Archiv für die Kategorie „ge Bielefeld t!“

Geheimtipp für Bielefeld Sennestadt: Lecker Schnitzel essen gehen…

Mittwoch, 25. Juli 2012

Bielefeld gibt es nicht… jaja, ist klar! Aber falls es Bielefeld geben sollte und es euch mal nach Bielefeld Sennestadt verschlägt, dann solltet ihr unbedingt mal lecker Essen gehen. Willi´s Schnitzelstube – Alte Deele in der Altmühlstraße 14 in 33689 Bielefeld ist da mein Geheimtipp. Montags bis Sonntags von 11-22 Uhr geöffnet macht der Willi perfekte Schnitzel (egal ob vom Hahn oder vom Schwein), großartige Salate und zum Nachtisch einen leckeren Palatschinken (Pfannkuchen). Natürlich gibt es auch das ein oder andere gute Getränk und nach dem Essen gerne auch mal einen Schnaps oder einen Ramazotti (natürlich auf Eis mit Zitrone).

Gut bürgerliche Küche zu guten Preisen, einem netten Wirt – Koch – was will man mehr? Nichts! Dieser Beitrag hier ist übrigens keine Werbung, er ist Meinungsmache – denn ich mache euch hier ein Bild von meiner Meinung! Warum? Weil ich es kann, weil ich es darf und weil ich es möchte. Außerdem kann ich mir sonst die Telefon-Nummern von Willi´s Schnitzelstube nicht merken und ich bin mir sicher, dass ich da noch mal was zum mitnehmen bestellen werde wenn ich es mal eilig habe: 05205 – 2355368 – die Nummer zum panierten Glück!

 

20120725-132107.jpg

Ich bin eigentlich ganz zufrieden… mit Decathlon und mit mir selber!

Sonntag, 15. April 2012

…heute ging es „mal“ wieder in den Wald. Um 11 Uhr wollten wir starten um 11:30 standen wir noch im Garten, doch dann ging es auch schon los. Gestern Abend ist mir aufgefallen, dass ich ja sämtliche Trinkflaschen entsorgt hatte. Ganz ohne Flüssigkeit auf dem Fahrrad ist aber auch eher suboptimal also ging es dann gestern noch zum Decathlon nach Bielefeld. Die Öffnungszeiten sind selbst für so Kurzentschlossene wie mich leicht zu merken: Montags – Freitags von 9 bis 20 Uhr! Parkplätze gibt es genug und ganz zufällig sind nebendran noch 2 Supermärkte, einmal hin – alles drin ;).

Wir sind dann gestern also um kurz vor Feierabend (ich gestehe, ich tu sowas ungern) in den Laden. In der Fahrradabteilung hatten sie zwar ein paar Trinkflaschen doch so richtig was cooles habe ich da nicht gesehen. Ihr wisst schon: Das Auge fährt mit! In der Fitnessabteilung, bei den Box-Säcken, fand ich dann diese coole Flasche. 3 Streifen, so wie früher! Adidas war als Teenager schon meine Lieblings-Sport-Marke, inzwischen ist es Puma – Zeiten ändern sich…

Die Adidas Classic Bottle 750ml kostet via Amazon 6,90 – bei Decathlon hab ich die gestern für nen 5er bekommen.

Die Verkäufer bei Decathlon in Bielefeld waren gestern, obwohl es kurz vor Feierabend war, noch richtig gut drauf. Es standen nämlich keine Preise an den Trinkflaschen. Kein Problem für die Mitarbeiter die vor Ort waren und sich nicht etwa hinter irgendwelchen Paletten versteckt hatte. Aufgepasst: Die bauen da gerade das Sortiment um, die Sommersportarten rücken nach vorne, die Wintersachen nach hinten. Da ist also nichts mehr wie es mal war, aber man entdeckt zwischen den Gängen dann auch mal was Neues.

So mit der neuen Trinkflasche ging es dann heute auf Achse, ca. 2 Stunden saßen wir fest im Sattel und ich muss gestehen: Ich bin zufrieden! Ich kam die Berge gut rauf, auch wenn abwärts natürlich immer mehr Spaß macht. Im Wald haben wir neben weiteren Mountainbikern, Joggern und Fußgängern dann noch Harry von der Bikelounge.de getroffen – kurzes Schwätzchen und dann ging es schon weiter… ich weiß jetzt schon was ich am nächsten Wochenende tun werde ;).

Der Hausumbau geht voran… Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

Samstag, 8. Oktober 2011

Keine Atempause – Geschichte wird gemacht – es geht voran… na? Wer kennt den Song noch? Voran geht es auch bei der Aktion Hausumbau, zumindestens liegen nun schon mal in der zukünftigen Küche ein paar Fliesen auf dem Boden. Nächste Woche kommt dann Tapete an die Wand und das Laminat auf den Fußboden im Wohn- und Esszimmer! Auf den Wänden sind nun bestimmt 40 kg Gips / Spachtelmasse, denn es soll ja später ein gerades / glänzendes Ergebnis werden. An die Wände im Wohnzimmer kommt normale Raufaser die anschließend dann dezent farbig gestrichen wird. Die Decken werden weiß… eigentlich wollte ich wieder viel weiß haben, doch es kommt erstens anders und zweitens als man denkt. So nun nicht mal alles schwarz sehen… es geht voran:

Wochenend und Sonnenschein…

Freitag, 26. August 2011

…sah dann heute so aus:

Naja, man kann nicht alles haben, oder? Morgen besuche ich dann mal meinen Vater, der schmorrt sitzt ist gerade bei in so einer Rhehaklinik und darf sich anhören wie schön doch das Leben ist. Ich fürchte er fühlt sich dort nicht ganz so wohl, aber wer würde das schon. Die ganze Sache geht mir doch irgendwie ziemlich nah, hoffentlich hat er es bald geschafft und ist wieder der Typ der sich einen Sonnenbrand im Garten holt, der 2 mal in der Woche seinen Rasen mäht und der morgens um halb 6 hier schon anruft um mir zu erzählen was ihm gerade eingefallen ist.

Euch wünsche ich auf jeden Fall ein schönes Wochenende, hoffentlich mit Sonnenschein, wobei der Blick auf den Wetterbericht ja irgendwie etwas anderes zeigte.

 

Horrido Dalbke hat einen neuen König … Schützenfest in Bielefeld Dalbke 2011 – das Feuerwerk (Video) war ein Highlight!

Dienstag, 9. August 2011

Bodo Güse heißt er, ist Ehrenoberst von den Dalker Schützen und wird nun zusammen mit seiner Frau Monika ein Jahr lang die Dalbker Schützen regieren. Ich persönlich kann mit so einem Schützenverein ja nichts anfangen, aber ich finde solche Veranstaltungen trotzdem gut, denn irgendwie gehört das auch zur Brauchtumspflege in Deutschland. Freitag Abend ging das Spektakel los am Sonntag war dann der große Zug durch Dalbke (und ich muss gestehen, Fanfarenmusik kann schön sein) aber mein persönliches Hightlight (als Nicht-Schützenverein-Mitglied) war das Höhenfeuerwerk am Montag Abend in Bielefeld-Dalbke.

Die Dalbker Schützen feierten ja auf dem zukünftigem ADAC Fahrsicherheits-Test-Gelände, dem ehemaligen Wisa-Gelände direkt an der B68 und gestern hatten die Mädels und Jungs vom Schützenverein echt Glück mit dem Wetter, denn gerade zum Feuerwerk gab es eine Regenpause. Leider hatte ich nur das iPhone dabei, daher hier nur die bescheidene Videoaufnahme, doch ich denke, man kann durchaus erkennen wie großartig das Feuerwerk war:

Man ich liebe Feuerwerke, ehrlich, die könnte ich mir Stundenlang anschauen – auch wenn mich das „oooohhhh und ahhhhhh“ der Zuschauer teilweise nervt ;).

Ich werde Münster den Rücken kehren und mein Glück in der Ferne suchen…

Mittwoch, 27. Juli 2011

Münster, diese kleine Stadt in NRW eigentlich doch sehr lieb gewonnen habe war ja nun über viele Jahre, ja gar Jahrzehnte meine Heimatstadt. Ich habe viel erlebt in Münster, ging dort zur Grundschule, zur Realschule, machte dort meine Ausbildung und habe auch in Münster gearbeitet. Doch wie die meisten muss man sich irgendwann auch mal weiterentwickeln. Man mag nicht immer das gleiche sehen, man mag auch nicht immer das gleiche essen, man muss auch mal raus aus dem Alltag und der Gewohnheit.

Münster ist toll, gar keine Frage. Die Möglichkeiten zum Feiern sind ideal, da gibt es z.B. den Bereich am Hafen mit den Lokalitäten oder auch den Bereich der Innenstadt. Meine erste Disco die ich damals besucht hatte war in Münster das Jovel (ja das gibt es heute auch noch, zwar an einem anderen Ort, aber immer noch mit den gleichen Leuten). Ich lernte Auto fahren in Münster (nein, nicht in einem VW Golf sondern in einem Ford Escort) und als Wahl-Münsteraner bin ich auch zum Fahrradfahrer geworden. Selbstverständlich hatte ich auch schon mal einen Fahrradunfall und natürlich wurde mir in Münster auch schon mal ein Fahrrad gestohlen! Ich glaube wenn die beiden Fakten nicht eingetreten wären, wäre ich auch kein richtiger Münsteraner gewesen. In Münster sammelte ich meine ersten Strafzettel, leider auch meine ersten Punkte in Flensburg und in Münster hab ich mir auch beim freizeitlichen Fussballspiel schon das ein oder andere Band gedehnt (einmal sogar an beiden Füßen gleichzeitig). Den Münsteraner Zoo besuche ich auch heute noch gerne, die Münsteraner Altstadt ist wunderschön und das Schloß eine ideale Kulisse für die Kirmes, den Rummel der in Münster Send genannt wird.

Nun wird es Zeit so langsam Abschied zu nehmen, nicht nur Abschied von den Freunden, dem Freundeskreis und den Personen die man mag und nicht mehr täglich sehen kann, Abschied von gewohnten Dingen. Abschied zum Beispiel von dem vermutlich besten Döner Laden in Münster (Döner King), Abschied von lustigen Mittwoch-Abenden im schwarzen Schaf (Kult!), Abschied von gewohnten Fahrstrecken die man quasi schon blind fahren konnte. Natürlich muss ich mich nun auch von dem ein oder anderen Lieferservice in Münster (und da gibt es wirklich gute) verabschieden und mir nun neue in meiner neuen Heimat suchen, denn ich lasse mich immer noch lieber bekochen als selber hinterm Herd zu stehen.

Der Tag X ist zwar noch nicht gekommen, denn das Haus in der Ferne wird ja noch umgebaut. Aber wenn das soweit fertig ist, geht der Marathon los. Dann müssen die Seecontainer gepackt werden, die Spedition muss die Sachen abholen und mich mit Sack und Pack rüber bringen. Ein Visum brauchte ich nicht und ich musste auch keine Ausreiseanträge stellen, wobei die Transitstrecke von ähnlicher Qualität ist wie damals die Strecke von West-Deutschland nach Berlin ;)… denn ich ziehe…

 

…in das 75 km entfernte Bielefeld! Bielefeld gibt es ja nicht wirklich, über den Gag kann ich inzwischen auch nur noch schmunzeln, denn Bielefeld und vor allem einige Leute in Bielefeld habe ich echt in mein Herz eingeschlossen. Bielefeld ist toll und die Münsteraner werden mir verzeihen, wenn ich sage, dass ich mich hier genauso wohl fühle. Wenn allerdings die Arminia Bielefeld gegen den SC Preussen Münster spielt hole ich meinen grün weißen Schal wieder raus.

 

Nun geht der Stress richtig los: Aktion Hausumbau!

Montag, 11. Juli 2011

Hin und wieder habe ich mir überlegt werde ich auch hier über den Hausumbau etwas bloggen, denn es ist ja nun mal mein privater Blog und da gehören ja auch private Beiträge rein. Später freue ich mich sicherlich wenn ich ein paar Bilder vom Umbau haben. Die Entscheidung ist vor ein paar Monaten schon gefallen, raus aus der Wohnung, rein in ein Haus. Doch nicht irgendein Haus. Wir wollten einen großen Garten (für Kind, Kegel und Hund), einen Garteneingang, einen Kellereingang und natürlich wollten wir eine schöne Raumaufteilung. Also haben wir uns viele Häuser angeschaut und wirklich vieles gesehen. Von einem idealen Drehort für SAW 8 (der ja nicht mehr kommen wird) bis hin zu einem tollen Bungalow (der leider zuwenig Platz geboten hatte) war da wirklich alles dabei.

Nun haben wir ein schönes Haus mit einem schönen Anwesen gefunden und auch direkt zugeschlagen. Zuschlagen müssen wir aktuell auch etwas, denn wie immer ist irgendwo ein Haken bzw. man möchte etwas verändern. Bei uns war es der Wunsch zu einer offenen Küche, also musste eine störende Wand weg:

Der Schutt musste natürlich auch irgendwo hin, also wurde eine Mulde bestellt. Bei den Mulden in Bielefeld muss man wirklich die Preise vergleichen, aus dem Grund kam die erste Mulde von Fischer und nun die zweite Mulde von Ihnen, Ihnen kann nämlich mit besseren Konditionen dienen (boar, was für ein schlechter Wortwitz). Heute kam dann also die 2. Mulde und nun wird Holz geschleppt, ca. 6 Kubikmeter Holz darf ich also heute und morgen noch durch die Gegend schleppen, ich freu mich jetzt schon auf den Muskelkater:

Das ist nicht alles, im 1. Obergeschoss, unterm Dach und im Keller liegt auch noch „etwas“ ;). Ihr seht schon, da ist noch einiges zu tun, dafür wird es dann auch später (hoffentlich) so wie wir es uns vorgestellt haben. Wenn das Haus fertig umgebaut ist wird dann aus dem Wahl-Münsteraner Jens ein frischer Bielefelder – mit allem was dazu gehört. Schon komisch, oder? Ich baue ein Haus um in einer Stadt die es eigentlich gar nicht gibt und will da auch noch hinziehen, man bin ich verrückt 😉

Ein paar Bilder / Fotos von der La Strada in Bielefeld …

Samstag, 14. Mai 2011

… da bin ich heute nämlich mal kurz drüber gelaufen, viele Neuwagen gab es zu bestaunen und man konnte so direkt ein paar Autos vergleichen, Probe sitzen und sogar bei Smart direkt Probefahren (wenn man es denn wollte). Neben den Neuwagen gibt es auf der La Strada natürlich auch etliche schöne ältere Fahrzeuge zu sehen, wie z.B. diesen Alfa Romeo Montreal:

Wer es gerne etwas größer mag, der durfte den Englischen Doppeldecker Bus (natürlich in rot lackiert) bestaunen und sogar betreten, in „Roy“ ist nämlich ein kleines Restaurant eingebaut, man hat mir zugezwitschert, dass man dieses Highlight für die eigene Veranstaltung auch mieten kann: Roy on Tour

Hier seht ihr ein Mercedes Benz 230 SL Automatic als Cabriolet, hach diese Form:

…toll, oder? Hier direkt ein weiteres Cabrio, ein 1995er Porsche 911 Carrera:

Für die automobilen Liebhaber der Oldtimer gab es noch viel mehr zu bestaunen, die Mayflower hier ist nur ein Beispiel von zig Oldtimern die in der Altstadt geparkt wurden:

Also, wer heute Nachmittag oder Morgen noch in Bielefeld unterwegs ist, kann sich die automobilen Schmuckstücke noch aus der Nähe anschauen. NRW kommt ja dieses Wochenende sowieso nicht mehr aus dem Feiern raus, Dortmund (mein Verein) feiert (jetzt offiziell) die Meisterschaft, in Düsseldorf findet so ein Sing Sang Contest statt und Bielefeld ist in der 3. Liga angekommen. In Bielefeld gibt es auf der La Strada übrigens auch Musik, Abacus Theater macht aber mehr als nur singen und musizieren, die fahren dabei mit so richtig kultigen Gefährten durch die Gegend, schaut mal:

Die ganzen Neuwagen habe ich euch mal vorenthalten, die könnt ihr euch im Autohaus selber anschauen 😉

Mountainbike Tour von Bielefeld über das Schopketal bis zur Autobahn A2 und zurück…

Samstag, 7. Mai 2011

Gestern wollte ich nicht unbedingt viele Höhenmeter reissen sondern einfach nur gemütlich 90 Minuten auf dem Bike rumstrampeln, das ganze hat auch gut geklappt. 23 km habe ich hinter mich gebracht, die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 16 km/h. Bergab ging es dann auch mal auf 50 km/h welches da natürlich die Geschwindigkeitskurve etwas aus der Bahn geworfen hat.

Erst ging es Richtung Schopketal, dort dann an dem schönen Bach vorbei, irgendwie startet da für mich nun jede Tour weil ich es dort so schön finde:

Dort in dem Bereich kann man gut treten, doch gestern wollte ich noch kurz schauen was eigentlich die eingestürzte Fußgängerbrücke an der A2 in Höhe Bielefeld (vor der Lämershagener Brücke) macht, also bin ich dort auch mal kurz hingeradelt:

Tja, da gibt es also nicht viel neues, die Brücke wurde abgetragen und dort ist eine Baustelle (aber die ist da schon länger) und an der ehemaligen Fußgängerbrücke scheint da nun erstmal nichts zu passieren. Die Brücke hatte ja den Kampf gegen einen LKW verloren (ich berichtete), also machte ich noch kurz ein Foto und radelte auch schon wieder weiter.

Achja, so muss sich dann wohl auch eine Autobahn-Blitze fühlen, denn besser werden die Bilder von so einer Blitze doch wohl auch nicht 😉

Euch ein schönes Wochenende, ich werde mir dann heute noch genüsslich das BVB Spiel gegen Wer? Werder? Werder Bremen? anschauen, für Dortmund geht es ja immerhin noch um ein paar Rekorde, schließlich möchte man sicherlich die wenigsten Gegentreffer der Saison erzielen und somit den Rekord von Oliver Kahn unterbieten. Morgen schwing ich mich dann wieder auf den Sattel und werde mal in eine ganz andere Richtung fahren, doch darüber lest ihr dann hier morgen Abend in einer weiteren Folge von „Mann muss auch mal abnehmen„!

Man man man, erst ne Blindschleiche und nun noch eine wattauchimmerdasist … #Bielefeld

Mittwoch, 4. Mai 2011

Man man man, Bielefeld ist echt gefährlich, hab ich vorgestern noch eine Blindschleiche als Schlange bezeichnet gibt es noch ein wildes Tier (welches aber eigentlich recht freundlich war). Ich muss gestehen, dass dieses Bild schon etwas älter ist, aber das Fundtier war wirklich in Bielefeld im Wald unterwegs. (die Hand ist übrigens nicht meine, ich habe nicht so gepflegte Fingernägel) … ich bin ja mal gespannt wann mir hier der erste Tiger über den Weg läuft 😉

Nachdem ich mich ja vorgestern derartig vertan habe, lasse ich es direkt mal mit einer tierischen Bestimmung und schreibe einfach nur, dass das Tierchen ganz süß war. Also mit süß/saurer Soße … (Scherz), von was ernähren sich diese Tiere eigentlich? Fliegen können es ja nicht sein, denn Fliegen gibt es in Bielefeld ja nicht.