Indoor Skydiving in Bottrop / Deutschland …

In Bottrop war früher auch mal das Warner Brothers Movieworld, welches ja nun Moviepark heißt, ein gewisser Spongebob Schwammkopf sagt dort immer (oder hat gesagt) : „Ich glaub ich bin im Film“ , wer ein wenig weiter fährt , der wird von sich behaupten können: „Ich glaub ich kann fliegen“ – und lügt dabei nicht einmal…

…man man man ist das eine geile Sache, ein Kumpel hat mich gefragt ob ich nicht Bock hätte ihn zu begleiten, er ist ein sogenannter „ProFlyer“ und fliegt schon etwas länger in diesem Indoor Skydiving Tunnel in Bottrop – da habe ich natürlich gleich zugesagt und bin mit ihm gefahren.

Ein „ProFlyer“ ist übrigens kein Flyer-Verteiler der das besonders gut macht, sondern ein Tunnelflieger der schon ein paar Flugstunden auf dem Buckel hat und auch alleine in den Tunnel darf / kann.

Von aussen sieht das Gebäude noch recht „unscheinbar“ aus, es ist genau neben der Ski-Halle in Bottrop und sieht so aus:

indoor-skydiving-bottrop-01

…doch wer einmal durch die Glastür reinschaut / reingeht sieht auch schon direkt was dort abgeht:

indoor-skydiving-bottrop-01-2

Die Kammer des Windtunnels hat einen Durchmesser von 4,3 Metern und ist mit 17 Metern Höhe die höchste in Europa – diese Anlage steht wie gesagt in meinem geliebtem Ruhrgebiet – direkt in Bottrop – sehr gut zu erreichen von der Autobahn A2 ! Genau daneben ist übrigens das alpin-center (die längste Skihalle der Welt) , ihr seht in Bottrop wird euch einiges geboten.

Ich wollte mich also gerade gemütlich in diese großen Sofakissen fleezen (man waren die bequem) und mir die anderen „Flyer“ anschauen und hab gerade so ein paar Kameraeinstellungen getestet als mich Stefanie (vom Team) gebeten hatte etwas auszufüllen , da roch ich auch schon den Braten. Thomas hatte mir zum Geburtstag 5 x 2 Minuten inkl. Einführung geschenkt ( hier noch mal ein riesen großes : DANKE SCHÖN dafür – du Arsch 😉 )

Jetzt bekam ich es zunächst mit der Angst zu tun, dann war ich aufgeregt. Benny – „mein“ Instructor – gab mir erst einen Schutzanzug, eine Brille, Ohrenstöpsel und einen Helm und nahm mich dann mit zum „Briefing“ – dort erklärte er mir die Handzeichen , denn im Tunnel hört man mal gar nichts 😉 und machte auch die ideale Flugposition vor – das ganze noch als Trockenübung.

In meinem Kopf hatte ich aber nur “ Fliegen, Jens fliegt, ich fliege gleich, ich springe gleich, ich fliege, fliegen …“ , während Benny noch was von „Arschbacken zusammen, Hüfte nach vorne, Beine angewinkelt…“ faselte , ging in meinem Kopf es weiter “ Fliegen… ICH fliege “ – ihr kennt das sicherlich 😉

Es gibt einiges zu beachten und ich habe auch einiges falsch gemacht, aber dafür ist der Instructor ja auch mit im Tunnel und das gibt einem schon das Gefühl von Sicherheit , nach ein paar Anläufen klappte das mit dem fliegen auch schon ganz gut:

indoor-skydiving-bottrop-02

Es wurde dann aber auch irgendwann mal besser :

indoor-skydiving-bottrop-03

Wenn man die Arme bewegt kann man lenken, dann kann man sich auch schon mal drehen:

indoor-skydiving-bottrop-05

…und immer schön das Becken durchdrücken, ich habe da Muskeln in meinem Körper gefunden von dessen Existenz ich zuvor noch nichts wusste, jede „minimale“ Veränderung der Körperhaltung hat übrigens „Konsequenzen“ , sprich ihr bewegt nur langsam eine Hand runter , fliegt ihr auch gleich in die Richtung:

indoor-skydiving-bottrop-06

…und weil das ganze bei mir ja noch etwas langweilig aussieht hab ich hier mal einen ProFlyer fotografiert, die machen das ganze dann auch schon mal auf dem Kopf – „Head Down“ :

indoor-skydiving-bottrop-07

Sicherheit wird bei der Indoor Skydiving Anlage natürlich groß geschrieben, die Türen sind doppelt und dreifach gesichert, ein Instructor ist mit euch im Tunnel, ein weiterer Mitarbeiter regelt die Luftgeschwindigkeit und wer keine Lust mehr hat, kann ja einfach „rausfliegen“ – apropo , irgendwo rauszufliegen war noch niemals so schön wie in Bottrop ;-).

So sieht das ganze dann aus wenn sich so ein unsportlicher Typ wie ich (der scheinbar seine Probleme damit hat sein Becken ständig durchzudrücken) 2 Minuten im Tunnel fliegt:<p>

Miriam Höller – bekannt aus Germany´s next Topmodel bzw. aus diversen Fernsehserien – ist übrigens auch öfters in dem Indoor Skydiving Tunnel in Bottrop anzutreffen, die macht in dem Tunnel auch eine bessere Figur als ich – versprochen! Also , schaut´s euch mal an, traut euch – nach der kurzen Überwindung musste man mir nach 5 x 2 Minuten erstmal das Dauergrinsen aus dem Gesicht schlagen ;-).

Wie gesagt, fahrt mal hin, nehmt einen Drink in der „Fliegerbar“ – schaut den anderen mal zu und ggf. fliegt ihr ja auch mal eine Runde, erlebt die Schwerelosigkeit in einer beindruckenden Anlage mit extrem freundlichen Personal.

Die Adresse findet ihr auf der Webseite , weitere Informationen übrigens auch 😉 : Indoor Skydiving in Deutschland , meine Aufregung und vor allem die Angst war übrigens total unbegründet , ich fühlte mich zu jeder Zeit sicher und gut aufgehoben. Sehr angenehm ist es auch, dass man beim fliegen nicht die Turbinen direkt sieht (der Luftstrom wird umgeleitet).

Meine Wertung:

Spaßfaktor: 5 von 5 Sternen

Schlagworte:

5 Kommentare zu „Indoor Skydiving in Bottrop / Deutschland …“

  1. Kalliey sagt:

    Hey das schaut echt lustig aus, muss ne Menge Spaß machen. Bin gerade die Tage an Bottrop vorbeigefahren, sollte ich nochmals in der Gegend sein muss ich das unbedingt mit einplanen.

  2. Marco sagt:

    Mach mal ein dummes Gesicht … danke, reicht schon.

    Nee, Respekt, ist bestimmt ganz schön schwer mit dem Steuern.

  3. Voodooschaaf sagt:

    OMG, ich will auch, jetzt und sofort!!!

  4. Steffn sagt:

    sieht extrem nach spass aus! sehr schöner bericht.
    muss ich dringend mal probieren

  5. Chriz sagt:

    Sehr geil! Würde ich auch gerne mal machen und wenn ich in der Nähe mal bin, gehts auf jeden Fall da rein! Angst hätte ich aber trotzdem.. 😀