Cabrio-Tour im Januar, schön, schöner, am schönsten …

…dieser Blogbeitrag wird ziemlich kurz, ich war nämlich die letzten 4 Stunden auf Landstraßen unterwegs, habe hier mal angehalten, mal dort und habe mir die Sonne (die zwischenzeitlich mal durch die Wolken zu erkennen war) auf den Pelz scheinen lassen. Am Titel könnt ihr schon erkennen, dass ich diesmal nicht mit dem Fahrrad durch die Gegend geradelt bin, ggf. mache ich das gleich noch – heute morgen fuhr ich einfach mal so ohne Sinn und Verstand und vor allem ohne Ziel durch Land – und wisst ihr was? Das war total geil!

Man wird übrigens immer noch blöde angeschaut wenn man im Januar „oben ohne“ durch die Gegend fährt, ein Radfahrer an der Ampel (der vermutlich vom Frühshoppen kam) pöbelte mir ein „Ähahhahääää, nen Cabrio“ entgegen welches ich mit einem „Richtig, gut erkannt!“ beantwortete.

So fuhr ich dann einfach noch etwas weiter, musste zwischendurch nachtanken und wollte auch mal Luftdruck prüfen, doch das war scheinbar an insg. 3 Tankstellen nicht möglich. Bei einer ARAL war die Technik kaputt (ich konnte den Druck nicht einstellen und 3.2 bar wollte ich nicht auf meine Winterreifen füllen), bei einer Westfalen Tankstelle war das Teil kaputt welches eigentlich mein Ventil aufnehmen sollte. Also fuhr ich mit einem blinkendem „Bitte jetzt schnell tanken sonst kannste den ADAC rufen“ Symbol zur Shell und dort gab es dann auch noch ein altmodisches Luftprüfgerät welches gute Arbeit geleistet hat.

Der Schnee ist ja nun fast überall weg, die Straßen sind frei – also können die Winterreifen doch nun auch wieder verschwinden, oder? Naja, etwas warten werde ich noch, jetzt gehe ich erstmal mit dem Hund raus, damit der auch so einen Himmel bestaunen darf:

…vermutlich hat der aber gar keine Augen für sowas, vermutlich findet der irgendwelche „Ausscheidungen“ interessanter :).

10 Kommentare zu „Cabrio-Tour im Januar, schön, schöner, am schönsten …“

  1. Heiko sagt:

    Sonnenschein und Plusgrade. Mehr brauchts nicht um die Nase in den Wind zu halten. Ein Schal um den Hals geschwungen, notfalls die Sitzheizung an und auf zum Kurvenräubern.

  2. Sophia sagt:

    mutig u. gewagt, aber nach dem Himmelsbild zu urteilen ein
    schöner Trip!

  3. muetze sagt:

    also mit den Winterreifen rät der adac ja von O bis O. Also
    von oktober bis Ostern. Aber ich glaube da muss jeder selbst
    entscheiden wann er seine Reifen wechselt, auch mit der neuen
    Reifenregelung.

  4. Sonnig. Chillig. Untertourig | simple life. sagt:

    […] und Twitterkollege und Cabrio-Fan Jens Stratmann hat ja bereits in Deutschland die Saison 2011 eröffnet, dem wollte ich natürlich an diesem Wochenende folgen. Die Sonne lachte mich beim Morgenkaffee an […]

  5. Lucas sagt:

    Sehr schöne Aktion.

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie entsetzt Menschen reagieren, nur weil das Dach bei kälteren Temperaturen offen ist. Ich bin mal bei 7° C ein Astra G Cabrio Probe gefahren und dann natürlich auch offen.

    Ich finde aber die klare Luft optimal. Für den Rest gibt es doch zur Not Heizungen?!

  6. bycan sagt:

    Hah! Ich gehöre auch zu denen die im Winter offen fahren. Warum auch nicht??
    Habe aber auch schon diverse Porsches, Peugeots und Opels oben ohne gesehen. Da entwickelt sich eindeutig ein neuer Trend 🙂
    Hauptsache Sitzheizung…

  7. Jens sagt:

    Sitzheizung? Wassn das ? 😉

  8. Marco sagt:

    „heute morgen fuhr ich einfach mal so ohne Sinn und Verstand und vor allem ohne Ziel durch Land – und wisst ihr was? Das war total geil!“

    Und total illegal. Wenn das mal nicht einer der nörgelnden Feinrippunterhemdrentner direkt der Polizei gemeldet hat … 😉

  9. Jens sagt:

    Jep, stimmt – laut STVO ist das „unnötige Autofahren“ tatsächlich verboten, für Cabrio Fahrer gilt das natürlich nicht 😉

  10. Marco sagt:

    Ach so, das wusste ich noch nicht. 😉