Französisch total in der Kontaktanzeige? Versaut oder ehrlich?

Kennt Ihr noch Kontaktanzeigen? Dann könnt Ihr beim nächsten Absatz weiterlesen, für die jüngere Generation erkläre ich das hier gerne noch mal kurz: Kontaktanzeigen werden in Zeitungen geschaltet – dort wird ein kurze Vorstellung geschrieben und natürlich auch angegeben was man sucht, Antworten werden an eine Chiffre Nummer gesendet, diese werden dann von der Zeitung an den Inserenten weitergeleitet, das ist besonders praktisch – da Anonym – und da es ja echt anonym ist – findet man ab und zu auch mal ganz ehrliche Kontaktanzeigen in der Zeitung.

Beim heutigen durchblättern des Stadtanzeigers aus Ahlen (dort war ich heute zu Besuch) fand ich diese Anzeige, dessen Geheimcodes (in vielen Kontaktanzeigen gibt es ja eine Art Geheimsprache, bzw. viele Abkürzungen die man erst mal erkennen muss) ich später aufliste:

kontaktanzeige

Suche Sie mit Doppelhaushälfte, Reihenhaus, Einfamilienhaus in ruhiger Lage. (warum nicht direkt raus mit der Sprache – Respekt) , Er, 181, sympathische Aura, Nichtraucher, Nichttrinker, keine Drogen jeglicher Art (sicher??), schlank, sportlich, 77kg, kann bügeln (wow) ausdauernd massieren (aha), kochen und vieles mehr. (achja?)

Wäre schön, wenn sie französisch perfekt mag.

STOP! Was ist französisch perfekt? Hier will der Anzeigenaufgeber bestimmt nicht die sprachliche Fähigkeit sondern “französich total”, was ist also französich total? Hier die Aufklärung:

Französisch total ist der Oralsex (auch Blasen, französich oder Blowjob genannt) ohne die Verwendung eines Kondoms. Hierbei wird die Eichel (die Spitze des Penis)  in den Mund genommen und der restliche Penis rhythmisch mit der Hand bewegt. Entgegen des Wörtchens blasen sollte der Partner / die Partnerin besser saugen, denn ansonsten kann es sehr schmerzhaft sein, es entsteht ein Unterdruck, es soll übrigens ein urwitziges Gefühl sein, wenn sich die Vorhaut (falls nocht vorhanden) von der Eichel trennt, dieses könnte dann unter Umständen auch zu einer Harnwegsentzündung führen. (stellt euch einfach einen Luftballon vor).  Bei Französich total wird das Ejakulat allerdings nicht ausgespuckt bzw. verweigert sondern geschluckt, daher kommt auch der “achso lustige Satz”, bzw. der blödeste Anmachspruch: “Schluckst Du oder spuckst Du?” Gut, genug aufgeklärt – der Herr (der sein Alter verschwieg) steht also auf Französisch und massiert gerne ausdauernd.

Die Frau, die auf lange Zeit, das Leben in jeglicher Weise genießen möchte, meldet sich gerne. Zuschriften unter Chiffre -Nummer entfernt.

Er hätte auch gleich schreiben können, dass die Frau sein Leben auf  lange Zeit und in jeglicher Weise finanzieren soll, denn dieses hatte er ja quasi schon in seiner Einleitung geschrieben, wichtig scheint ihm auch die ruhige Lage des Wohnortes – mmmh, ein Schelm wer da nun schlimmes denkt. Ich wünsche Ihm natürlich viel Erfolg mit dieser Anzeige, falls jemand Interesse hat, Stadtanzeiger Ahlen

Also passt auf mit den versteckten Abkürzungen in Kleinanzeigen vor allem in Bekanntschaftsanzeigen…

3 Kommentare zu „Französisch total in der Kontaktanzeige? Versaut oder ehrlich?“

  1. Kessi sagt:

    (-; …soll ich mal Lockvogel spielen?

  2. Ralf sagt:

    Gute Frage! Ich tippe mal auf ehrlich, obwohl meiner Meinung der Rest der Annonce irgendwie nicht dazu passt!

  3. Jens sagt:

    @Kessi: Das will ich dir nicht antun ;-)