MTB Tour Bielefeld – Sparrenburg – Hünenburg …

…gestern ging es dann von Bielefeld Senne zunächst zur Sparrenburg, dann durch den Tierpark Olderdissen zur Hünenburg, dann die Serpentinen wieder runter und dann durch die Stadt durch Quelle, Brackwrede usw. wieder zurück Richtung Senne, insg. waren es 33 km, knapp 480 Höhenmeter und eine Menge Spaß!

sparrenburg-bielefeld

Kaum sind se losgelassen 😉 – das ist die Sparrenburg in Bielefeld, von dieser hat man einen tollen Ausblick über die „Skyline von Bielefeld“ :

ausblick-von-der-sparrenburg

Von der Sparrenburg sind wir dann zunächst zum Tierpark Olderdissen gefahren, Bilder davon gibt es ja nun genügend hier im Blog deswegen habe ich mir die mal erspart – erspart habe ich mir auch Bilder von der Hünenburg (Hühnerburg) die direkt neben dem Fernsehturm von Bielefeld steht . Die Hünenburg ist wohl der höchste Punkt in Bielefeld, anschließend ging es über die Serpentinen wieder runter:

serpentine

Lena wollte uns zeigen wie man „innen“ über die Wurzeln fährt – das hatte Sie nämlich bei dem Bikelounge MTB Kurs gelernt! (übrigens genau an der Stelle)

jens-serpentine

Was mir auf dem Bild schon wieder aufgefallen ist: ich bremse mit meinen Mittelfinger – naja, besser damit zu bremsen als den permanent zu zeigen, oder? Irgendwie habe ich meine Handschuhe vergessen, verloren… werde wohl mal suchen müssen.

miss-bielefeld-serpentine

Wir hatten gestern also wieder eine Menge Spaß im Wald und ich bin gestern auch nicht gestürzt, bin nicht gestochen worden und habe mich dann sehr auf die Pizza (natürlich ohne Käse) am Abend gefreut!

Achja, hier zum Abschluss dann noch mal ein Hüpfer von Miss Bielefeld:

jump

…die quält mein Rad, aber ich darf Ihres nicht anfassen (ausser zum pflegen und um es auf dem Fahrradträger zu montieren)…

Schlagworte: ,

8 Kommentare zu „MTB Tour Bielefeld – Sparrenburg – Hünenburg …“

  1. ifranz sagt:

    Respekt …

  2. In-Grid sagt:

    @jens: was heißt hier eigentlich quälen? ich habe dir nur mal demonstriert wie man das mit dem springen macht, ist doch total easy 😉 und ich meine mich dunkel zu erinnern das ich dir nach diesem hüpfer auch mal meins gegeben habe ;-P

    auf jeden fall war das gestern eine (wieder mal) schöne tour und dank des fein-tuning von mark (an dieser stelle nochmal ein echt dickes dickes dickes dankeschön) hatte ich wieder richtig spaß bei der sache und kein mulmiges gefühl mehr bei den abfahrten….

  3. Lutz Balschuweit sagt:

    Klasse Tour. Ich würde mich ab und zu auch mal freuen wenn Anja mit mir fahren würde. Aber sie hat Bammel vorm Rad 🙄

    Sonst fahre ich lieber alleine…

  4. In-Grid sagt:

    @lutz: du kannst deine frau ganz einfach dazubringen mit dir fahrrad zu fahren. 1. gehe mit ihr in einen großauswahlfähigen fahrradladen, 2. zeige ihr ein paar seeeehr stylische fahrräder für frauen (es gibt wirklich welche in pink, lila, rot und weiß der kuckuck was noch für tolle farben! 😉 und 3. laß sie einfach auf einem dieser bikes „probefahren“….dann sollte das eigentlich klappen mit den ausflügen 😉

  5. Jens sagt:

    @lutz: lass deine Frau nicht das Fahrrad anhand der Farbe aussuchen, bitte nicht …

  6. Lutz Balschuweit sagt:

    Hey Ihr 2 Beiden…

    Die Anja hat ANGST vor dem Radeln. Und als ich dann noch meine Stürze und OP hatte war es jetzt erst mal ganz vorbei 🙄

  7. Jens sagt:

    Oh, Angst – okay, das ist was anderes… dann soll sie halt nebenher walken / joggen 😉

  8. Lutz Balschuweit sagt:

    Ja und nehme eine Peitsche mit um sie anzutreiben 😆