Das Lied aus der RWE Werbung ! Trio…

Frühling, Sommer, Herbst Winter, der Preis bleibt!

Gesungen von Stephan Remmler (?) von Trio.

Trio = Stephan Remmler, Gert Krawinkel ( Kralle ) & Peter Behrens sorgten früher auch schon mit dem Hit “ Da, da, da – ich lieb dich nicht du liebst mich nicht“ für ein Ohrwurm.

Auf der Webseite von Trio  und bei den Kommentaren unter dem Video wird die Werbung von der RWE stark kritisiert:

Aber egal wie kritisch man die Werbung betrachtet, ein Ohrwurm ist es…

Es wird Frühling, Sommer, Herbst Winter, der Preis bleibt 😉

10 Kommentare zu „Das Lied aus der RWE Werbung ! Trio…“

  1. Sonja sagt:

    Och nöööö…jetzt fängst du auch noch mit diesem GRAUSAMEN Lied an!!
    Reicht es nicht, dass es aus sämtlichen Lautsprecherboxen klingt und sämtlichen Leuten einen ätzenden Ohrwurm verschafft?!?!
    Aber nein…jetzt muss der Jens es auch noch verschriftlichen!
    Ich hoffe, dass die Werbung GANZ schnell abgesetzt wird.

  2. EckiE sagt:

    Je grausamer eine Werbung ist, je schneller merken es sich die Leute! So ist das nun mal! Denkt doch mal an die Praktiker Werbung.. ich kann sie nicht mehr hören … dieses 20 % auf alles. Aber jeder kennt sie.

  3. Jens sagt:

    @Sonja: hehe, ich schreibe doch über fast alles
    @Ecki: oder diese Seitenbacher Müsli Werbung…

  4. Martin sagt:

    Achje, jetzt muss ich weit ausholen…

    Also zuerst wusste ich nicht dass da wirklich Stephan Remmler hintersteckt (tut er das wirklich??), ich habe es bisher für einen grausamen Abklatsch gehalten.

    Und wenn, dann weiss ich, wer schon wieder leer ausgeht, nämlich Peter Behrens. Vom Erfolg in die Gosse hat er nach Trio so ziemlich alles mitgemacht, was man (nicht) erleben möchte, und nach einigen unrühmlichen Streiterein unter den dreien ist nichts weiter entfernt als dass es eine Wiedervereinigung geben würde.

    Ich war früher quasi live dabei, neben Yello, Depeche Mode und Madonna war auch Trio-Fan der ersten Stunde, sogar heute noch schaue ich mir hin und wieder den Film „drei gegen drei“ an, der als original Cassette in meinem Schrank steht 🙂

    Wer mag kann sich ja mal auf der Homepage einlesen, das ist sehr informativ.
    Auch bei den Fan-Pages gibts interessantes, eine Gruppe hält jedes Jahr ein Treffen ab – ich glaub ich muss da mal hinfahren…

    Aber es ist eben nicht alles Gold was glänzt, und so stößt dieses Lied in einer unmöglich zur Werbung verwursteten Version bei nun nur noch mehr auf Abneigung als vorher, bevor ich wusste dass Stephan Remmler da hintersteckt.

    Ach übrigens Jens, das ist kein Cover von „Da Da Da“ sondern von „Anna – lass mich rein lass mich raus“ 😉

    Bleibt nur noch mir zu wünschen, dass der RWE da einen Deal mit der Plattenfirma/Management gemacht hat und das ganze ein total misslungener Marketinggag ist.

  5. Jens sagt:

    Hey Martin, ich hatte nie behauptet, dass es ein Cover von „Da da da“ sei … ;-), habe nur auf den bekanntesten Ohrwurm hingewiesen.

  6. bierskoda sagt:

    Frühling, Sommer, Herbst, Winter ist inzwischen totaler Kult. Egal, ob GRAUSAM oder nicht. Gönnt dem Peter Behrens doch das bißchen Geld, dass er damit verdient. Schließlich war er es, der Aufsehen mit dem song Da da da erzielte, klemmte er doch in den Schlagzeug-Pausen die sticks unter den Arm, um sie zur rechten Zeit blitzschnell wieder einzusetzen, was ihm unendlich viele Lacher bescherte, und die Basstrum bediente er nur mit der Fußspitze, einbeinig stehend, wobei ihm ungewollt komisch einmal die Trommel wegrollte. Er aber verzog keine Miene. War eben ein gelernter Clown.

  7. Jens sagt:

    Danke bierskoda für deinen Beitrag, ich fand Peter damals auch am lustigen…

  8. Martin sagt:

    Bist Du sicher, dass er da was von abbekommt?
    Dann hätte die Gerechtigkeit gesieht!

  9. Jens sagt:

    Mmmh, ich denke doch schon, oder? Immerhin war er doch auch ein Teil von Trio… gehen denn da die Tantiemen durch drei?

  10. bierskoda sagt:

    Ich hoffe, dass er etwas abbekommt. Das Problem sind nicht seine beiden Mitstreiter, die haben genug und leben in Spanien. Peter aber ist hier geblieben und hatte danach das Finanzamt am Hals. Mutmaßlich dürfte die Schuld zwischenzeitlich erloschen sein, aber man weiß nicht, wie sich das Finanzamt in der Vergangenheit mit Zahlungsaufforderungen usw. verhalten hat. Wenn eine Maßnahme die fünfjährige Verjährung unterbricht, muss er immer noch zahlen.