Mountainbike: Ich bin aber auch eine Lusche…

Aktuell werde ich einmal im Monat daran erinnert, dass in meiner Garage ja auch noch ein Mountainbike steht. Einmal im Monat flattern hier nämlich die Mountainbike Magazine bike und Mountainbike ins Haus. Einmal im Monat habe ich dann also schon mal grundsätzlich ein schlechtes Gewissen! Aber aktuell finde ich weder die Zeit noch das passende Wetter zum mountainbiken. Ja, ich weiß – gegen das schlechte Wetter kann man sich anziehen und die Zeit dafür muss man sich auch nehmen, aber ich bin nunmal ein Warmduscher und ein Schönwetter-Fahrer. Die muss es ja auch geben. Ausserdem finde ich nichts schlimmer als den Matsch vom Mountainbike zu putzen.

Aus der bike habe ich nun immerhin den Tipp bekommen, dass es auf der Webseite von Trek die Möglichkeit gibt, die richtige Einstellung für die Dämpfer zu berechnen. Bis dato habe ich das immer so „nach Gefühl“ bzw. „Pi * Auge“ gemacht. 3,14×2 sind ja 6,28 also fuhr ich immer so mit 62 psi durch die Gegend. Trek sagt: Es reichen auch 50 – also kann ich demnächst bequemer durch die Gegend hüpfen.

In der aktuellen Ausgabe gibt es auch Tipps und Tricks rund um Mountainbiken im Schwarzwald, da habe ich dieses Jahr (aus Zeitmangel) ja schon die Iris und den Axel hingeschickt um das ganze vor Ort mal zu testen: Mountainbiken im Schwarzwald , denn da gibt es wohl auch schöne Ecken Abseits der 2 Meter Regel.

Das hier ist nun nicht im Schwarzwald:

Ganz fies finde ich ja immer beim durchblättern der Magazine die Hinweise auf die Kanaren. Die machen dann immer richtig viel Lust aufs Biken. Denn da scheint nicht nur das ganze Jahr die Sonne, sondern es ist auch noch echt angenehm warm. Für Teneriffa kann ich den bike Tipp ebenfalls weiterempfehlen: Diga Sports ist da die beste Anlaufstelle wenn man einen Bikeguard haben möchte, hier seht ihr noch ein paar eigene Bilder vom Mountainbiken auf Teneriffa! Diga Sports shuttelt euch quasi auf den Berg und ihr könnt oben viel Spaß haben. Auf Teneriffa gibt es auch nicht so viele „Durchfahrt verboten“ Schilder wie auf Mallorca.

Zypern soll ja auch toll sein, die Temperaturen auch im November noch über 25 Grad. Wer sein eigenes Bike mit in den Urlaub nimmt muss sich dann nur noch ein Auto mieten in Griechenland und schon kann der Spaß los gehen. Ohne Auto macht es eigentlich kein Sinn, denn 1.: Müsst ihr den Bike-Koffer (das für den Flug verpackte Mountainbike) ja irgendwie zum Hotel bekommen, dann sind die Traileinstiege auch nicht immer in unmittelbarer Nähe und wer hat schon Lust sich erst zu verausgaben bevor es richtig lustig wird. Ich war echt froh darüber, dass wir auf Teneriffa über einen Mietwagen verfügen konnten.

Wer nach Mietwagen in Spanien sucht, wird auch welche finden, die man direkt am Flughafen in Empfang nehmen kann. Besser geht es nicht, Rollwagen zum Ausgang, mit dem Auto vorgefahren, Fahrräder rein und los gehts. Sicherer ist es mit so einem Leihwagen auch: Vor allem als einem von unserer Gruppe dann der Reifen geplatzt ist und wir ihn ins Krankenhaus bringen mussten. Die Gefahr sollte man natürlich nicht unterbewerten. Wer im unbekannten Gelände fährt, sollte das nicht alleine tun, das gilt nicht nur im Ausland sondern auch in Deutschland.

 

Schlagworte: , , , , , , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.