Man man man… Deutsche Bahn!

Ich hatte 2 verdammt tolle Tage. Bin den neuen Mercedes-Benz E 300 Hybrid gefahren, den Mercedes M 250 und auch die S-Klasse mit dem 250 CDI Motor.

Jetzt sitze ich im Zug (ICE) auf dem Weg nach Hause und habe gerade schon die ersten drei Blogbeiträge rausgehauen. Ich sitze in einem Zugabteil wo die ganze Zeit ein Kind hin und her läuft, sich ein Ehepaar unterhält, andauernd Durchsagen auf das Bordbistro hinweisen und wo andauernd ein Angestellter der Bahn durchläuft und entweder die Tickets sehen will (wegen Schichtwechsel auch oft 2 mal), welcher etwas verkaufen möchte oder oder oder… ihr seht schon, wirklich ruhig ist es hier nicht. Mein Handy ist auf lautlos, dennoch habe ich gerade einen durchaus wichtigen Anruf angenommen. Leise habe ich mit meinem Gesprächspartner gesprochen, sehr leise sogar. Rücksicht wird bei mir noch groß geschrieben! Tja, der Mitarbeiter der Bahn, der vorher noch lautstark fragte ob noch jemand einen Kaffee möchte musste mir dann natürlich noch einen Vortrag halten. Ich sitze nämlich in einem Ruheabteil. Wenn ich telefonieren möchte, muss ich nach vorne oder nach hinten gehen. Gut! Nach hinten gehen = 1 Meter! Ich sitze direkt vor einer offenen Tür. Dahinter beginnt der Telefon-Bereich. Es gibt Regeln an die sollte man sich halten, aber ab und zu darf man auch ein Auge zudrücken. Ich drücke schließlich auch immer beide Augen zu, wenn das 1. Klasse Abteil mal wieder als Mitarbeiter-Aufenthaltsraum benutzt wird. Während ich diese Zeilen tippe, weiß ich übrigens ganz genau, dass ein Kaffee 2,90 € kostet, ein schwarzer Tee kostet 3,20 €, 0,5 Liter Cola kosten 3,00 € und ein Glas Weizen liegt bei 4,20 €. Woher ich das weiß? Bestimmt nicht aus der Preisliste, in bester Entertainer Art und Weise wurde hier ja gerade der Wagon mit Getränken bestückt. Nun dreht da vorne die ganze Zeit einer mit einem Löffel in seiner Keramik-Tasse. Auf der steht: “Unterwegs genießen – DB Bahn”. Wo ist denn da nun meine Ruhe – und was darf ich hier genießen? Rückwärts durfte ich sitzen. Interessant übrigens, von 4 ICE Fahrten in 2 Tagen fuhr ich 3 mal mit dem Rücken zur Fahrtrichtung.

Natürlich bin ich etwas angepisst, es fing aber auch schon alles schlecht an. Im ersten ICE habe ich einen total verschmutzten Platz vorgefunden, nehmen leeren Gläsern und Flaschen (ich weiß nicht wer da eine Party gefeiert hat) durfte ich noch ein Taschentuch und diverse Krümmel entfernen. Der W-Lan HotSpot war auch eher ein schlechter Scherz, aus dem Grund habe ich gleich auf mein eigenes 3G-Netz vertraut. Das alles heute wäre ja gar nicht so schlimm, wenn die hier für den “Luxus” nicht eine Menge Geld verlangen würden…

20120331-173456.jpg

Ich weiß nun übrigens auch, dass der ICE in Hamm 9 Minuten Aufenthalt haben wird, das reicht auch für eine Zigarette. Okay, interessiert mich als Nichtraucher nicht so, aber auch das habe ich ja nicht persönlich gefragt, sondern es wurde am anderen Ende des Wagons geklärt, ganz in ausführlicher Ruhe. Der Passagier eine Reihe vor mir, hat auch inzwischen wieder die Schuhe angezogen. Hach, was liebe ich es doch mit dem eigenen Auto zu fahren…

Naja, nun hoch die Tassen, von der Bahn lasse ich mir doch nicht meine schönen 2 Tage versauen, die sollen doch schließlich positiv in Erinnerung bleiben…

Schlagworte:

6 Kommentare zu „Man man man… Deutsche Bahn!“

  1. Uli sagt:

    Es ist immer sehr interessant von anderen zu hören, wie schlecht die Bahn ist. Komisch finde ich es dabei, dass es hauptsächlich von Leuten kommt, die eher unregelmäßig mit der Bahn fahren.
    Ich bin zur Uni fast 2 Stunden unterwegs, wobei ca. 1,5 Stunden reine Fahrtzeit sind. Meine Züge sind in 99% sauber und zu 97% pünktlich und das bei fast täglichen Fahrten. Außerdem hab ich hier auf meiner Insel wohl das beste Personal, die meisten sind freundlich, gut gelaunt und haben Ahnung. Viele Touris sind hier begeistert vom Zugfahren, die sagen, dass ist nicht vergleichbar mit dem heimischen Zugpersonal in Bayern oder sonstwo. Klarsah ich auch schon andere Sachen mit der Bahn erlebt…Zugausfälle und starke Verspätungen, auch bei längeren Fahrten, aber ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin ein Fan vom Zugfahrenund das trotz oder gerade weil ich oft Zug fahre! ;D

  2. Jens sagt:

    Na komm, so wenig fahre ich auch nicht…und ich schildere ja auch immer nur Momentaufnahmen ;)

  3. Lucas sagt:

    Tja die Bahn. Was soll man da noch groß zu sagen!? ICh fahre auch lieber mit dem eigenen Auto. Aber auch das hat definitiv einige Nachteile. Schleicher, kein WLAN und vor allem ist es auch schwer während der Fahrt zu bloggen nicht wahr!? :)

  4. Jens sagt:

    Du hast kein W-Lan im Auto? Wie Oldskool!

  5. Lucas sagt:

    Dein Caddy hat WLAN!? :p

  6. Jens sagt:

    Na klar!