MTB Tour Bielefeld – Oerlinghausen und zurück…

Man man man, war das heute ein scheiss Wetter – wie gesagt , das Wetter kotzt mich an – ich brech zurück!

Eigentlich wollten wir heute mal eine längere Tour fahren, doch bei dem Regen haben wir auf eine etwas längere Trockenzeit gewartet – gegen 18 Uhr sind wir dann von Sennestadt losgefahren zunächst den Hermannsweg Richtung Oerlinghausen, in Oerlinghausen habe ich dann auch endlich mal Jörg Autotuning (also den Laden gesehen) – der ist ganz schön groß – hätte ich nicht gedacht – für euch habe ich natürlich ein Bild mitgebracht:

joerg

Wer also schon immer mal wissen wollte wie es bei Joerg – dem Katalogversender so aussieht – bitte schön… , wir sind dann weiter gefahren zurück Richtung Sennestadt:

bielefeld

Das ganze war übrigens an einem „Koordiniertem Lagepunkt“ – was ist sowas?

koordinierterlagepunkt

Ich habe mich und das Bike übrigens mal wieder etwas eingesaut, auf dem nachfolgenden Bild sieht man es etwas, denn normalerweise habe ich keine Sommersprossen 😉 :

sommersprossen

Heute konnte ich übrigens meinen persönlichen Höchstgeschwindigkeitsrekord brechen, es ging ein längeres Stück leicht bergab – da wollte ich doch mal ausprobieren ob man durch drücken und ziehen (dank den Klickpedalen) auch höhere Geschwindigkeiten erreicht und siehe da, es funktioniert:

topspeed

60,28 km/h sind auf einem Fahrrad alles andere als langsam, ich war echt froh, dass ich eine Brille getragen habe, denn eine Fliege meinte unbedingt an dieser Selbstmord begehen zu müssen…

Nach der Tour ist vor der Tour, denn dann muss das Fahrrad ja auch wieder sauber gemacht werden, so sieht es dann aus wenn es nicht schlamm-braun oder sand-gelb ist:

bikewiedersauber

Ich vergesse immer Bilder im Wald zu machen, heute hatten wir einige extrem geile Steigungen (natürlich mit den damit verbundenen Abfahrten) , aber auch einen Weg – den vor uns noch nie einer gefahren ist (zumindestens schien es so, denn dieser Weg wird kein leichter sein (muahaha)) – nein, er war an einer Stelle zugewuchert, seit dem weiß ich auch, dass Brennesseln brennen weil sie nesseln 😉 . Irgendwann merkten wir dann auch warum dieser Weg uninteressant ist, er endet genau da wo wir begonnen hatten, wir sind im Kreis gefahren – haben dafür aber auch einige geile Trails gesehen / gefahren und im Hintern gespürt.

Ich bin ja echt froh, dass ich nun mit dieser gepolsterten Hose rumfahre, denn die 35 km von gestern ohne Polsterung taten schon etwas weh, nächstes mal mache ich auch Bilder im Wald – obwohl ich zugeben muss, dass ich auf der Straße auch Spaß habe – Straße ist Pflicht – Wald die Kür!

Schlagworte: ,

6 Kommentare zu „MTB Tour Bielefeld – Oerlinghausen und zurück…“

  1. Lutz Balschuweit sagt:

    Also für mich ist grade das Bergsteigen von Interesse 😉

    Vielleicht sollten wir uns die Strecken teilen. Du bekommst meine Bergabs und ich Deine Bergaufs 😆

  2. Kessi sagt:

    ….also wenn Du das Gebirge noch mit dazu packst, dann fährst Du, wenn Du so weiter machst bald die Tour de France mit *g – stark!! :)) Weisst Du übrigens, dass Ihr die gleichen Augenfarbe habt? Ganz liebe Grüße – Kessi 😉

  3. falco böhmert sagt:

    wir sehen uns… und dann sehe ich mir das mal an..
    der nette zweiradverkäufer;O)
    greetz falco

  4. Jens sagt:

    Oh oh, Falco verfolgt mich nun auch schon 😉 … du hast aber vergessen: der nette, kompetente und Serviceorientierte Zweiradverkäufer, Grüß mir die anderem vom LB-Team!

    @Kessi: Nene, Tour de France wird nichts, ich hab keine Lust auf Doping, denn das einzige was bei der Tour sauber ist sind doch die Fahrräder!
    @Lutz: So können wir es machen , wobei dann nehme ich doch nicht sooo viel ab wie Ihr – mein Kompliment dazu!

  5. Trendsetter sagt:

    Für ein Mountainbike ein wahnsinns Topspeed. Respekt. So schnell war ich noch nie unterwegs. Hast aber auch ein tolleres Rad wie ich 😉

  6. Jens sagt:

    Das liegt nicht am Bike, es ging ja leicht bergab, es war Straße und 10 km/h mehr schaffst du mit Klickpedalen locker…