Miss Liberty – die Freiheitsstatue – von New York

Gehste inne Stadt, watt macht dich da satt ? Richtig, ne Currywurst!

Fährste nach New York, watt musste dann sehn? Richtig, Miss Liberty!

Dem Wahrzeichen der Stadt näherten wir uns mit dem Boot, wir buchten nämlich eine 72 Stunden Rundfahrt – konnten damit Downtown, Uptown, Brooklyn und New York bei Nacht sehen und an allen Sehenwürdigkeiten aussteigen. In dem Preis von 59 US$ pro Kopf war auch die Bootfahrt zur Front der Miss Liberty enthalten.

Hier die Bilder von der Freiheitstatue:

Die Statue ist gar nicht so groß wie man sich diese vorstellt, Sie ist gerade mal 47 Meter hoch ohne Sockel, mit Sockel knapp 100 Meter.

Schlagworte:

3 Kommentare zu „Miss Liberty – die Freiheitsstatue – von New York“

  1. Kessi sagt:

    Miss Liberty und Miss Jens sehen toll aus! Aber es ist sicher beeindruckend, mal direkt davor zu sein, oder? Ich hab nur mal die Ministatue in Paris gesehen, das fand ich damals auch schon cool. Eine 72 Stunden Rundfahrt klingt trotz superspannendem Programm recht stressig, uff :). Aber sicher sehr interessant…. will auch nach New York!!!

  2. Ralf sagt:

    Die Freiheits-Statue ist wirklich nicht sehr groß, wenn man davor steht. Ich hatte sie mir damals auch größer vorgestellt. Aber irgendwie doch beeindruckend.
    Die Rundfahrt war sicher klasse, auch wenn 72 Stunden sicherlich, wie schon von Kessi gesagt, sehr stressig sind. Aber die Eindrücke machen den Stress garantiert nebensächlich. So etwas erlebt man ja nicht alle Tage!

  3. Heute bin ich ein Amerikaner – 9.11 – 10 Jahre ! > getrauert! > www.jens-stratmann.de sagt:

    […] York bei Nacht – Skyline von New York – Mit dem Boot zur Miss Liberty – Kermit habe ich auch gesehen und wer hier nach New York sucht im Blog wird noch einige […]