Der E10 Sprit Boykott Aufkleber fürs Auto …

Per Twitter hat sich @berlinwerbung bei mir gemeldet und mir diese Video geschickt:

Tja, und was soll ich sagen, per Post kamen heute ein paar Aufkleber und einer davon klebt auch schon auf meinem Fahrzeug:

Die E10 Diskussion wird ja nun vermutlich ewig weitergehen, die Thematik steht, jetzt wird diskutiert, die einen Experten sagen: nicht schädlich für das Auto, die anderen behaupten das Gegenteil, einige sagen es müssen Lebensmittelfelder angebaut werden, andere wiederrum sprechen von Lebensmittelimport weil die Rohstoffe nicht reichen um den Bedarf zu decken und das ganze unter dem Mantel des CO2 Ausstoßes bzw. des Umweltschutz? Ich bin zwar für den Umweltschutz, jedoch kann es (meiner Meinung nach) nicht sein, dass wir (noch mehr) Lebensmittel in den Tank hauen wenn es auf der Welt immer noch Menschen gibt die Hungern. Viele wissen ja noch gar nicht, dass bereits 5% Ethanol im Super enthalten ist, d.h. da sind schon Lebensmittel im Tank, nun wird nur der Anteil erhöht.

Also ich tanke aus Prinzip kein E10 und das obwohl ich weiß, dass mein Autohersteller zumindestens behauptet, dass mein Motor die Plörre vertragen würde. Vielen Dank an den Werbeblock für die kostenlose Zusendung der Aufkleber (und macht endlich mal was an eurer Webseite, die sieht ja grauenhaft aus 😉 )

Schlagworte: , , , ,

12 Kommentare zu „Der E10 Sprit Boykott Aufkleber fürs Auto …“

  1. ulf_der_freak sagt:

    Seit wann ist Alkohol ein Lebensmittel? Ich habe so viele daran STERBEN sehen.

  2. Jens sagt:

    Bioethanol wird meines Wissenstandes aus Zuckerrohr und Mais produziert, kann auch sein, dass da noch Soja und Weizen mit drin ist, meiner Meinung nach kann man daraus auch andere Sachen machen ausser Bioethanol und habe ich in deinem Kommentar nun die Ironie nicht entdeckt?

  3. Marco sagt:

    Ich sach ja immer: olle Opel werden nur von Aufklebern zusammengehalten … 😉

  4. Internetzkasper.de « Wer braucht schon E10… sagt:

    […] ist das ehrlichere Gift von beiden, denn Gegner von Benzin mit E10 (also 10% Alkohol) sagen gerne, Lebensmittel gehörten nicht in den Tank- nun ist Äthanol ein starkes Nervengift, da würde ich doch eher Sellerie als Lebensmittel […]

  5. ulf_der_freak sagt:

    Ich betrachte Ethanol als Genuß- und nicht als Lebensmittel. Der Einsatz als Lebensmittel impliziert den sehr häufigen Konsum, und der führt zu einem scheußlichen Tod.

    Die Grundsubstanzen sind natürlich Lebensmittel. Man sollte sie besser als Lebensmittel belassen.

  6. Jens sagt:

    Gut, dann haben wir ja zumindestens geklärt, dass Ethanol, welches ja zur Herstellung von E10 ebenfalls erst hergestellt wird aus Lebensmitteln besteht, und diese Lebensmittel sollte man lieber essen als in den Tank hauen. Im normalen Super sind übrigens auch schon Lebensmittel drin, auch in Form von Ethanol und zwar 5%!

  7. DanielB sagt:

    Also ich werde das Zeug definitiv nicht tanken, auch wenn mein Auto das wohl könnte (laut Hersteller). Meiner Freundin habe ich direkt davon abgeraten und auch sonst gibt es bei uns kaum eine Tankstelle mit dem E10. Finde ich sehr gut.

  8. Anti E10 Aufkleber. “Lebensmittel gehören nicht in den Tank.” | Abwrackprämie sagt:

    […] Hier hat jemand (auch ein Jens) ein Foto von einen lustigen Anti-E10 Aufkleber gepostet: […]

  9. Shungit sagt:

    Ich bin von der Idee garnicht begeistert, man weis ja nicht mal wie das Auto darauf reagiert. Man tankt diesen Stoff und nach einpaar Tagen muss man das Auto reparieren oder sogar wechseln. Er ist billiger aber der Verbrauch ist größer. Wo ist der sinn?

  10. Neue E10 Aufkleber / E10 Boykott Aufkleber kostenlos … > geschenkt!, geschmunzelt! > www.jens-stratmann.de sagt:

    […] die nun versuchen solche Aufkleber zu verkaufen, aber dann holt euch doch mal lieber den E10 Boykott Aufkleber gratis beim […]

  11. Jaycee aus dem Atomlabor Wuppertal sagt:

    Dann leite mal direkt ein paar Aufkleber weiter !

  12. Jens sagt:

    Kannste einfach kostenlos dort anfordern!