Ich habe wieder Internet – das virtuelle Leben hat mich wieder!

Alter Verwalter! Etwas über 14 Tage hatte ich nun kein DSL. Ich habe mich mit einem 3GB – UMTS Vertrag im iPad und einem 1 GB UMTS Vertrag im iPhone über Wasser gehalten und musste im iPhone noch mal einen GB nachkaufen, denn ganz ehrlich, mit Edge braucht man an ein “eigenen Hotspot” nicht denken, hot ist da nämlich gar nichts.

Ich habe mich für einen Versatel Anschluss entschieden, heute zwischen 8 und 12 Uhr sollte der Telekom Mitarbeiter kommen, denn der macht ja den letzten Anschluss, die letzte Meile gehört ja immer noch der Telekom und das ist auch gut so, denn die Mitarbeiter sind fit, gut drauf und kompetent. Was liegt zwischen 8 und 12 Uhr? Na klar: 10 Uhr! Punkt 10 Uhr klingelte es an der Tür und der freundliche Telekom-Mitarbeiter war da. Ein paar Minuten später zog er mir auch schon eine neue Leitung, verlängerte mir die sogar bis zum Wunschbefestigungsort und legte die Leitungen im Verteiler auf. Er sagte mir, dass er nun zurück zur Station fahren würde und die Leitung “scharf stellt”, das würde noch ca. 20-30 Minuten dauern und dann hätte ich auch endlich wieder Internet.

15 Minuten später (ihr kennt das vermutlich, man(n) hat ja keine Zeit) habe ich den Router usw. schon mal angestöpselt und siehe da. Läuft! Plug & Pray war gestern, Plug & Play ist heute. Eingesteckt, im Internet gewesen – nie war “Bin ich schon drin” so einfach! Ich bin begeistert. Jetzt habe ich noch schnell die Zugangsdaten geändert, das WPA2 Passwort in “Tigertanga0815″ und die SSID auf “dukommsthiernetrein” eingestellt und surfe nun endlich wieder mit einer annehmbaren Geschwindigkeit. Vorher hatte ich nur eine 1000er Leitung, jetzt komme ich auf fast 6000 und freue mich wie ein kleines Kind.

Aktuell updaten das iPhone und das iPad die ganzen Apps, das habe ich auf Grund der Datenmenge bis heute vernachlässigt. Hach, endlich fühle ich mich wieder wie ein “normaler Mensch”. Eigentlich schon komisch, wie sehr man sich doch an die Annehmlichkeiten des Internets gewöhnt. Man bucht Flüge online, man kauft online ein, man verwaltet seine Termine online. Selbst zahlreiche Möbel haben wir nun online verglichen und gekauft. Doch mit UMTS hat das Ganze nicht ganz so viel Spaß gemacht. Nun werde ich mir erstmal weiterhin Schlafzimmermöbel online ansehen. Denn neben einem neuen Bett, brauchen wir auch noch neue Kommoden und vor ggf. auch noch einen neuen Kleiderschrank. Letztes habe ich am Kiosk mal in der Schöner Wohnen geblättert, da kann man sich ja schon mal ein paar Ideen holen. Gott sei Dank ist unser Schlafzimmer nicht so groß, sonst müsste ich vermutlich nun auch so einen begehbaren Kleiderschrank nachbauen.

So, nun werde ich mich mal wieder an die Arbeit machen, ist ja doch einiges liegen geblieben. Diesmal lag es nicht an der Lustlosigkeit sondern an der Tatsache, dass ich im Himmelbett kein Internet hatte. Internet hab ich, nun fehlt noch das Himmelbett. Jetzt fahr ich aber erstmal zum Baumarkt, schließlich muss ich noch schnell den Router an die Wand befestigen, die Telefonleitung ordentlich verlegen und vor allem das Lan-Kabel zum Fernseher führen – ups, denkt da etwa jemand an einen neuen Apple-TV ???

Ups! Klingt das hier oben etwa wie Satire?

3 Kommentare zu „Ich habe wieder Internet – das virtuelle Leben hat mich wieder!“

  1. Lutz Balschuweit sagt:

    Also mitm UMTS HSUPA oder HSDPA? Keine Ahnung was es genau ist bin ich schneller als mit meiner 6000er Leutung gedrosselt auf 3000er DSL.

    Du bist jetzt im Vorteil – Glückwunsch Schenz :-)

  2. Nils sagt:

    Herzlich Willkommen zurück im Internet =)

  3. Jens sagt:

    @Lutz: Mit dem UMTS war ich ja gar nicht soooo unzufrieden, aber 1 GB pro Tag nachkaufen ist auch nicht das richtige ;)
    @Nils: Danke!