BVB vs. VFL Bochum

… der Spielbericht!

Da ich ja eh nichts machen kann, heute mal etwas ausführlicher:

56 Mal trafen die einzig wahre Borussia bereits auf den Ruhrpott Nachbarn Bochum, 21 Mal siegte der BVB, 16 Mal gewann der VFL und Mathematiker können nun ausrechnen wie oft man sich Unentschieden trennte.

Der BVB hat fünf der letzten sechs Heimspiele gegen Bochum gewonnen und so hoffte ich natürlich auch auf einen heutigen Heimsieg.

Dortmund ging nach wie vor ohne Dede und Schmelzer an den Start bei Bochum fehlte Sestak wegen einem gebrochenen Zeh, Dabrowski weil er mit dem Schiedsrichter Karten gespielt hat und Concha wegen Kniebeschwerden.

Dortmund ging wieder mit dem berühmt berüchtigten Tannenbaum-System an den Start.

Direkt in der 3. Minute Freistoß für Dortmund dank Foul gegen Kringe, geschossen natürlich von Alexander Frei, abgefälscht zur 1. Ecke.

Leider konnten die „Kik“er aus Bochum den Angriff des evonik Teams vereiteln und starteten einen Gegenangriff, natürlich vergebens. Es folgte ein hin und her geplänkel ohne wirkliche Tor-Chance.

In der 14. Minute zeigte Kehl wie man es nicht macht und schoß weit am gegnerischen Tor vorbei.

Während in Gladbach bereits 2 Tore gefallen sind (1:1) steht es in Dormund immer noch 0:0 ( 18. Minute ).

Der VFL stürmte stärker , versuchte viele Seitenwechsel und beim BVB stand alles still, Frei & Zidan hangen völlig in der Luft und so war es nicht verwunderlich, dass der VFL Bochum in der 28. Minute durch ein super Tor druch Zdebel in Führung ging. Nach einer Ecke faustete Weidenfeller den Ball weg, Zdebel nahm die Kugel direkt auf 17 Meter und verwandelte. Weidenfeller sah wieder einmal nicht gut aus bei diesem Tor. Der VFL spielte gut, die Führung war daher nicht unverdient.

Erst in der 40. Minute bemühte sich die Borussia wieder, waren die im Winterschlaf, man weiß es nicht, die Südtribüne pfiff mittlerweile bei jeder misslungen Aktion der Borussia. Die Borussia spielte schlecht und leistete sich einen Fehlpass nach dem anderen, da verwunderte doch das plötzliche Tor durch Zidan in der 44. Minute.

Halbzeit-Fazit: Die Bochumer waren in der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft, gingen auch verdient in Führung. Der Ausgleich kurz vorm Ende der ersten Halbzeit war eher schmeichelhaft und passte nicht wirklich zum Spiel.

In der 46. Minute dann der erste Eckball der Borussen in der 2. Halbzeit, geschossen von Frei, leider gehalten. Dortmund spielt seit der Halbzeit mit Kovac der für den verletzen Hummels in der Halbzeit eingewechselt wurde. In den ersten 20 Minuten waren beide Mannschaften viel schneller unterwegs, Dortmund klar mit den besseren Chancen, 2 Ecken und einen genailen Schuss von Kringe, leider daneben.

Die Spielzüge waren alle schön anzusehen, leider fehlte jedes mal der Abschluss. Das ging dann auch bis zur 72. Minute so weiter, dann kam Valdez für Frei. Doch auch der konnte keine neuen Akzente setzen.

In der 80. Minute kam ein 1A Pass von Subotic auf Sebastian Kehl der es tatsächlich schaffte das fast leere Tor nicht zu treffen.

Es war das 6. Heimspiel und das 5. Unentschieden für die Borussia Dortmund, eine Bilanz die man so nicht weiterführen sollte wenn man tatsächlich oben mitspielen will. Diese Leistung enttäuschte mich sehr. Das Spiel war zum Schluss ein müder Kick.

Der einzige Spieler der mich nicht entäuscht hat war Florian Kringe, laufstark und glänzte neben einigen geholten Bällen auch durch zahlreiche Seitenwechsel.

In der 84. Minute hätte Bochum zum Sieg (?) köpfen können, es wurde aber (Gott sei Dank) nur die Latte getroffen.

In der Endphase hatte Bochum noch mal den Druck erhöht, Kloppo regte sich furchtbar über die schwarz – gelben Fehlpässe auf.

Das wars, 1:1 Spiel aus, 5. Unentschieden zuhause – eine Enttäuschung und viele Pfiffe von der gelben Wand! Bochum kann sich über den Punkt freuen hätte aber auch 3 verdient. Dortmund enttäuschte auf ganzer Linie.

2 Kommentare zu „BVB vs. VFL Bochum“

  1. Martin sagt:

    Kannst Du nicht mal Beiträge schreiben, zu denen ich auch mal was kommentieren kann (oder mag)?
    😀

  2. Aufregend Erregent Störent | Blogger World sagt:

    […] da ich habe was gefunden. Der Artikel BVB vs. VFL Bochum jetzt kriege ich ihn. Ich als alter Bochumer mit seinem VFL trifft auf einen der wahren Borussia. […]