Kino = Kohle in nicht (definierter Höhe) opfern… kleine Kritik aber nicht am Film : Cars 2

…für einen relativ kurzweiligen Spaß. Ich war heute mit meiner Freundin und ihrem Sohn im Kino. Erwachsene zahlen 8,50 €, Kinder 6,50 € = 23,50. Für das Parken waren noch mal 2,50 € fällig und 15,20 € gab ich noch an Getränke und Popcorn aus. Insgesamt also 41,20 € für einen Film der sicherlich gut war, aber den ich mir auch genauso gut in ein paar Monaten auf DVD kaufen oder bei iTunes leihen hätte können. 41,20 € sind umgerechnet ca. 80 DM. Ja, ich weiß, eigentlich darf man nicht mehr umrechnen, aber ganz ehrlich, früher hat das keine 80 DM gekostet.

Gesehen haben wir übrigens (erstmal eine Menge Werbung, dann viel Vorschau) Cars 2. Der Film ist wirklich nett und vor allem auch für Erwachsene gut geeignet. Es sind einige versteckte Gags im Film, die Kinder sicherlich so noch nicht verstehen aber Auto Begeisterte Erwachsene sicherlich zum schmunzeln bringen. Vom Unterhaltungswert kann ich nur sagen, dass der Film mich überzeugt hat, der wird sicherlich auch (so wie sein Vorgänger) einen Platz im DVD Regal bekommen. Aber die Kosten sind einfach unverschämt. Klar, alles ist teurer geworden, natürlich kostet Personal Geld und sicherlich möchten die Filmverleiher auch viel verdienen. Aber so ein Kino Besuch muss doch auch für Familien „erschwinglich“ bleiben, gerade bei dem schlechten Wetter wo man nicht ins Freibad gehen kann wäre doch Kino sonst echt mal eine Alternative. Es gibt hier ein Angebot, da kann man 2 € sparen. Muss aber Sonntags Nachmittags ins Kino und das wollten wir nun auch nicht.

Hier gibt es noch eine Vorstellung von Cars 2 und einen kleinen Trailer zu sehen: klick. Ich habe vor kurzem dem Kleinen das Cars 2 – Hörbuch / Hörspiel geschenkt, daher wusste er schon was im Film passiert, das Hörbuch kann ich also jedem als kleines Geschenk empfehlen. Der Soundtrack von Cars 2 überzeugt mich selber nur Streckenweise, die Score Songs eher weniger, die „bekannten“ Lieder schon eher, aber davon gibt es auch nur 3 auf der CD. Hört doch einfach mal selber rein…

…auf jeden Fall weiß ich schon, warum ich viel Geld in DVDs stecke oder bei iTunes lasse und nicht ins Kino bringe. Denn zuhause habe ich keine ständig plabbernde fremde Dame neben mir sitzen die beide Armlehnen besetzt und auch Anspruch auf 2 Getränkehalter hat ;).

Schlagworte: , , , , , , , , ,

11 Kommentare zu „Kino = Kohle in nicht (definierter Höhe) opfern… kleine Kritik aber nicht am Film : Cars 2“

  1. Lutz Balschuweit sagt:

    Den Euro gibt es nun schon seit 01.01.1999 als Buchgeld und seit 01.01.2002 als Bargeld.

    In 10 Jahren ist der inflationäre Werteverlust nicht unumgänglich.

    Dass also zu D-Mark-Zeiten so ein Kinobesuch nicht so teuer war ist logisch.

    Zudem kommt noch der damalige Umrechnungs-Kaufkraftverlust durch Spekulationen des Handels zum Beispiel. (sprichwörtliche 1:1 Umrechnung und so)

    Aber trotzdem ist Kino meiner Meinung nach auch rausgeschmissenes Geld !!

    Jawoll

  2. Jens sagt:

    Also einige Filme muss man im Kino gesehen haben, die kommen vor dem heimischen Fernseher nicht so gut rüber … (es sei denn man hat ein Heim Kino vom feinsten).

  3. Lutz Balschuweit sagt:

    Wenn Du unbedingt willst

  4. Sonny sagt:

    Uff, das ist wirklich viel Geld. Hier in der Region gibt es so Kinotage, ich glaube das war Dienstags oder Mittwochs, da kostet den ganze Tag lang der Eintritt 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder. Das ist dann etwas günstiger, aber immer kann man sich das ja auch nicht leisten.

  5. Markus sagt:

    Früher hat ne Brezle auch 10 Pfennig gekostet, da rechnet doch auch keiner mehr um. Das hat Lutz schon ganz gut gesagt. Einzig mit dem rausgeschmissenem Geld fürs Kino geb ich ihm nicht Recht, ab und an kann man sich sowas schon gönnen. Es ist einfach was anderes im Kino wie zuhause, egal was für ne super tolle Heimkino Anlage man hat.

  6. Torge sagt:

    Die Kinopreise sind heutzutage echt krass. Ich gehe auch nur noch hin wenn wir mit einer große Gruppe von Freunden fahren oder wenn das ein Film ist, den man wegen des Sounds/ der Effekte im Kino sehen muss.

    Ansonsten weiche ich ebenfalls am liebsten auf das Ausleihen aus, weil viel mehr als 1 mal gucken ich mir Filme auch nicht an, es sei denn es sind Klassiker 😉

  7. Hendrik sagt:

    Heute würde ein Kinobesuch in der Tat um die 80 Mark kosten.
    DIe Inflation hätte auch vor der DM nicht halt gemacht.

    Wie schon erwähnt, n Brot hat man im Jahr 2000 auch nicht mehr für 50 Pfennig bekommen, wie das meine Großeltern immer erzählt haben.

    Das Problem ist eben nur, dass wir beim Umrechnen mit den letzten uns bekannten Markpreisen rechnen, die so in der Tat nicht mehr aktuell sind.

  8. Symm sagt:

    Ja Kino ist leider keine billige Angelegenheit mehr. Ich war am Wochenende in Harry Potter 7 teil2.

    8,50 € Eintritt + 3 € 3-D Zuschlag + 3,90 für was zu trinken = 15,40 € Für einen Film. Das sind gut und gerne 30 Mark -.-.

    Aber soll ich sagen. Das macht den Bock nicht fett. Ich geb durch die Preview eh schon jedes Jahr ca. 300 € für Eintritt usw. aus. Da machen die 15 Euro den Bock nicht fett.

    Hab gestern ein paar Kritiken zu Cars 2 gelesen und irgendwie kommt der Film nicht so gut weg. Aber wenns gefallen hat, ist ja gut.

  9. mahrko sagt:

    Die 42 Euro holst du jetzt doch sicher über Amazon wieder rein 😀

  10. Martin sagt:

    Ich kann dem nur zustimmen, aber es ist so wie Jens sagt: Manche Filme muss man einfach im Kino sehen. Man kann aber trotzdem sparen: Kinotag auswählen, Getränke und Knabberzeug von zu Hause mitbringen oder im dem Kino benachbarten Supermarkt kaufen (machen wir immer so) und vor allem auf 3D verzichten.
    Das brauchen wir nicht.

  11. Die ewige Suche nach dem idealen Geschenk für Kinder… Männer können da ja so viel verkehrt machen! > gelernt! > www.jens-stratmann.de sagt:

    […] werde ich dann noch ein Spielzeugauto kaufen, dann hat das Kind auch schon mal was in der Hand, von Cars 2 gibt es da ja nun so schöne […]