex sagt:

    Hi Jens, grosser Dank, dass du dir die Fragen auch angetan hast. So gerade kommentiere noch die restlichen bisher teilgenommen Blogs:-)

    Es ist auch so, dass man anfangs sehr sehr begeistert ist und dann nimmt man Twitter in das eigene Webmastern mitrein und lässt es parallel laufen. So könne man es machen und es bleibt alles im Gleichgewicht(Bloggen+Twittern).

    Hast du auch daran gedacht, deinen Kommentar-Feed in Twitter abzusetzen. Dadurch könnte man auch einiges erreichen, wie etwa neue Besucher oder Twitterer, welche sich vielleicht mehr für Blogdiskussionen interessieren oder ist es das:

    sowie ein Plugin welches mich bei neuen Kommentaren per Twitter informiert.

    Auch wenn ich zu persönliche Sachen nicht twittern möchte, ist es dennoch jedem überlassen, was und wie es getwittern wird:-)

    Tweet-Ads laufen zwar bei mir in der Timeline, meine eigene sind es auch, aber ich twittere selbst auch nicht wenig, daher denke ich, dass ich damit niemanden allzusehr bedränge.

    Ob Twitter letzendlich ein Hype oder kein Hype ist, werden wir wahrscheinlich bald erfahren und man nimmt es derzeit wie es kommt und gut ist. Die Sache mit dem iPhone, vor allem ich habe das Produktvideo zu iPhone3G S irgendwo bei YouTube gesehen, reizt mich auch schon sehr.

    Ohne Vertrag kostet es aber einen Batzen Geld und ich möchte mit einem VErtrag nichts zu tun haben:-( Schauen wir mal und danke für deine Teilnahme..
    GRüsse..