Burger King – die Enttäuschung!

Als bekennender FFF (Fast-Food-Fan) war ich gestern Abend noch „schnell“ beim Burger King, doch was ich da erlebt habe war echt eine große Enttäuschung…

 

Zunächst hatte ich mich noch gefreut, denn neu im Sortiment waren Spare Ribs, diese kleinen leckeren Dinger die ich ansonsten immer so gerne im Road Stop verschlinge… Testpreis = 3 Stück – 1,99 – okay, gebongt – bestellt… und auch bekommen, leider hatte ich keine Kamera dabei, aber da hätte ich auch ein Makroaufsatz für gebraucht so klein waren diese „Rippchen“ und ebensowenig Fleisch war an diesen „Rippchen“ dran. Die zwei Saucen die ich dazu bekommen hatte reichten noch für 2 Portionen Pommes… echt unfassbar, also ich kann diese „Rippchen“ nicht empfehlen, da bleibe ich lieber bei meinem Burger King Standart Menu – 9er Wings, große Pommes und eine große Cola ohne Eis ;-)…

By the way, in London gab es keine Wings… und bei Mc Donalds auch keine Chickenburger … das Land mag wohl keine Chicken 😉

3 Kommentare zu „Burger King – die Enttäuschung!“

  1. Sonja sagt:

    Spare Ribs…sowas holt man sich doch nicht bei Burger King!
    Da holt man sich nur den LECKEREN Hot Brownie mit Softeis…mmmhhh…ein Erlebnis für die Sinne 🙂

  2. Anni sagt:

    Na toll, da sagt der Martin mir, ich soll ma den Artikel lesen und jetzt steht da was von Spare Ribs und jetzt hab ich voll Hunger auf FLEISCH…. Mist 🙁

  3. Martin sagt:

    Sonja, so siehts aus!
    Ich erwisch nur immer die Filialen wo es keine Eismaschine gibt… MIST