Micro SIM iPad mit voller Kostenkontrolle dank Fonic Kostenschutz

[Trigami-Anzeige]

Als ich damals mein iPad bekommen habe, habe ich es mir recht einfach gemacht, ich habe nämlich mir zu meinem iPhone einen Partnervertrag geholt und damit darf mein iPad nun für 20 € im Monat surfen und wird nach 3GB auf GPRS runtergedrosselt. Für viele ist aber selbst dieser Vertrag zu viel des Guten, viele surfen ggf. mal 2-3 Tage im Monat mit dem iPad ausserhalb des eigenen W-Lan Netzes und dafür ist dann so ein monatlicher Festvertrag natürlich zu teuer. Ich selbst habe mein Nutzungsverhalten auch mal überschaut und auch ich surfe wenn es hoch kommt 6-7 mal im Monat „ausser Haus“.

Die Fonic Micro Sim Karte (z.B. fürs iPad / iPad 2 oder sonstige Tablet-PCs mit UMTS) kostet einmalig 9,95 € (da drin ist dann schon 1 Tag surfen inkl.), jeder Tag den man surft kostet 2,50 €, das wäre dann bei 30 Tagen mit 75 € natürlich viel zu teuer und natürlich auch total unwirtschaftlich, das weiß wohl auch Fonic und deswegen gibt es den Fonic Kostenschutz und der hat es eigentlich echt in sich. Nehmen wir mal an ihr surft nur 3 Tage im Monat, dann zahlt ihr 7,50 €, nehmen wir mal an ihr surft mit eurem mobilen Device 8 Tage im Monat, dann zahlt ihr 20 € und wenn ihr 11. Tage surft zahlt ihr nur 25 € und dabei bleibt es, der Fonic Kostenschutz lässt eure monatliche Rechnung höchstens auf 25 € kommen, d.h. wenn ihr normalerweise nur ein paar Tage im Monat UMTS benötigt surft ihr mit der Fonic Micro Sim Karte bzw. dem Fonic Vertrag günstiger als ich mit meinem Partnertarif von der Telekom, surft ihr mal etwas mehr (z.B. im Urlaub, weil euer DSL ausgefallen ist oder oder oder) dann zahlt ihr im Höchstfall 25 €.

Ich zahle aktuell 20 € im Monat, das macht 240 € im Jahr für das iPad, mit dem Fonic Tarif kann ich bei meinen jetzigen Surfverhalten bzw. bei meiner jetzigen UMTS Nutzung diese Rechnung fast halbieren und hätte im Notfall immernoch für 25 € 5 GB Datenvolumen inklusive (anstatt 3 GB bei der Telekom). Die Fonic Micro Sim Karte kann natürlich auch mit Net- und Simlock freien Fremdgeräten benutzt werden.

Bei Fonic surft man bis zu einer HSDPA-Spitzengeschwindigkeit von 7,2 MBit/s, Fonic setzt da aufs o2 Netz, pro Tag bekommt man für 2,50 € 500 MB pro Tag, wenn der Kostenschutz nach 11. Tagen zieht wird die Surf-Geschwindigkeit nach 5 GB auf das GPRS-Niveau gedrosselt. Hier gibt es übrigens diverse Tests und Auszeichnungen.

Im Social Web ist Fonic natürlich auch aktiv, bei Facebook findet man das Unternehmen unter http://www.facebook.com/fonic , bei Twitter kann man unter  http://www.twitter.com/fonic_de folgen und auch bei YouTube ist Fonic vertreten: http://www.youtube.com/fonic wo ich dann auch mal nachfolgendes Video geklaut habe:

Nerds im Wald – den Gedanken finde ich gut, denn auch ich bin ja hin und wieder als Nerd im Wald unterwegs 😉 … also, wer noch keine MicroSim für sein iPad hat und wer auf das o2 Netz vertraut, der kann sich ja durchaus mal die Fonic Micro Sim Karte anschauen. Alternativ gibt es auch 500MB pro Monat für knapp 10 €, auf der Webseite von Fonic gibt es weitere Informationen. Zu der Netzqualität kann ich nichts sagen, da ich diese mangels Testmöglichkeit nie getestet habe, ggf. testet ihr das zuvor mit einem Bekannten der ggf. schon über einen o2 Vertrag verfügt, so habe ich das für mich am beste Netz ausfindig gemacht.

Schlagworte: , , , , , , , ,

5 Kommentare zu „Micro SIM iPad mit voller Kostenkontrolle dank Fonic Kostenschutz“

  1. Schiffblogger sagt:

    Die volle Kostenkontrolle stimmt, das Netz war bei mir nämlich so dermaßen schlecht das ich so gut wie nie eine Verbindung habe aufbauen können, somit sind auch keine Kosten angefallen. *thumbs up*

  2. Jens sagt:

    Na, du wohnst ja auch hinterm Deich gleich rechts, da wo sich Fuchs und Igel noch mit Brieftauben verständigen…

  3. Armin sagt:

    Wieviel Traffic verursachst du denn, wenn du mit dem Pad online gehst? Kommst du über die 3 GB? Oder bleibst du sogar unter einem GB?

    WIe ich hier schon einmal angekündigt hatte, habe ich mit dem Gedanken gespielt mir ein iPad 1 zu kaufen, da die Preise ja doch sinken, bzw. viele ihr iPad 1 verkaufen.
    Das habe ich jetzt gemacht.
    Als Tarif habe ich mich für die Notebookflat von 1und1 entschieden. 1 GB frei, danach Drosselung auf GPRS. Das Ganze im Vodafone-Netz und für 9,99 €/Monat.
    Habe schon vergleichbaren Vertrag für das iPhone und bin sehr, sehr zufrieden.
    So habe ich für 2 x 9,99 €/Monat sowohl das iPhone als auch das iPad in Netz…

  4. Jens sagt:

    Ich hatte durchaus auch schon Monate da wurde ich (trotz 3GB Volumen) gedrosselt, wer also viel YouTube Videos schaut und auch PodCasts / Videopodcasts mit dem iPad unterwegs konsumieren möchte sollte das im Blick haben. Im Durchschnitt verbrauche ich mit dem iPad ca. 1,5 – 2 GB mit dem iPhone 800-1200 MB! Beim iPhone wurde ich auch schon häufiger gedrosselt (welches ein unfassbar unschönes Surf-Gefühl ist finde ich)

  5. Schiffblogger sagt:

    Richtig, ich wohne etwas abseits.

    Wieso ist dann aber das mobile Internet vom iPhone deutlich schneller als mein heimischer 2000er DSL-Anschluss? 🙂