Mountainbiker stinken, schwitzen und stören : Burg Ravensberg

…ich wusste nicht genau in welchem Blog ich den Beitrag schreiben sollte, ich habe reiflich hin und her überlegt, aber den Beitrag dann trotzdem hier veröffentlicht.

Im Grunde geht es um einen älteren Herren, der scheinbar private Probleme mit Sportlern und deren Ausdünstungen hat. Scheinbar hat er öfters mal schlechte Erfahrungen gemacht und muss nun alle über einen Kamm scheren, alle in einen Sack packen und haut nun kräftig mit dem Knüppel drauf.

mountainbiker-burg-ravensberg-borgholzhausen

Das Problem: Er macht die Regeln auf der Burg (die durch Spendengeldern saniert / renoviert wurde) und wünscht keine Jogger / Mountainbiker dort… auf Deutsch: Mountainbiker werden dort nicht bedient! Die Burg ist in dem schönen kleinen Örtchen Borgholzhausen, dort sagen sich ansonsten Hund + Katz gute Nacht und ab 20 Uhr werden auch die Bordsteine hochgeklappt… die Ortschaft liegt aber nunmal am Hermannsweg in Richtung Osnabrück, sprich wer mit dem Fahrrad da lang radelt … der könnte sich dort stärken, wenn der Burgherr nichts dagegen hätte.

Was macht die Presse? Entweder stellt diese sich auf die Seite der Mountainbiker , stellt sich auf die Seite der Beitreiber oder schweigt…

…aus dem Grund der Beitrag , denn im MTB-News Forum wurde schließlich auch schon darüber geschrieben, in der aktuellen Tagespresse kam letztens ein Beitrag und irgendwie wollte ich das ganze nicht unkommentiert so stehen lassen.

Denn ich finde, ich bin kein Rowdy wegen dem Mütter ihre Kinder ins Gebüsch zerren müssen, ich bin auch kein Mountainbiker der sich nackt in einen Biergarten setzt und andere mit meinen Körpergerüchen belästigen möchte…

…schaut euch den Beitrag mal an, über ein paar Kommentare / Meinungen würde ich mich freuen, liegt mir diesmal sogar viel dran, da ich den Beitrag an alle örtlichen Redaktionen gemailt habe!

Euch ein schönes Wochenende!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.