Chicken Burger Menu ade ? Mc Donalds kann mich mal…

…und zwar kreuzweise! Schaffen die einfach das Chickenburger Menu ab, wie dreist sind die eigentlich?

Haben die mich vorher gefragt? Nein!

Habe ich denen das erlaubt? Nein!

Interessiert die das? Wahrscheinlich nicht!

Ich meine, okay, immerhin haben die den Einzelpreis des Chickenburgers wieder gesenkt auf einen Euro… aber dieses Angebot ist ja nur „für kurze Zeit“ bin ja mal gespannt, wann sie da die Preise erhöhen…

Der Chickenburger gehört ja echt zu meinem Lieblingsburger bei Mc Donald und er ist auch gar nicht soooo ungesund und vor allem liegt da kein Käse drauf 😉

7 Kommentare zu „Chicken Burger Menu ade ? Mc Donalds kann mich mal…“

  1. Konstantin sagt:

    Chickenburger-Menü? Das habe ich noch nie genommen aber der Chickenburger schmeckt mir auch am besten. Dass es den nur für kurze Zeit günstiger geben soll finde ich auch nicht toll…ne Enttäuschung – dabei hatte ich mich gerade gefreut, dass dieser wieder nur 1 EUR kostet.

  2. bierskoda sagt:

    Chickenburger habe ich auch noch nie gegessen, kann dazu also nichts sagen. Aber: Das interessiert McDonald einen Scheißdreck, was du als Verbraucher dazu zu sagen hast. Du kannst denen schreiben. Und? Da kannst du auch einfach aus dem Fenster schreien. Interessiert die nicht.
    Ich gehe manchmal mit den Kindern, selten alleine, zu McDonald und trinke da einen Kaffee. Vorab: Der Kaffee und die farbigen Wässer, die sie Fanta, Cola usw. nennen, sind die Sachen, an dem der Gastronom und damit auch McDonald richtig verdienen, denn die Kosten einschließlich Abschreibung betragen bei 0,2 Liter Getränk etwa 3 Eurocents. Was ist das schon? Wasser und Farbe und Zucker. Der Kaffee kostete mal einen Euro, dann 1,15 Euro, dann 1,25 Euro und jetzt 1,39 Euro. Das ist richtige Abzocke. Eine McDonalds-Abzocke.
    Und wenn ich mit den Kindern da bin und für etwa vier Personen einkaufe, bin ich ruck-zuck 25 Euro los. Lassen wir das doch mal umrechnen in DM. Das sind etwa 50 DM. Das hätte sich McDonald zu DM-Zeiten nie getraut, soviel für verschiedene Artikel zu nehmen. Man hätte denen die Hamburger um die Ohren geschlagen. Aber jetzt haben sie das umgesetzt, 1 zu 1. Was es damals in DM gekostet hat, kostet es jetzt in Euro. Erhöhung 100 %.
    Als Hinweis zu den hiesigen Preisen zu den Preisen in Manhattan: McDonald Hamburger 15 US-Cent, das sind etwa 12 Euro-Cent. Alles klar???

  3. Kessi sagt:

    hm…. ich geh ja nicht so oft zu Macces und Chickenburger hab ich auch noch nicht versucht, aber bierskoda hat da völlig Recht, es sind unverschämte Preise und man hat mittlerweile schon mehr davon, wenn man für 5 Euro irgendwo einen Mittagstisch mit allem drum und dran mitnimmt…. und es wird sie tatsächlich überhaupt nicht interessieren, wie Du darüber denkst, denn es gehen täglich 100 andere Kunden hin und kaufen weiter ein, so ja auch bei Starbucks… alles Lumpen und Verbrecher :)!

    Und manchmal mag ich es trotzdem, den guten alten Macces…. schon doof, oder?

  4. bierskoda sagt:

    Ja, auch ich gehe trotzdem dahin, einfach mal, um eine Kaffee zu trinken, auch wenn er 1,39 Euro kostet. Aber das Essen ist ziemlich problematisch, denn: Was mir schmeckt, kann man nicht richtig essen. Ich denke da an den McRib. Er schmeckt gut, aber alles rutscht mal zur einen Seite und dann zur anderen. Man muss den absolut in der Waage halten, sonst ist alles verloren. Und trotzdem läuft die Soße in alle Richtungen.
    Das Einzige, was bei Mäckes empfehlenswert war, einmal vor etwa 17 Jahren und dann noch einmal vor etwa 9 Monaten: Die Chicken-Wings. Die Kingwings bei Burger King sind ja schon Spitze. Aber Mäckes hat das noch getoppt. Nur, einmal gaps das nicht immer, weil die zu wenig geordert hatten, zum anderen eben nur in einer kurzen Zeitspanne.
    Burger King oder auch Bürgerking hat auch chickenwings, aber 1 a! Die schmecken auch noch, wenn sie kalt sind, und die Fritten von denen sind auch Spitze. Das wars aber schon. Kaffee auch teuer, Preis fällt mir gerade nicht ein. Und das andere? Chicken-Nuggets sind Formfleisch-Teile (wie bei Mäckes auch), das heißt, wenn das geschlachtete Huhn verwertet worden ist, giptz noch jede Menge Knochen wie Rippen, Halswirbel usw., an denen noch Fleisch hängt, alles in winzigen Resten. Da haben die Maschinen erfunden, die erzeugen blitzblanke Knöchelchen. Aus denen machen die Seife. Und aus den Fleischrestchen machen die Nuggets.
    Bei KFC gehts grober zu. Die Hühner werden nach einem genialen Plan in 7 Teile zerschnitten, mariniert und nach dem Auftragen einer gewürzten Pampe fritiert. Schmeckt ganz gut, kann man aber auch nur gelegentlich essen, sonst will man nicht mehr. Die Chickenwings gaps mal ganz scharf, da haben die aber zurückgerudert, weil die loyds sich über brennende Hintern nach dem Toilettengang beschwert haben. Iwie hat diese Beschwerde geholfen. Waren wohl zu viele.
    Und hier komme ich auf etwas, was ihr machen müsst, um einen Erfolg verbuchen zu können: Ganz selten, aber es kommt immer wieder mal vor, und bei jedem ist das bestimmt schon mal vorgekommen, ist etwas bei einem Anbieter, sei es Fast-Food oder auch ein Lebensmittelanbieter, nicht in Ordnung. Kids-Tüte mit nicht funktionierenden Spielzeug, ein Fadenteil in der Dose Erbsensuppre usw. Dann geht man so vor: Nicht sofort dort reklamieren (die lachen euch hinter der geschlossenen Türe dann aus „Haste gesehen, wie der sich aufgeregt hat? Weg damit in den Müll“), sondern so: Man schreibt einen höflichen Brief an die Zentrale oder an die Geschäftsführung des Herstellers und legt das Beweisstück bei oder schreibt: Habe ich aus Sicherstellungsgründen eingefroren. Kann von Ihnen zur Untersuchung abgeholt werden. Also, man schreibt höflich, vllt mit einem aber wirklich winzigen Schuss Ironie, läßt den hauchdünnen Erbsensuppenfaden zu einem Haar mutieren und bittet um Aufklärung. Was passiert? Ein dickes Paket kommt. Habe ich schon sehr oft gemacht: Immer mit Erfolg! Also, sucht mal fleissig. LOL. Aber künstlich etwas reinlegen, auf das fallen die Hersteller nicht rein, wie beispielsweise die Maus in der Bierflasche. Die haben nachgewiesen, dass die Maus kein Bier in der Lunge hatte, und vorher konnte sie wegen der Flaschenkontrollen auch nicht reingelangt sein. Also, ehlich bleiben, aber es gibt immer was zu reklamieren. Notfalls besorgt man auch was von Freunden und schickts ein.

  5. Anna sagt:

    Meinte Güte, was löste diese eine kleine Sache doch für einen Sturm aus!
    Um euch allen lieben leuten mal getrost zu sagen: Ich arbeite nebenbei beim geliebten^^ Mäcces und warum kostet der Chibu wohl nur noch 1 Euro?? Ist euch mal aufgefallen, dass da weniger Fleisch drauf ist?? Nee, sowas merkt keiner… Und soweit ich weiß, soll er noch längere Zeit 1 Euro kosten. Wenn es nach mir ginge, könnte er ruhig wieder erhöht werden – nervt alle in der Zubereitung, da er so oft bestellt wird und nur auf Bestellung zubereitet wird. So! 😉
    Allerdings ist es uns Mitarbeitern wirklich VÖLLIG egal, dass es kein Chickenburger- und ja, auch kein Cheeseburger-Menu mehr gibt! Wie man sieht, kauft ihr da ja auch alles einzeln! Aber und nun wollen wir ein kleines Rechenbeispiel machen:
    Man kauf(t)e ein Chibu-Small-Menu mit 2 Chibu, ner mittleren Pommes und nem mittleren Softdrink für 5,49 Euro.
    Dann kauft man einzeln 2 Chibu für je 1 Euro, ne mittlere Pommes 1,49 Euro und einen mittleren Softdrink für 1,49 Euro. Wer von euch lieben netten Kunden möchte mir jetzt den zu zahlenden Preis nennen???
    Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!
    Ach und noch was: Wir als Mitarbeiter sind auch ein wenig genervt von so einigen Kunden (wohlgemerkt spreche ich hier nicht für McDonald’s, auch nicht für alle Mitarbeiter und auch nur in meinem persönlichen Interesse!). So ist es doch oft so, dass man wie Dreck behandelt wird – und kaum bekommen die netten und lieben Leute spitz, dass man studiert… Mehr muss ich da jawohl nicht sagen. 😉
    Und um den guten alten Fast-Food Laden mal zu loben: Kenne kein Restaurant mit so flexiblen Arbeitszeiten!
    In diesem Sinne,
    Guten Appetit

  6. bierskoda sagt:

    Anna, gut, dass du die Lampen auch mal auf die gerichtet hast, die hinter der Theke oft rund um die Uhr malochen. Stimmt schon, da kann man angemacht werden. Aber sei getrost: Ich mache keinen an, bin zu allen Verkäufer/ innen freundlich, und die freuen sich. Ich würde sagen, das sind die Meisten. Das Einzige, was ich ab und zu mal mache: Ich lasse den Geschäftsführer holen und frage nach, ob der Blitz eingeschlagen hat oder ob Strom gespart wird. Ach du jeh, hab ich total vergessen. Und schön leuchtet das dicke gelbe M oder das futuristische Rund von Burger-King in den Nachthimmel.
    Zum Preis: Natürlich muss die lange, teilweise extrem lange Öffnungszeit ihren Niederschlag im Preis finden. Was den Menu-Komplett-Preis angeht, ist es so, dass bei Bestellung eines Menus der Unternehmer immer noch einen besseren Gewinn macht, denn man wird genötigt, doch mehr zu bestellen als man eigentlich vorhatte.

    Zum Schluss noch einen Nachtrag zum Kaffee-Preis von Burger-King (weil ich es weiter oben momentan nicht wusste). Burger King Restaurant BAB-Raststätte Riedener Wald Ost an der A 7, 97262 Hausen: 1 Coffee small 2 Euro. Mäckes, was bist du billig mit deinen 1,39 Euro ! Ich wusste nicht, dass es noch größere Abzocker gibt.

  7. Jens sagt:

    @anna: ey ich bin immer nett und freundlich
    @udo: auf der reeperbahn hab ich schon mal für ein bier 20 dm bezahlt 😉