Man macht es nicht – doch warum eigentlich nicht?

Ist euch schon mal aufgefallen, dass man einige Dinge nicht macht, weil man es halt nicht macht. Bzw. weil die „anderen“ es auch nicht machen, da lässt man es auch lieber um nicht unnötig aufzufallen und schwimmt mit dem Strom. Eigentlich komisch oder? Ich war immer schon etwas anders, habe mich ungern an solche „macht man nicht“ Regeln gehalten.

Thema: Cabrio fahren

Na? Habt ihr im Winter schon mal ein offenes Cabrio an euch vorbei fahren sehen? Was habt ihr gedacht? Vermutlich habt ihr gedacht: „Spinner, ist doch arschkalt!“ oder „Angeber“, event. habt ihr dem Cabriofahrer auch gar keine Aufmerksamkeit geschenkt oder es ihm einfach gegönnt. Denn für so ein Cabrio Fahrer gibt es nichts schöneres als den Fahrtwind zu spüren und da ist es egal wie warm / wie kalt es draussen ist, hauptsache die Sonne scheint / es ist trocken. Ich bin letztens offen gefahren, auf einer Schneedecke, von oben schien die Sonne und ich fühlte mich mehr als nur beobachtet. Kennt ihr das Gefühl an der Ampel, wenn sich die Leute im Auto nebenan die Nase platt drücken und sich scheinbar das Maul zerreissen? Tja, mir ist das inzwischen egal, denn die sitzen da zu viert in ihrer geschlossenen Kiste und ich kann frei durchatmen und die Freiheit genießen.

Thema: Essen

Wenn ich in ein Restaurant gehe, möchte ich gerne etwas essen was mir schmeckt – viele scheuen sich Sonderwünsche anzugeben und essen daher nur die Menús die auf der Karte stehen, tja – auch hier bin ich anders, ich stelle mir gerne etwas zusammen – halt das worauf ich gerade Hunger habe und wenn ich etwas nicht mag, tja dann braucht der Koch es ja auch gar nicht erst auf den Teller legen, oder? Eine Bestellung von mir könnte z.B. wie folgt aussehen: „Ich hätte gerne die Nr. 23 aber bitte ohne Pilze, die Vorspeise bitte ohne Käse auf dem Salat und die Kartoffeln bitte nicht überbacken, dafür hätte ich gerne Pana Cotta als Nachspeise mit extra vielen Erdbeeren!“ – vielen wäre das peinlich, weil „man es ja nicht macht“, mir ist es egal, denn ich will mich ja wohlfühlen und warum sollte ich dann etwas essen / auf dem Teller haben was ich nicht mag?! Ich bin froh, dass ich Restaurants kenne, die mir solche Wünsche inzwischen von den Lippen ablesen, denn da gehe ich dann gerne essen und fühle mich pudelwohl, hier kann ich z.B. das KDW in Bielefeld mehr als nur empfehlen!

Thema: Grillen

Ich kenne Leute die grillen das ganze Jahr, da wird Sylvester abgegrillt und Neujahr angegrillt – andere würden blöde schauen wenn der Nachbar ab 01.01. Holzkohle nach draussen schleppt – aber warum? Warum sollte man nicht im Januar grillen? Nur weil es kalt ist?

Thema: Geld

Über Geld spricht man nicht, also nicht in Deutschland, man sagt keinem wieviel man verdient, spricht nicht über Gehälter, spricht nicht über seine Umsätze und natürlich auch nicht wieviel Geld auf dem Konto rumliegt oder wieviel man als Tagesgeld angelegt oder in Aktien gesteckt hat. Auch über die Höhe der Kapitallebensversicherung wird geschwiegen, denn das geht doch keinen was an – doch warum eigentlich nicht? Warum darf keiner wissen, dass man von knapp 1500 € im Monat lebt, davon 1000 € für die Fixkosten verbraucht und 500 € für seine Freizeitgestaltung hat? Schämt man sich? Weil man Leute im Umfeld hat die vermutlich das doppelte haben? Warum? Es gibt mindestens 5.000.000 Menschen in Deutschland die weniger haben – und die reden darüber. Aber das Thema Geld ist in Deutschland Tabu, es gibt weniger die noch ihre Blogeinnahmen offen legen – warum? Weil es Neider gibt, die es einem dann entweder nachmachen oder anders reagieren. Caschy hat sich hier mal etwas Luft verschafft: der vermutlich beste Blogbeitrag im Januar

Peer stellt seine Blogeinnahmen übrigens sehr detailiert online, man sieht auch wieviel Zeit und Arbeit er in sein Projekt steckt, also wer versuchen sollte es ihm nachzumachen, der sollte auch die Zeit einkalkulieren.

Thema: Fliegen

Warum im Flugzzeug bei der geglückten Landung geklatscht wird habe ich nie verstanden, jetzt mal unter uns, wenn der Taxifahrer mich nach Hause bringt klatsche ich auch nicht, wenn mein Zahnarzt mit der Behandlung fertig ist applaudiere ich auch recht selten und wenn der Frisör sich nicht verschnitten hat bekommt er zwar ein Trinkgeld, aber Applaus, ne – Applaus gibt es nur im Theater oder im Fussballstadion, gerne auch bei einem Konzert – aber nicht im Flugzeug, oder?

Thema: Witze

Witze unter die Gürtellinie macht man nicht, Witze über Minderheiten macht man auch nicht – aber was sind denn heutzutage noch Minderheiten? Darf ich nun Witze über Dicke machen? Sind Mantafahrer inzwischen nicht auch eine Minderheit über die man dann keine Witze mehr machen sollte?

Thema: Anziehsachen

Auch hier gibt es wieder ein paar Sachen die man nicht macht, man geht z.B. mit einer Jogginghose nicht „raus“ – also zum Sport , da darf man die benutzen, auch zuhause – wenn keiner einen sieht – aber wenn Besuch kommt, tja dann muss die Jogginghose runter (und man sollte sich dann noch eine andere Hose anziehen). Mit Turnschuhen darf man auch nicht mehr in jede Discothek – und warum nicht? Sieht zu sportlich aus, die anderen Gäste könnten sich ja gestört fühlen – durch die Turnschuhe … is klar, oder? Man macht es einfach nicht. Man trägt nun also unbequeme Schuhe um bei Leuten Eindruck zu schinden, die man vermutlich gar nicht mag und die man auf der Tanzfläche gar nicht antrifft, weil die Leute nicht tanzen wollen – in ihren unbequemen Schuhen ;).

Thema: Blogs verlinken!

Macht man ja scheinbar auch nicht mehr, auch nicht wenn man über ein gleiches Thema schreibt wie schon 10 Blogs zuvor, dann geht man scheinbar nicht mehr hin und verlinkt den ein oder anderen Blog und bietet seinem Leser somit einen Mehrwert – neee, das macht man nicht mehr und ich finde es beschissen, ich finde es echt schade. Früher hat man kurz geschaut, welcher Blogger sonst noch was dazu geäussert hat und hat diese ggf. verlinkt – denn so funktioniert eine Blogosphäre und auch wenn ich mich nun wiederhole: linken und verlinken ohne zu linken !

Man macht es nicht mehr, und weil heute ja wieder Follow Friday ist, gehe ich nun mit gutem Beispiel voran und mache es auch nicht mehr …

…kleiner Scherz, hier sind meine 2 Blogs / Blogbeiträge (aus Fremdblogs) in dieser Woche:

Etwas neidisch bin ich auf Alex, denn der fährt nicht nur die coolsten Autos, nein er war auch im Flugsimulator und im Autofahrsimulator, aber lest selbst und schaut euch vor allem die Bilder an: Der Probefahrer unterwegs!

Das Blog-Cafe möchte ich euch auch noch empfehlen, dort schreibt Bine über alles mögliche und das beste: Das Blog-Cafe ist 24 Stunden am Tag geöffnet 😉 – den virtuellen Kaffee habe ich zwar noch nicht entdeckt, aber ansonsten finde ich den Blog lesenswert.

Jetzt müsst ihr euch mal outen: Was macht man nicht – und warum macht man es nicht – und was macht ihr – was man in der Regel nicht macht ?!

9 Kommentare zu „Man macht es nicht – doch warum eigentlich nicht?“

  1. Kerstin sagt:

    Grillen am 01.01. ist bei uns schon seit Jahren Tradition. Meinen Vater isses Scheißegal, selbst wenn Schnee liegt 😉 Garage auf und ans Tor setzen, alles gut xD

  2. Bjoern sagt:

    Ach zum Thema dreckige Witze hätte ich einen…
    Kommt ne Dirne zum Petrus..:Dieser fragt Sie was sie denn auf der Erde gemacht hätte.Worauf Sie ihm sagt das Sie in einem Freudenhaus gearbeitet hätte und dort Liebe verkauft habe.
    Petrus schickt die Dirne daraufhin in die Hölle …Einige Zeit später haben der Teufel und Petrus eine Konferenz:der Teufel klagt über Schmerzen und trägt einen Verband um den Kopf. Petrus fragt verwundert nacht was er denn nu hätte ? Ja sagt der Teufel, au auau …da hast Du mir aber eine runter geschickt !!! Die hat mir einen geblasen…da sind mir die Hörner abgeflogen… :'( :P:'(

  3. Horst sagt:

    „Warum im Flugzzeug bei der geglückten Landung geklatscht wird habe ich nie verstanden, jetzt mal unter uns, wenn der Taxifahrer mich nach Hause bringt klatsche ich auch nicht, …“

    Einfach beim nächsten mal schnell aufstehen und von vorne bis hinten durchgehen und um ein Trinkgeld bitten.

    PS: Hat nix mit dem Beitrag hier zu tun, aber sind meine Dodge-Mails im Nirvana gelandet. Ich nie eine Reaktion erhlaten 🙁

  4. Jens sagt:

    @Horst: Du hast mir gemailt? Ist dann wohl wirklich im „Spam-Nirvana-Bermuda-Dreieck“ verschollen…

  5. Marcus sagt:

    Sehe das genauso wie du!

    Man macht das was einem gefällt, und nicht das was anderen gefällt!

    Als ich noch mit zwei Sitzen im Auto auskam und ein Auto einer bayrischen Motorenschmiede mein Eigen nennen durfte, habe ich auch oben auf gemacht, wenn die Sonne rauskam. Wofür hat ein Fahrzeug eine Heizung, wofür lassen sich Sitze beheizen?!

    Und auch in den anderen Punkten kann ich dir nur zustimmen, Bratwurst schmeckt immer, auch wenn’s kalt ist und ein paar Änderungen am Essen dürften keinen Koch im Restaurant überfordern.

    Nach der Flugzeuglandung habe ich übrigens auch noch nie gklatscht, das liegt aber daran, daß ich, sehr zum Leidwesen meiner Frau und der Kinder, kein Flugzeug besteige. Die müssen, wenn sie unbedingt meinen zu müssen, alleine Fliegen. Man(n) darf ja auch vor irgendwas Schiss haben, oder?!

  6. Horst sagt:

    @Jens: Ja, waren jeweils Hinweise auf Dodge-Modellautos bzw. Slotcars

  7. sven sagt:

    ja, ja oft wird das gerne noch mit dem alter verknüpft. so von wegen, das macht man doch nicht mehr mit über 40 usw.

    war und ist mir schon immer egal gewesen.
    ansonsten kann ich alles „unterschreiben“, was du da aufgezählt hast.

  8. Marco sagt:

    Popelst Du denn auch in der Öffentlichkeit in der Nase?
    Nee? Warum nicht? Macht man nicht? Aha.

    Letztendlich ist Einiges der oben genannten Dinge eine Frage des Benehmens / der Erziehung. Gut, vieles mag heute überholt sein und auch ich laufe eher in bequemen Jogginghosen rum, anstatt mich in die des nächtens von den doofen Kalorientierchen enger genähten Jeans zu katapultieren, aber versuch das mal einem potentiellen Arbeitgeber beim Bewerbungsgespräch zu erklären. 😉

    Das Applaudieren im Flugzeug ist doch mindestens genau so alt wie der Pilotenspruch: „Runter kommen sie alle!“ – da weiß vermutlich keiner mehr um die Ursprünge …

  9. Bine sagt:

    Danke für deine Werbung, Jens. 🙂 Ich weiss auch nicht,
    was das mit diesem Linkgeiz immer sein soll. Tut ja schließlich
    nicht weh und man macht anderen eine Freude. Es gibt viele Sachen,
    die unter die Kategorie „macht man nicht“ fallen, aber wenn man
    zwanghaft welche „finden“ will, fällt zumindest mir immer nix ein
    🙁