Instrumentaler Ohrgasmus? Musik fürs Ohr? Geile Musik…

Die Mooshexe hat mich hier nun also quasi gezwungen, von daher:

Was ist ein Instrumentaler Ohrgasmus? Naja, Lieder die man immer und immer wieder hören kann, die einem nicht mehr aus dem Ohr wollen und vor allem die auch gar nicht mehr raus sollen – andere würde es Lieblingslieder nennen, ich nenne es halt den Instrumentalen O(h)rgasmus, hier mal meine Lieblingslieder, die ich nicht mehr missen möchte:

Herbert Grönemeyer – Bochum

Immer wenn dieses Lied läuft bekomme ich eine Gänsehaut, ich habe Herbi ja schon 2 mal live erleben dürfen und auch bei den Konzerten war es wirklich unfassbar. Glückauf , der Steiger kommt :).

Aktuell würde ich Peter Fox einem Ohrwurm zuschustern wollen, denn immer wenn „ich verbrenn mein Studio und schnupfe die Asche wie Koks“ höre muss ich mitsingen… „brat mir ein Prachtsteak“ – mit „Alles Neu“ hatte Peter Fox ja nicht nur Erfolg sondern sich auch in mein Ohr gesungen:

Naja, und irgendwie passt das Lied ja auch zu meinem Lebenswandel dieses Jahr, alles glänzt – so schön neu! Neue Wohnung, neue „Arbeit“, neue Liebe… was will man(n) mehr?

Ich & Ich – So soll es sein, so kann es bleiben… gehört auch definitv zu den Liedern die ich nicht wegschalte, auch wenn ich normalerweise ja nicht auf diese Lieder stehe, aber irgendwo ist bei jedem Kerl wohl ein weicher Kern versteckt… , dann gibt es ja immer noch Yah K.K. von Afterhour, hach das Lied erinnert mich einfach an die geniale A30 Zeit früher in Ibbenbüren, an lustige Autofahrten im Convoy, an lustige Abende und an eine Menge Spaß mit Freunden.

Spaß – Musik gibt es auch noch in meinem Leben, so kann ich nicht anders und wenn dieses Lied von den „Boswachters“ läuft muss ich einfach mitgröhlen, auch wenn ich 90% des niederländischen Text nicht verstehe: „Het Bananenlied“ (aber das Video ist ja quasi selbsterklärend 😉 ) , das Lied erinnert mich an die Zeit im Zak in Uelsen, an die sogenannte verrückte halbe Stunde.

In der verrückten halben Stunde wurde auch gerne „Rama lama Ding Dong“ gespielt ein Lied, wo ich heute auch noch nicht still stehen kann, man man man hatten wir damals, bzw. die Leute die uns dazu haben tanzen gesehen viel Spaß.

Apropo viel Spaß, heute Nacht ist Eins Live zu Gast in Münster, hier findet heute “ Eine Nacht in Münster “ statt, es gibt viel fürs Ohr , sogar etwas fürs Herz ( L1Ve Liebesalarm Party im Uferlos ) und natürlich auch was für den Magen, denn schließlich haben alle Lokalitäten geöffnet und nicht nur die Partylocations von L1VE.

Im Gasolin steht die mobile Sendezentrale, hier schon mal ein Bild:

l1ve-eine-nacht-in-muenster-gasolin

Verdammt viele Informationen über die „Nacht in Münster“ aber auch über Münster inkl. Bildern hat Eins Live hier zusammen getragen, ich wünsche viel Spaß bei der Nacht in Münster.

11 Kommentare zu „Instrumentaler Ohrgasmus? Musik fürs Ohr? Geile Musik…“

  1. Moosi sagt:

    wir machen ein Stöckchen draus, ja? Ich mach’s im Lauf des Nachmittags!

  2. Jens sagt:

    bitte… 🙂 viel Spaß!

  3. Moosi sagt:

    danke 🙂 (wir hören nicht die gleiche Musik *g*)

  4. Jens sagt:

    @Moosi: das ist nicht schlimm !
    @In-Grid: Pokerface , soso 😉
    @Kessi: Gröni kann man nie zu oft hören 😉 Habe mir letzte Woche noch die DVD Mensch im Angebot gekauft 😉

  5. In-Grid sagt:

    meine aktuellen ohrgasmen:

    sportfreunde stiller’s „ein kompliment“ akkustikversion (voll genial), das spricht mir grad voll aus der seele….

    lady gaga’s „pokerface“, weil es mich jedesmal an die letzten pokerabende erinnert, welche ich sehr genossen habe, unter anderem auch weil ich dort mal zeit mit jemandem verbringe, welche mir sehr nahe stehen und mit denen man auch seine kindheit verbracht hat. in diesen momenten wird geschwisterliebe groß geschrieben ;-))

    silbermond’s „das beste“ eine hommage an meinen sonnenschein-krümel…

  6. Kessi sagt:

    Rama Lama Ding Dong =) mag ich auch!!! Aber zur Zeit höre ich fast ausschliesslich nur noch Claus Eisenmann, der für mich wirklich eine der besten deutschen RockCDs mit Herz 🙂 überhaupt produziert hat, dagegen finde ich selbst Herbert langweilig *g. Man hat Gröni einfach schon zu oft gehört. Und auf Claus‘ CD ist einfach jedes Lied genial, das gibt es selten.

    Aber als Musikerin höre ich sowieso allerhand, ich glaub ich höre bestimmt 1000 Songs pro Woche, wenn es reicht, lach… Liebe Grüße Kessi

  7. Kessi sagt:

    http://kessixx.blogspot.com/2009/04/singstarstockchen.html

    Am 28. April habe ich übrigens ein Musikstöckchen gepostet, horch mal rein, besonders gehe auch mal unter Martin Renno und hör Dir die Musik an. Ich find sie sau geil :). Lob und Kritik, Autogramm und CDwünsche bei den TOP TEN bitte unter meiner email-Adresse:

    kessixx@aol.com

    (-; lach….

  8. Kessi sagt:

    Mensch ist auch eines meiner Lieblingsgrönilieder, das stimmt. Das ist immer perfekt! =)

  9. Moosi sagt:

    es ist jetzt doch noch etwas später geworden, aber ich mach es heute auf jeden Fall noch!

  10. Moosi sagt:

    PS: hättest Du Lust, das Plugin zu installieren, mit dem man Kommentare abonnieren kann…?

  11. Multiple O(h)rgasmen sagt:

    […] Jens fragt (und er behauptet, ich hätte ihn gezwungen!) nach unseren all-time-favorites – Lieder, die wir immer wieder hören können… […]