Klein ist die Welt… aber wie klein ist die Welt wirklich?

*Klugscheissmodus an*

Diese Frage kann man gar nicht so leicht beantworten, denn durch die Anziehungskräfte des Mondes auf die Erde (die wir ja Welt nennen) entstehen im Wasser (z.B. Meere) und auch auf den Landmassen (z.B. die Erde auf der wir stehen, die Häuser stehen und alles andere sich bewegt) Wasser- und Landberge und natürlich auch dementsprechende Täler (ich sag nur Ebbe und Flut).

Aus dem Grund kann man gar nicht genau sagen, dass der Umfang der Welt xxx km beträgt, man könnte es nur temporär „vermessen“ , aber natürlich kann man Schätzwerte abgeben.

Der Umfang der Erde beträgt z.B. am Äquator, also dem nullten Breitengrad, ca. 40.000 Kilometer, bei einem Radius von etwas über 6000 km, wenn man den Umfang woanders messen würde, hätte man andere Werte.

Flächenmäßig ist die Erde ca. 510 Millionen km² groß, davon ist aber nur ein kleiner Teil Land, denn ca. 360 Millionen km² nimmt das Wasser in Anspruch, bzw. 360 Millionen km² sind von Wasser bedeckt, dass es „unter dem Meer“ noch Land gibt, sollte bekannt sein, dass es da irgendwo auch noch Atlantis gegeben hat, wurde aber noch nicht bewiesen.

Achja, Grundvoraussetzung: Die Welt bzw. die Erde ist eine Kugel, sie ist (mehr oder weniger rund) und KEINE Scheibe 😉

*Klugscheissmodus aus*

Aber wie komme ich eigentlich auf das Thema? Immer wieder hört man den Spruch: „Woher kennste den denn?“ bevor man sich erklärt, fragt man noch schnell nach „Und Du?“ und ist dann immer wieder verblüfft wie klein die Welt doch ist. Auch mir sind schon lustige Dinge passiert in der Hinsicht.

z.B. war ich mit meiner Liebsten in London, nach einem harten Sightseeing Tag wollten wir nur noch mit der U-Bahn nach Hause, schlenderten gerade durchs Drehkreuz in der U-Bahn Station und treffen Ihren Cousin , der zufällig und absolut unabhänging voneinander auch an diesem Wochenende in London war (hat sich ein Fussballspiel angeschaut) – da fiel auch der Satz: Klein ist die Welt!

Anderer Zeitpunkt, anderer Ort: Ich war unterwegs zum Bodensee, bin recht zeitig los gefahren, war also so gegen 7 Uhr schon fast da und wollte noch schnell tanken, also die letzte Tankstelle auf der Autobahn angefahren und getankt, nach 6 Stunden ist man ja doch etwas geschlaucht, so lief ich während des Tankvorganges etwas über die Tankstelle und sah Martin – in einem mir unbekannten Wagen – aber es war Martin – ich dachte zuerst natürlich, dass ich mich irren müsste, aber als neugieriger Mensch ging ich der Sache auf dem Grund und es war tatsächlich Martin, der in die Schweiz wollte.

Menschen die sonst nicht weiter als 100km von einem entfernt wohnen trifft man dann entweder in London oder halt im Niemandsland morgens um 7 an einer Tankstelle – klein ist die Welt!

4 Kommentare zu „Klein ist die Welt… aber wie klein ist die Welt wirklich?“

  1. bierskoda sagt:

    Och, das ist mir aber auch schön öfters passiert, dass ich loyds, die ich kannte, in den entlegensten Winkel zufällig getroffen habe. Sogar beim Pinkeln im Pissoir eines Parkplatzes: „Guten Tag, Udo“. Erst mal konnte ich nicht weiterpinkeln. 🙂

    Der Nachteil beim zufälligen Treffen iwo ist allerdings, dass man zwar ne Menge loyds durchs iNet kennt, sie aber beim zufälligen Treffen nicht identifizieren kann. Das wird sicher iwann mal anders, wenn noch mehr user im Netz ihre persönlichen Portraits reinstellen.

    Was die Größe der Welt in Bezug auf die Mondanziehung angeht, so verändert sich da nichts am Durchmesser, weil der Mond dauernd anzieht, mal hier und mal da. Da wird nur punktuell eine Erhebung erzeugt, die wandert. Der Durchmesser bleibt gleich. Und im Übrigen beträgt die „Erhebung“ etwa 10 Meter. Im Vergleich zum Erddurchmesser nicht gerade berauschend.

  2. Jens sagt:

    @Udo:

    Mit der Mondanziehung und der Änderung am Durchmesser hast du natürlich recht… viele wissen aber gar nicht, dass es eine Mondanziehung gibt und das die Erde dann eher „ovaler“ wird ;-).

  3. Kessi sagt:

    (-; wer weiss….vielleicht trifftst Du ja auch mal Kessi irgendwo auf dieser Welt… *g

  4. Ralf sagt:

    Mir ist das auch schon öfters passiert! Ich habe Bekannte und Freunde schon überall getroffen. Ist schon seltsam! Tankstellen und Raststätten nahe oder direkt an der Autobahn stehen bei solchen Zufalls-Treffen ganz weit oben. Mir ist auch schon passiert, daß man nach Italien, genauer gesagt Rom, fährt, und dort Leute kennenlernt, die ein paar Häuserblocks weiter in Münster wohnen! Tja, so klein ist die Welt! 🙂