Mein guter Vorsatz für das Jahr 2012: Ich mache mir keinen guten Vorsätze!

Warum? Ich enttäusch mich selber doch so ungern! Okay, eine kleinen guten Vorsatz habe ich dann doch: Ich werde zusammen mit dem Alex Kahl die Existenz von Bielefeld beweisen. Dann werde ich weiterhin mit voller Hingabe zusammen mit Marco Stöhr das Projekt Auto Blog weiter nach vorne bringen. Mmmh, was ist mit diesem Blog hier? Der bleibt genauso wie er jetzt ist, der kleine Gemischtwarenhandel, der Abenteuerspielplatz, meine kleine persönliche Spielwiese. Ein Blog zum testen, teilen, mitteilen und verteilen. Auch im kommenden Jahr werde ich immer mal wieder Gastbeiträge im iPad Blog veröffentlichen und somit gibt es dann schon 4 Blogs die mit Futter versorgt werden wollen.

Dieser Blog hier wird dann bald wieder von meinen Mountainbike Ausflügen handeln, sicherlich werde ich euch hier auch das ein oder andere Foto zeigen und wenn mich etwas aufregt, werdet ihr hier bei jens-stratmann.de darüber informiert. Denn wo Jens Stratmann drauf steht, ist auch Jens Stratmann drin. Das gilt auch für die anderen Blogs und auch für die Gastbeiträge die ich auf anderen Blogs veröffentliche. Die Tatsache, dass ich ja nun noch 3 weitere Blogs mit Inhalt fülle sorgt dafür, dass es hier etwas ruhiger wird, aber ich denke das ist okay. Wenn ich etwas mitteilen möchte, kann ich es weiterhin tun und die anderen Themen werden ja nur verschoben.

Einige werden sich nun sicherlich fragen, was aus laester.TV wird / geworden ist. Ganz ehrlich? Aktuell ist hier nicht einmal mehr der Fernseher angeschlossen! Warum? Weil ich aktuell keinen Bock habe auf die televisuelle Verdummung. Marco sieht es auch so ähnlich und aus dem Grund ruht der Blog zur Zeit. Wir haben auf eine Ankündigung verzichtet, denn wir wissen selber noch nicht was aus laester.TV wird. Vielleicht packt uns ja wieder die Lust wenn ein paar Z-Promis in das Dschungelcamp 2012 ziehen und schreien: “Ich bin ein Star holt mich hier raus!” oder aber wenn Dieter Bohlen lässige Sprüche über die Casting Teilnehmer von DSDS ablässt. Event. schaue ich mir tatsächlich Germanys next Topmodel… oder halt nicht!

laester.TV war immer ein Hobby-Projekt, so ein Projekt kann man nur machen wenn man auch Lust darauf hat. Aktuell gibt es diese Lust nicht und daher kommen da aktuell auch keine neuen Beiträge. Das kann sich nächste Woche schon ändern, event. auch erst nächsten Monat, nächstes Jahr. Wer weiß das schon, event. stricken wir laester.TV auch um und lästern dort nicht nur über das Fernsehprogramm? Im nächsten Jahr werden Marco und ich einfach mal entscheiden wie und ob es weitergehen soll.

Bis dahin gibt es auf jeden Fall neuen Content auf den anderen Blogs und hin und wieder auch hier. Ich hab mich übrigens komplett frei gemacht! Ich schaue nicht einmal mehr in die Statistik von diesem Blog! Wisst ihr auch warum? Weil es mich wirklich nicht mehr interessiert! Ich habe festgestellt, dass man den Schreibstil verändert, wenn man zuviel “für die Leser” schreibt, den Fehler habe ich gemacht und aus dem Fehler nun gelernt. Jetzt geht es hier so “wie früher” zu. Frei nach meiner Schnauze, sicherlich hin und wieder mit spitzer Feder und ab und zu auch unter der Gürtellinie. Warum? Weil es mein Blog ist! Wem das nicht passt, der kann ja mal hier den Wagen waschen gehen, da sind noch Spuren von der letzten Party drauf ;)

4 Kommentare zu „Mein guter Vorsatz für das Jahr 2012: Ich mache mir keinen guten Vorsätze!“

  1. Kessi sagt:

    Ich mach mir auch keine Vorätze, vorsätzlich! :-) Guten Morgen!

  2. Lutz Balschuweit sagt:

    Ach immer diese vorsätzlichen Handlungen. Das ist doch alles strafbar :-P

  3. Luka sagt:

    Vorsätze sind doch immer negativ. Man nimmt sich was vor und ärgert sich danach, dass man es nicht durchgezogen hat. Daher mache ich es dieses Jahr auch so wie du: Keine Vorsätze = kein Frust!!! Ich bin dabei.

  4. Weihnachten, neues Jahr, Urlaub … Ne Menge los | Gedankenmix sagt:

    [...] Jahreswechsel und einen super Start ins neue Jahr. Was das so bringen wird, wird man dann sehen Gute Vorsätze nehme ich mir ähnlich wie der Jens fast keine für das neue [...]