Heute wurde das MTB gequält… …in Bielefeld!

…knapp 600 Höhenmeter, etwas über 25 km und vor allem: SCHLAMM!

Wir sind von Senne zunächst zum Eisernen Anton, dann zu den Lämershagener Treppen um dann querfeldein zu der geilen Kuhle Richtung Sieker zu kommen… das sah auf dem Navi leichter aus als getan, denn nach Matsch und Schlamm, kam noch ein Feld, ein Acker und dann endlich wiede festen Boden unter den Füßen.

So ein Reifen kann richtig schwer werden wenn er voller Schlamm hängt:

01

Man selber sieht dann übrigens auch nicht besser aus:

02

…sieht auf dem Foto gar nicht so matschig aus wie es in Wirklichkeit war. Ich wollte mal ganz lässig durch eine Pfütze fahren – das war wohl nix – weder lässig noch elegant stand ich dann mit dem Fuß im Wasser – denn die Pfütze war tiefer als erwartet und die Füße ja in den Klickpedalen 😉 . Egal, danach ging es dann zu meiner Lieblingsstelle im Teutoburger Wald – der Kuhle – dem Bombenkrater, dort sind wir dann wieder ein paar mal durchgefahren bevor es dann blitzschnell nach Hause ging. Die Höchstgeschwindigkeit lag heute übrigens bei 52.8 km/h

Hier war wohl auch mal ein Blitz zu schnell:

03

So sah dann das Höhenprofil heute aus:

04

Hoch, runter, hoch, runter – liest sich wie ein Drehbuch für einen Porno Film, ist aber Realität beim biken, mittlerweile habe ich mich damit abgefunden vor jeder geilen Abfahrt auch einen Berg erstmal hochfahren zu müssen, zur Vollständigkeit hier noch die Runde die wir heute gedreht sind, wie gesagt zunächst von Bielefeld-Senne zum Eisernen Anton (die Gaststätte hat nun übrigens wieder geöffnet) , dann zu den Lämershagener Treppen – die tun mit einem Hardtail übrigens weh, deswegen bin ich da heute nur einmal runter und dann zur Kuhle – Habichtshöhe und ab nach Hause.

So sah die Route / der Track dann auf dem Navi aus:

05

Schlagworte: ,

13 Kommentare zu „Heute wurde das MTB gequält… …in Bielefeld!“

  1. Lutz Balschuweit sagt:

    Ja klar Matsch. Gib´s zu du bist durch Pferdescheiße gerollt. Immer schön langsam hin und her, damit auch was kleben bleibt fürs Foto – so ganz unter uns, denn wir sind ja hier GANZ UNTER UNS – ne war 😉

    #schutzblech

  2. MTBTier sagt:

    Hör nich auf den Lutz, dem ollen Mit-Klingel-Fahrer! 😛
    So’ne richtige Schlammschlacht ist was ganz Feines. Denn nur damit gibt man sich dem gemeinen Pöbel als Zugehöriger der Mountainbike-Elite zu erkennen. 😆
    Und wenn man keine Lust auf die Putzerei hat, gibt’s ja Kärcherstationen an Tankstellen. …oder Frauen… meine hat sich bis dahin leider noch nicht dazu überreden lassen. 🙁

  3. Kessi sagt:

    🙂 Dein Bike sieht ja mal wild aus *g. Wenn Du so weitermachst wirst Du noch irgendwann Mr. Bike :-)).

  4. Simon sagt:

    Das Bike sieht ja mal gut aus. Zum Glück sah mein Rennrad noch nie so aus. Da muss man ja ewig putzen 😉

  5. Lookbehind sagt:

    Ein richtiger MTBler ist nach der Tour farblich nicht mehr von seinem Fahrrad zu unterscheiden! Da musst du also noch gewaltig nach legen *fg*
    Und wenn dir und deinem Bike die Treppen weh tun (was bei einem Hardtail wirklich ungemütlich ist), warum fährst du sie dann? Du weißt hoffentlich das es kurz davor einen netten Downhill gibt mit dem man die Treppen elegannt und spaßig umgehen kann !?

  6. Jens sagt:

    @Basti (Lookbehind) du meinst den Weg vorher links runter? Ich fahre die Treppen eigentlich nur, damit ich die auch mal kann, bin noch „etwas“ ängstlich was sowas angeht…

    @Kessi naja, soweit wird es nicht kommen
    @MTBTier Mountainbike-Elite – lach – da sprech mich in 10 Jahren noch mal an…, habe gerade ne Stunde das Bike geputzt, sauber ist es immer noch nicht, aber die Lust ist dahin… habe die wichtigsten Stellen sauber, nachgefettet , Kette abgezogen, alle Schrauben nachgezogen… gut is…
    @Lutz so ähnlich, wir haben uns „verfahren“ auf einmal standen wir im Matschfeld, wirklich fahren ging dann nicht mehr … dann ging es über einen Acker zurück zu einem Weg… auf dem Weg flog mir die ganze „Scheisse“ dann auch ins Gesicht und ich war farblich nicht mehr wirklich vom Bike zu entscheiden ( @Basti )

  7. GMU sagt:

    So was aber auch, dieser Live-Support ist aber auch wirklich nie online. Da hätte ich doch glatt ‚mal nachgefragt, ob die „fahrzeugspezifische Mittelarmlehne“ für’n Ford Focus auch in pink und mit blauen Blümchen erhältlich ist und ob Du die eigenhändig mit viel Liebe formtest.

  8. Jens sagt:

    @Basti : mmmh, kenn ich nicht, muss ich mal schauen
    @GMU : ab nächster Woche sollte dieser Live Support täglich besetzt sein, momentan bin ich noch viel unterwegs, aber in pink und mit blauen Blümchen wäre ein Problem 😉 – ich könnte die Mittelarmlehne aber höchstpersönlich und mit viel Liebe verpacken!

  9. Lookbehind sagt:

    @Jens:
    Nein, ich meine nicht den Weg der von unten mit „Weicheier“ ausgeschildert ist. Ich meine (von oben kommend) vor den Treppen rechts runter. Da kommst du unten an der Straße raus, etwa 300m von der Treppe weg und 10m tiefer.

  10. Lookbehind sagt:

    Ich war eben nochmal da, der eine, direkt vor den Treppen (etwa 30m vorher) ist dank reichlich Laubfall kaum noch zu erkennen, er führ etwas an diesem Zaun entlang. Der andere ist deutlich besser zu erkennen, dafür aber etwas matschig, aber wir wissen ja nun dass du damit auch fertig wirst. Er beginnt etwa 250m vor den Treppen an einer Kreuzung.
    Hier gehen 2 Wege rechts runter. Einer zeigt eher von den Treppen weg, das ist der gemütliche, wenn man da an der nächsten Kreuzung links fährt kommt man über ein Gehöft zur Straße (etwa 500m von den Treppen). Der andere zeigt grob richtung Treppen und ist der spaßigste. Menschen für die der Bombenkrater schon das höchste der Gefühle bedeutet, sollten diesen Weg vielleicht lieber meiden *fg* Obwohl es weitaus schlimmere Trails im Teuto gibt. Ist son Zwischending aus Bombenkrater und Schopketaal.

  11. In-Grid sagt:

    Also ich bin ja inzwischen der meinung das der lookbehind mal ne geführte tour anbieten sollte 😉 wenn ich das hier so lese, bin ich schon richtig heiß auf die trails von denen er da schreibt… jungs, macht doch mal nen date aus!!! 🙂

    @GMU: ich warte auch schon seit monaten darauf, das ich für meinen ford fusion mal was in pink bekomme (natürlich mit kleinen herzchen drauf 😉 ) aber bis jetzt wurde mir die lackierung verweigert. schnief….

  12. Lookbehind sagt:

    Geführte Touren? Oh jeh, da lacht ihr mich ja hinterher aus *fg*
    Mal sehn, wenn das Wetter so bleibt und ich das zeitlich schaffe, dreh ich vielleicht am späten Nachmittag nochmal ne Runde richtung Bombenkrater.

  13. cube sagt:

    Nice Bike.
    die cube räder machen alles mit…
    zu meiner zeit als radsportler sind wir mit denen auch quer durch die wälder…aber ohne wege :p
    kann man schon schön materialschlacht machen mit…
    nur dein lenker mit den hörnern sieht komisch aus *duck*