Lena Meyer Landrut – neue CD Good News – als MP3 Download …

…ach was solls, ich habe es getan. Ich habe mir nicht nur gestern die Dauerwerbesendung angeschaut, nein, ich habe mir auch heute noch bei Amazon die CD als MP3 runtergeladen, eigentlich wollte ich ja nur das Lied „Mama told me“ haben, aber für 8,98 € wechselte nun das komplette Album die Seiten und darf nun hier im Hintergrund rumdudeln, es sind nur 2 Uptempo Nummern auf dem Album vorhanden, „Maybe“ und halt „Mama told me“ welches sich gestern in meine Herzen gespielt hat.

MP3 Download <- Aff. Link !

Schlagworte: , , ,

10 Kommentare zu „Lena Meyer Landrut – neue CD Good News – als MP3 Download …“

  1. ulf_der_freak sagt:

    Mir geht Lena-Meyer-Vorhaut nur noch auf die Nerven.

  2. Jens sagt:

    Ich find sie niedlich …

  3. karottie sagt:

    Ist sie ja auch…

  4. karottie sagt:

    Kannst du nichts gegen machen 🙂

  5. Kalliey® Schiffblog sagt:

    Singt die noch? Nach dem GrandPrix hab ich von der nix mehr gehört und fand es gar nicht schlimm. Ich mag ihre Art, aber einen richtigen „WOW-Effekt“ hat sie mit ihrer Musik bei mir nicht auslösen können.

  6. Jens sagt:

    Der „WOW“ Effekt bleibt nun auch aus…

  7. karottie sagt:

    Oh mein Gott. Du hast es??!!

    Herzlich Willkommen in der Lena-Mania. (warst du ja schon vorher-ich weiß)

    Ich hoffe, das Album ist gut.

    Die Dauerwerbesendung schau ich mir jetzt nicht mehr an, aber sie singt…. Das ist der reinste Wahnsinn. Dieser „Akzent / Dialekt“ what ever ist so heavy. Mir gefällt es.
    Viel Spaß damit

  8. Jens sagt:

    Die Lieder habe ich ja nun alle ein mal gehört 😉

  9. John sagt:

    Super, die Landrut ist auch wieder da – in der SZ hat sie schon mal tief gestapelt à la 7. Platz wär cool, aber 20. auch ok. Heute im Spiegel lese ich, dass die ARD wohl so 12 Mio. draufschlagen muss, um den großartigen ESC zu finanzieren; da weiß man dann, warum man Gebühren zahlt…

  10. Mad sagt:

    Wow, das ist mutig und ehrlich, das hier zu posten. Dafür Glückwunsch. Zum Kauf des Albums kann ich aber nicht gratulieren, mir wäre das zu „mainstreamig“.