Mein 30. Geburtstag – das Resumee…

… egal wieviele Leute man einlädt, die Hälfte kommt nie!

… egal wieviele Getränke man hat, man hat immer die falschen!

… egal welche Musik gespielt wird, es wird sich andere gewünscht!

Doch auch trotz diesen belanglosen Kritikpunkten hatte ich eine Menge Spaß, ich habe mich gefreut das zahlreiche Freunde und Bekannte erschienen sind um diesen (wichtigen?) Moment in meinem Leben zu feiern, denn es war nicht nur der 30. Geburtstag, nein auch der Beginn etwas neuem – der Beginn meiner Selbstständigkeit…

Gefreut habe ich mich über Gäste wie Svenja und Tom aus Schwerte, die ich schon über 13 Jahre lang kenne, gefreut habe ich mich über Melanie und Teja, Melanie erwartet bald ein Baby daher habe ich mich besonders über die beiden gefreut, gefreut habe ich über den Besuch vom Schaaf und natürlich auch über alle anderen Gäste die da waren.

Danke sagen muss ich erneut an: Miss Bielefeld für die schönen Ideen (bis auf die letzte ;-)) , Ela & Jenny aus Bielfeld die sich ebenfalls hinter der Theke „vergnügt haben“, an Martin der sich ebenfalls für die Theke entschieden hat, bei meinem Vater für die Schnitzel und die Frikadellen, bei Wolti für das fahren der Getränkewagen und dem „Toilettenwagen“ , bei Sandra für die tatkräftige Unterstützung trotz kaputtem Rücken, bei Kiki für die komplette Organisation, bei Theo für die Location, bei Frank für die Fackeln und natürlich bei allen Gästen für das mitfeiern und natürlich (man(n) ist so) für die Geschenke.

Apropo Geschenke, ich habe mich über jedes Geschenk gefreut, besonders natürlich über die Premierenkarten zu Rene Mariks neuem Programm in Berlin und die Geburtstagstorte von Miss Bielefeld, aber auch über die Atze Schröder Karten von Andre und Janette, den Hürter Gutschein von Sonja und natürlichen den (gewünschten) Geldgeschenken zur Refinanzierung der Party.

(was natürlich wegen den fehlenden Gästen nicht ganz so geklappt hat wie gewünscht, aber nun gut… aus diesen Fehlern lernt man, demnächst gibt es keinen Bier- und Kühlwagen und auch keinen Toilettenwagen mehr, sondern Karlsquell aus der Dose und ein Erdloch 😉 )

Spiele: Ich hatte ja ausdrücklich gewünscht, keine Spiele – wusste aber das Wünsche nicht immer in Erfüllung gehen… Miss Bielefeld hat sich zur allgemeinen Belustigung zahlreiche Spiele ausgedacht, so musste ich z.B. zunächst zu David Hasselhoffs Limbo Dance unter einer Stange drunter her tanzen, einige Gäste haben mitgemacht, das fand ich sehr solidarisch ;-). Danach musste ich mit einem OB der mir an den Hintern gebunden wurde eine volle Wasserflasche treffen und dann mit dem vollgesogenem OB durch einen Parcour von Frauen laufen, der Parcour der Frauen hat mir gefallen, wenn nicht sowas zwischen meinen Beinen hätte gebaumelt ;-). Anschließend durfte ich einen Korken in den Mund nehmen und ein Lied trällern, wer sowas schon mal gemacht hat, der weiß wie schwer sowas ist – und wer Schmetterlinge husten hört, der weiß wie Wolken schmecken! Dann sollte ich Armdrücken gegen den stärksten Mann der Party, super – war doch ein Bodybuilder vom feinsten anwesend und ich sah mich schon im Krankenhaus 😉 – aber Ulli spiele perfekt mit und lies mich gewinnen, genauso wie Miss Bielefeld die auch noch mal Armdrücken wollte.

Cowboy und Indianer wurde noch getanzt und anschließend durfte ich mich ausziehen – jaja – die Aufgabe war Käse essen oder einen Striptease hinlegen – bevor ich Käse esse – ziehe ich mich lieber aus. (teilweise zumindestens, T-Shirt und Boxer Shorts blieben an), aber ich hätte ja auch die Milch vom Käse getrunken , von daher passt das ;-).

Resumee: So würde ich es nicht noch mal machen! Beim nächsten mal übernimmt jemand anderes die Musik und auch die Theke sollte nicht durch Gäste besetzt werden und auf die Einladung wird geschrieben, wer nicht kommt – stirbt – oder wird aus meiner Freundesliste gestrichen… aber bis zum nächsten runden Geburtstag läuft ja noch viel Wasser den Rhein herunter – da wird es andere Feiern geben die ich verunstalten kann…

Hier zur allgemeinen Belustigung ein paar Bilder:

Location:

location

OB-Slalom-Parcour:

ob-tanz

Die Geburtstags-Erdbeer-Torte:

geburtstagstorte

Das Armdrücken:

armdrücken

Das Korkensingen:

daskorkensingen

…und hier noch ein kreatives Geschenk von Manni, denn ich hatte mir ja Kohle gewünscht:

ichhattemirkohlegewünscht

Bilder vom Striptease erspar ich euch und mir 😉 – das Elend will keiner sehen, glaubt es mir!

Der Preis für die kreativste Glückwunschkarte geht natürlich auch dieses Jahr wieder an Manni, von ihm kam eine Weihnachtskarte, letztes Jahr hatte ich eine Osterkarte bekommen, ein Running Gag… der Preis für die weiteste Anreise geht nach Aachen an Martin, der Preis für den dicksten und schönsten Bauch geht an Melanie nach Unna die mit Teja an der Hand und Timo im Bauch kam.

5 Kommentare zu „Mein 30. Geburtstag – das Resumee…“

  1. Nadinechen sagt:

    Die Torte sieht mal sehr sehr sehr gut aus (Betonung liegt auf das letzte sehr 🙂 )… uiui die 30 werde ich auch noch dieses Jahr erreichen! *grusel* Zum Glück werde ich „wahrscheinlich“ in den Urlaub fliegen! *freu*

    Dann mal von dieser Seite aus noch Herzlichen Glückwunsch nachträglich…

  2. Jens sagt:

    die Torte war auch sehr lecker! Auch wenn ich nicht viel davon gegessen habe…

  3. Andy sagt:

    He warum hast denn mich nicht eingeladen? Spass beiseite… So wie es aussieht hattes u ne Klasse Party 😉

  4. Mark sagt:

    Tja wenn man 30 wird muss man schon so einiges über sich ergehen lassen. Aber sei getröstet – jetzt darfst Du das auch mit den Anderen machen.

  5. Manuel sagt:

    Und wo ist „Miss Bielefeld“? Deswegen bin ich doch auf der SEite hier gelandet 😉