Mountainbike verpackt fürs Flugzeug – so fliegt es mit…

…puh, was für eine Arbeit! Das Mountainbike wollte natürlich mit – und eigentlich musste es das ja auch, denn schließlich wollte ich den iPhone Halter nun auch mal in wärmeren Gefilden testen. Mit einer Reisegruppe von 7 Leuten geht es nach Teneriffa und das Fahrrad muss natürlich mit.

Viele packen ihre Räder gar nicht ein, viele stülpen nur eine Decke drüber. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und es auseinander gebaut, mit Heizungsisolierungen versehen und in eine Kartonage verpackt und ich finde das kann sich sehen lassen.

mountainbike-verpackt-flugzeug

mtb-verpackt-in-karton-mitnehmen-flugzeug

Eigentlich hatte ich noch geplant in den Karton die Sportkleidung mit reinzutun , aber irgendwie ist dort dank Laufrad und Zubehörkarton gar kein Platz mehr gewesen… naja, muss wohl doch die gute alte Reisetasche dran glauben…

Ob es so heile ankommt? Das vermag ich noch nicht zu beurteilen, aber ich werde bloggen, soviel ist Gewiss!

10 Kommentare zu „Mountainbike verpackt fürs Flugzeug – so fliegt es mit…“

  1. Thomas sagt:

    Im Normalfall kommt das Bike so an wie Du es eingepackt hast (solange es nicht in strömen regnet, was ja auf Teneriffa Süd nicht der Fall sein sollte ;-).
    Was einem immer treffen kann ist, das die Bremsscheiben verbogen sind oder das Schaltwerk etwas abbekommen hat. Das hängt sehr von den Packern ab, wie die damit umgehen…

  2. Lookbehind sagt:

    Laut Stuntzi hat man meist mehr Probleme mit verpackten Rädern, als mit unverpackten, da die Behörden da auch gerne mal n Blick drauf werfen wollen, und dann heißt es immer erst auspacken, und wieder einpacken… Unnötige Arbeit!
    Wenns ums Biken auf den Kanaren geht, sei außerdem Stuntzis Reisebericht „The Snake“ empfohlen.
    http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=328846
    Wer noch mehr Infos braucht, schaut auch mal in „The Snake Reloaded“ rein.
    http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=455044

    Viel Spaß beim Biken! Hier wird das Wetter ja jetzt auch endlich wieder besser… werd gleich mal nen technischen Dienst an meinem Hobel machen, und ne kleine „Testfahrt“ *hust* 🙂

  3. Lutz Balschuweit sagt:

    Das ist so toll eingepackt. Solltest vielleicht mit dem Karton über Tenne fahren…

    Wäre sehr aufsehen erregend 😆

  4. Spoony sagt:

    Jetzt nach Teneriffa – wenn es bei uns so richtig Sommer wird? Trotzdem viel Spass und hoffentlich kein Aschenwolken… oder wenn dann beim Rückflug. 😉

  5. Bjoern sagt:

    Viel Spaß beim Biken auch meinerseits!! Wird bestimmt der Hit so mit seinem eigenen MBike auf einer fremden Insel^^Krass 🙂

  6. El.Loco sagt:

    An dir scheint ein „Verpackungskünstler“ verloren gegangen zu sein, Respekt! Ich hoffe dein Bike ist heil auf der Sonneninsel angekommen?

  7. Jens sagt:

    Jou und sogar wieder heile zurück… 🙂 als nächstes verhülle ich den Reichstag, ach ne, das hat ja schon einer gemacht!

  8. Andrea sagt:

    Selbst noch nicht ausprobiert, aber von allen Reise-Radlern habe ich bis jetzt gehört, grade so notdürftig verpackte Räder kommen meistens besser an, als perfekt in Karton verschnürte. Die flachen Kartons, denen man ihren Inhalt nicht ansieht, landen nämlich gerne mal ganz unten unter einem Gepäckstapel, während Fahrräder, an denen grad mal 2-3 Pappkartonstückchen hängen, meistens obenauf gelegt werden.

  9. muetze sagt:

    übrigens werden so die meistenj Räder auch immer vom Hersteller zum laden geliefert. Habe eine Saison in nem Fahrradladen gearbeitet und hab da meistens die Neuräder ausgepackt. die meisten wurden so geliefert wie du deins auseinander genommen hast. Aber meistens waren die nicht so toll gepolstert sondern waren nur mit Bubblefolie eingepackt. Oft waren die Lenker auch nur gedreht. Aber schaut wirklich sehr gut verpackt aus.

  10. Jens sagt:

    Ja, klar – ist ja ein Fahrrad Karton … 😉 – Danke, habe mir auch echt Mühe gegeben!