Der Abschiedsbrief von Steve Jobs auf Deutsch …

Hier ist er, der Brief von Steve Jobs, übersetzt auf Deutsch:

An den Apple-Aufsichtsrat und die Apple-Gemeinschaft:

Ich habe immer gesagt, dass wenn jemals der Tag kommen sollte, an dem ich nicht länger meine Aufgaben und Erwartungen als CEO von Apple erfüllen kann, ich der erste wäre, der Euch das wissen lässt. Leider ist dieser Tag gekommen.

Ich trete hiermit als CEO von Apple zurück. Ich möchte, so der Aufsichtsrat dies für möglich hält, als Vorsitzender des Aufsichtsrats, als Aufsichtsratsmitglied und Mitarbeiter von Apple behilflich sein.

Was meinen Nachfolger angeht, empfehle ich mit Nachdruck, dass wir unseren Nachfolgeplan erfüllen und Tim Cook zum CEO von Apple ernennen.

Ich glaube, dass die besten und innovativsten Tage noch vor Apple liegen. Und ich freue mich darauf, den Erfolg von Apple in einer neuen Rolle zu sehen und dazu beizutragen.

Ich habe bei Apple einige der besten Freunde in meinem Leben gefunden und ich danke Euch allen für die vielen Jahre, die ich neben Euch arbeiten konnte.

Steve

Tja, und nun wurde Tim Cook zum Chief Executive Officer ernannt und Steve Jobs als Aufsichtsratvorsitzender gewählt, die Aktie verlor an Wert und wir dürfen nun alle miterleben wie es mit Apple weiter geht. Fehlen werden mir die doch sehr schönen Keynotes mit Steve Jobs, denn ich fand immer seine Art “amazing”, er schaffte es selbst mich als Apple-Verweigerer zu überzeugen mir so ein iPhone zu kaufen, infizierte mich mit der “guten Laune” und daher ist hier nun auch ein iPad zu Haus. Es müsste mehr geben, mehr Typen wie Steve Jobs. Ein ähnlich guten Job macht z.B. Mark Adams bei Opel, der liebt auch seine Produkte auch wenn der Vergleich nun etwas hinkt. Er schaffte es binnen 30 Minuten mich mit seiner positiven Art zu Überzeugen. Von solchen Leuten brauchen wir mehr, die 110% hinter den Produkten stehen. Eine weitere persönliche Meinung zum “Abgang” von Steve Jobs findet ihr z.B. bei Caschy, der ja ähnlich wie ich die komplette Computerhistorie durch hat und am Anfang auch einen Bogen um Apple gemacht hat. Man kann denken über Steve Jobs was man will, einen guten Job hat er gemacht, sonst wäre Apple nun nicht da wo das Unternehmen steht. Ich persönliche finde die aktuellen Patentklagen auch eher suboptimal, aber das gehört wohl zu so einem  harten Business dazu. Ich werde seinen schwarzen Rollkragenpulli, die Jeans und die Turnschuhe auf der Keynote vermissen und hoffe auf ein erneutes Comeback ;)

Schlagworte: , , ,

4 Kommentare zu „Der Abschiedsbrief von Steve Jobs auf Deutsch …“

  1. Northern Shadows sagt:

    Naja, ich denke, ein Comeback wird es nicht mehr geben. Krass finde ich nur, dass es den meisten gleich erstmal um die Aktienkurse geht, als darüber nachzudenken, was dieser Schritt über die Gesundheit von Steve sagt.
    Aber sonst hast du recht. Die Keynotes werden ohne Steve nur noch halb so spannend sein. Dennoch hat Steve so einige bei Apple großgezogen, dass sie da ganz auch die Zukunft gestalten können…

  2. WaxWhiteRose sagt:

    …und ich dachte, er hat einfach nur einen Zettel abgegeben, auf dem “iQuit” stand…

    wird trotzdem ohne Steve nicht mehr so sein wie bisher

  3. Jens sagt:

    iQuit fänd ich auch lässig, amazing quasi… das wird vermutlich mal auf seinem Grabstein stehen, aber bis dahin wünsche ich ihm noch viele schöne Jahre mit seiner Frau und im Amt im Aufsichtsrat von der Firma mit dem angebissenem Apfel!

  4. Lutz Balschuweit sagt:

    ach was das hier ist der wahre Abschiedsbrief von Stefan

    Guckst Du: Steve sein Abschiedsbrief