Microsoft Office 2010 – und die gute alte Zeit !

Ich steh ja eigentlich nicht so auf Werbung, ich steh ja eigentlich auch nicht auf Microweich, aber eines muss ich Bill Gates Schurken lassen, der nachfolgende Werbespot – den mag ich! Den finde ich sogar richtig gut! Wenn die den noch so verändern, dass man Microsoft Office 2010 kostenlos downloaden darf…

Wahnsinn – dann hätte ich auch Office 😉 , solange die das noch nicht kostenlos beim Betriebssystem dabei geben, verwende ich auch weiterhin Openoffice, schade Bill – da nützt auch der Werbestreifen nichts – denn so oft, brauche ich Office-Anwendungen (noch) nicht!

Aber mal Scherz beiseite, super Werbung, genial umgesetzt, sowas ähnliches gab es mal von BMW, auch dort wurden richtige kleine Kinostreifen-ähnliche Filme gedreht um Aufsehen zu erregen, auch diese Werbefilme gibt es noch bei Youtube zu finden, wer suchet der findet ;-).

Die Werbung im deutschen Fernsehen wird sowieso immer schlechter, zumindestens kenne ich aktuell keine Werbung die mich anspricht… früher war alles besser, da gab es noch Cola Dosen mit Abreissöffnungen die man sammeln konnte, das Kinderschokoladengesicht war nicht so ein Milchbubi, Twix hiess noch Raider, bei Pril klebten Blumen auf der Flasche, die konnte man schön bei der Oma in der Küche „lassen“, für Ariel hat die Clementine geworben, die Bärenmarke hatte so einen kleinen niedlichen Teddy der immer durch die Gegend gelaufen ist, Meister Proper war ne sympatische Glatze – der Slogan war „Meister Proper putzt so sauber, daß man sich drin spiegeln kann.“ , man hat seine Hände in Palmolive gelegt, weil das Spülmittel ja sooooo sanft zu den Händen war – man badete quasi gerade seine Hände darin…

Hah, früher war doch echt alles besser – naja okay, nicht alles, früher gab es kein Internet, bzw. sehr langsam, früher gab es auch kein WordPress, kein Twitter, keine 350 Fernsehkanäle, keine Trendsportarten… früher hieß Surfen noch Wellenreiten, Skaten noch Rollbrett fahren und Biken nannte man Fahrrad fahren, früher hat man auch nicht gechillt sondern sich ausgeruht.

Ich wünsch mich zurück in die frühen 80er Jahre, da war ich noch Kind – denn in der heutigen Zeit möchte ich kein Kind mehr sein! Yugiho, Powerrangers, Manga ?? Da lobe ich mir doch das Yps – Heft, die Mickie Maus und das gute alte Fix und Foxi, im Fernsehen lief damals noch Peter Lustig mit seiner Sendung Löwenzahn und die Sendung mit der Maus, gefreut hat man sich auf Dr. Snuggels… hach, das waren noch Zeiten, danach kam die Pupertät, Helden meiner Pupertät: Michael – nicht Jackson – Knight – alias David Hasselhoff im Kitt, das A-Team (man habe ich das oft angerufen ;-), Mac Gyver… etwas später entdeckte ich das weibliche Geschlecht bei Baywatch ;-).

In dieser Zeit hatte ich dann auch meinen ersten „Computer“ man spielte Summergames auf dem C64 und zerrüttelte seinen Joystick dabei, heute spielt man Counter Strike… früher hatte man 2 weiße Balken die man nach oben und nach unten führen konnte, in der mitte ein viereckiger „Punkt“ – das nannte man Tischtennis am Computer, heute spielt man dank Electronic Arts die komplette Weltmeisterschaft im Fussball nach…

Früher war man froh, wenn man einen Text auf dem 8-Nadeldrucker ausgedruckt hatte – den Ohrenbetäubenden Lärm habe ich heute noch im Ohr, heute ist man froh, wenn der Toner noch 400 Seiten mehr schafft!

Und schon sind wir zurück bei Windows, bzw. Microsoft! Denn ich habe mit dem ersten PC angefangen, da gab es noch gar kein Windows, es gab noch DOS, später dann Windows 3.11 , dann der Aufstieg auf Win 95, Win 98, Win 98SE , XP und nun Vista – jetzt gibt es Microsoft 7 – scheisse bin ich alt – denke gerne zurück an die Zeiten wo ich noch „load „*“ ,8,1″ in die Tastatur vom Brotkasten getippt habe…

Früher war nicht alles besser – aber vieles! Eure Meinungen lese ich sehr gerne – in den Kommentaren!

[via Mail von Martin]

Schlagworte:

3 Kommentare zu „Microsoft Office 2010 – und die gute alte Zeit !“

  1. Jens Bliefert sagt:

    Ich weiß ja nicht wo ich anfangen soll, aber im Prinzip hast du Recht. Scheisse bin ich alt. Der Joystick hieß glaube ich Competition pro, oder ähnlich. Ich bekomme allmählich Probleme sämtlichen Web X.0-irgendwas Diensten zu folgen, aber wenn ich meinem „Kurzen“ mit nem YPS-Heft käme, stände der wohl kurz davor nen Arzt zu rufen.
    Aber eine schöne Zusammenfassung, die gefällt.

  2. Lordsenf sagt:

    ja, es stimmt deutsche werbung ist oft einfach langweilig – amerikanische ist immer lustig, ich schaue als begeisterter basketball fan das amerikanische fernsehen und kenne dadurch viele lustige werbespots

  3. Magrat sagt:

    Prima, schön geschrieben 😉 … Ich kenne das Gefühl, wenn man denkt: Hey ho, wie lange ist DAS denn her? Kann doch gar nicht sein, oder? Besonders wenn man den Kindern was „von früher“ erzählt. Menno!
    Dann kommt ja noch hinzu, daß man „vor der Wende“ in einem (quasi) ganz anderen Land aufwuchs! Und daß die Kinderchen, die zur Wendezeit geboren wurden, heute praktisch schon wieder erwachsen sind! Aaargh!

    Über den Nadeldrucker hab ich sehr gelacht. Ich bin immer stiften gegangen, wenn dieses Monstrum anfing, eine (!) Seite zu drucken. Nach 22 Uhr durfte man ihn nicht mehr anwerfen, das wäre unter nächtliche Ruhestörung gefallen!