Frohe Ostern…

…wisst ihr eigentlich warum man Ostern feiert? Karfreitag ist der Tag, an dem Jesus Christus (der Sohn Gottes) verraten und verurteilt wurde. Jesus Christus wurde vom römischen Statthalter in Jerusalem, Pontius Pilatus, zum Tod am Kreuz verurteilt. Karsamstag ist die Grabesruhe, und am Ostersonntag soll Jesus wieder auferstanden sein. Dadurch soll das Leben nach dem Tod „bewiesen“ sein…

Was mich an Ostern stört? Das Tanzverbot am Karfreitag, warum soll man an so einem Feiertag denn nicht ausgiebig feiern gehen? Gehört zum Feiern nicht auch die Freude an der Bewegung zu einer musikalischen Untermalung? Ich meine in der Glockendisco wird ja auch gesungen und bestimmt wippen da auch einige heimlich mit dem Fuß mit, was ja dem männlichen tanzen sehr ähnlich kommt.

Beim Brauch irgendwelche Eier anzumalen habe ich natürlich mitgemacht, i proudly present – The iPott:

Früher (als ich noch jung war) fuhr ich immer am Car-Freitag nach Osnabrück, Rheine, Bielefeld, wo auch immer hin um mir dort schönes Autos anzuschauen, aber da hatten ja auch einige Heilige etwas dagegen, denn an den Orten waren oft mehr Polizeiaufgebot als bei einem Castor-Transport (leichte Übertreibung). Ich glaube nächstes Jahr werde ich mal ein (Achtung, extrem schlechter Wortwitz) ein PoKar-Freitag ins Leben rufen ;).

Ich bin ja bekanntlich nicht so gläubig, habe auch am Karfreitag Fleisch gegessen, ich war sogar interkulturell unterwegs, denn bei mir gab es morgens italienische Salami und italienischen Schinken, Mittags dann einen Döner und Abend, tja Abends musste dann auch noch mal deutsches Fleisch dran glauben. Wie handhabt ihr es denn so?

Schlagworte: , , , ,

6 Kommentare zu „Frohe Ostern…“

  1. ulf_der_freak sagt:

    Ich nutze einfach die Feiertage für ein kleines Familientreffen mit Eltern, Geschwistern, Nichten, Neffen und so. Ich esse Karfreitag das, was sich gerade anbietet. Und da meine Mutter dann (obgleich evangelisch) Struwen macht und dieser lecker ist, esse ich als Ungläubiger üblicherweise Karfreitag kein Fleisch. Ergibt sich so.

  2. Björn Kraus sagt:

    Servus.
    Zunächst auch dir ein Frohes Osterfest.

    Und ich für meinen Teil hab am Karfreitag natürlich auch Fleisch gegessen. Aber da keines zu essen, hat ja auch keine religiöse Gründe (ok wenn es die hätte, würde ich es trotzdem tuen). Es ist letztlich ja bloß eine Tradition die noch aus einer Zeit stammt, in der Fleisch deutlich teurer war als Fisch. Damals hat man an Karfreitag dann halt nur Fisch gegessen und die Differenz im Preis hat man dann gespendet. Und das tut doch heute niemand mehr.

    Insofern ist die ganze Karfreitag nur Fisch-Nummer eh ein wenig albern…

    Naja, lass es dir gut gehen und genieße die Feiertage.

  3. bluhnah sagt:

    *looool* glockendisco :-)))
    bin schon ewig aus der kirche ausgetreten und wenn mir danach ist, esse ich an karfreitag steak und was das herz begehrt 😉
    aber ich finde ostern trotzdem toll: es gibt geschenke und 4 tage frei 🙂
    happy osterhasi!

  4. Armin sagt:

    Karfreitag is traditionell grillen angesagt.
    Freunde aus der ganzen Republik kommen wieder nach Hause und dann wird’s ein gemütlicher Abend.

  5. Nina Stern sagt:

    Naja das Tanzverbot ist doch durchaus nachvollziehber. Feiern an dem Tag an dem Jesus verraten wurde? nääää. ^^

    Ich feier kein Ostern. Als Kind. Da gings um Eiersuchen und Geschenke gabs auch. Hab nie verstanden warum, aber hey – wer fragt da schon ? ^^

    Heute als Erwachsene feier ich nix Ostern. Sind halt christliche Feiertage. Und da ich alles was Kirche angeht meide, ist Ostern was wo es viele Filme tagsüber im TV gibt. Mehr nicht ^^

  6. Miriam sagt:

    Erstmal auch Dir frohe Ostern ^^

    Ehrlich? Mir ist Ostern, als Feiertag, sowas von egal…….ich mache was ich sonst auch mache und esse Fleisch o.a., eben das, auf was ich gerade Hunge habe. Es gab auch keine Eier oder sonstiges.
    So…und nu gehe ich mal mit meinen beiden Hundies spazieren….schönen abend noch 🙂