Münster – Bielefeld – mit der Bahn? Ohne mich!

Ich pendel ja nun schon seit geraumer Zeit zwischen Münster und Bielefeld hin und her, nun habe ich mal aus Spaß geschaut, wie teuer eine Fahrt von Münster nach Bielefeld mit der Bahn wäre und bin umgefallen:

Nehmen wir mal an ich wolle am Freitag nach Bielefeld fahren so gegen 15 Uhr, dann habe ich 3 Alternativen:

Um 15:10Uhr für 18,90 Euro, um 15:16 Uhr für 14,4o Euro oder um 15:36 Uhr zunächst mit einem Regional Express nach Hamm und dann einem ICE für 27,00 Euro, die anderen Züge fahren direkt von Münster nach Bielefeld. Man kann für 44,00 Euro natürlich auch 1. Klasse fahren, aber wer will das schon, ich meine – man kann sein Geld auch zum Fenster rauswerfen – macht man ja auch nicht…

Nehmen wir mal den günstigsten Tarif, 14,40 Euro – Fahrzeit 1 Stunde und 33 Minuten, für 14,40 Euro kann mein Auto 10 Liter verbrauchen und ich bin in 60 Minuten in Bielefeld – ich weiß, eine Milchmädchenrechnung, da ja auch noch die Abnutzung, der Wertverlust, der Verschleiss usw. mit einfliessen muss, aber egal, die Karre ist alt und bezahlt, was kümmert mich da der Wertverlust, Verschleiss ist auch vorhanden wenn der Wagen nur rumsteht und ich nutze den Wagen lieber selber ab bevor andere ihn zerkratzen oder verbeulen ;-).

Bei der Nordwestbahn wäre eine Fahradmitnahme begrenzt bis um 17 Uhr möglich, immerhin, könnte ich mit dem Fahrrad zum Bahnhof fahren und dann in Bielefeld dann zu Miss Bielefeld, aber was ist mit meinem Gepäck? Dafür brauche ich dann einen großen Rucksack , gott sei Dank habe ich so einen ja geschenkt bekommen, doch über den blogge ich ja erst morgen!

Schlagworte:

2 Kommentare zu „Münster – Bielefeld – mit der Bahn? Ohne mich!“

  1. bierskoda sagt:

    Wenn dein Auto für die Fahrt nach Bielefeld 10 Liter Treibstoff verbraucht, sind das nach Adam Riese etwa 13,20 Euro. Etwas Öl verbraucht der Wagen auch; bei einem Liter-Preis von 25 Euro (warum wohl ein so hoher Preis von den Konzernen???) sind das meinetwegen 30 Cents. Reifen verschleissen auch, vllt für 40 Cents. Regnet es auf der Fahrt, kommen wegen des höheren Treibstoffverbrauchs und der abgenutzten Wischblätter nochmals 2 % der Kosten drauf. Ich gehe mal davon aus, es schneit nicht heftig auf dieser Fahrt, sonst käme auch noch die Abnutzung der Schneeketten ins Spiel. Und ich gehe davon aus, du fährst nicht zu Anfang oder Ende der Ferienzeit oder des allgemeinen Arbeitstages, sonst musst du die verschiedenen Staus auch noch einrechnen.

    Also, du verbrauchst 13,20 plus 0,30 plus 0,40 = 13,90 plus 2 % = 14,18 Euro. Haste 22 Cents gespart, biste eine halbe Stunde schneller in Bielefeld (ohne die Staus), hast jede Menge Stress gehabt, selbst wenn du normal fährst, denn du weißt ja, welche Vollidioten fast Unfälle verursachen und musst dir in der Anliegerzone auch noch einen Parkplatz erkämpfen, der für dich als „Fremder“ zugelassen ist.

    Im Zug sitzt man entspannt, ließt die Zeitung und kann, je nach Gebiet, auch noch einen Kaffee trinken.

  2. Jens sagt:

    Gegenrechnung , 80 km = 10,56 + 0,30 + 0,40 = 11,26 = 3,14 gespart wenn es nicht regnet, Anwohnerparkplatz brauch ich nicht 😉 , aber ich muss ja irgendwie auch zum Bahnhof kommen, vom Bahnhof dann zu Miss Bielefeld, das sind ja alles noch Kosten und vor allem Zeit die mit einkalkuliert werden muss … solange die Bahn mir die Strecke nicht für nen 10er anbieten kann, fahre ich mit dem Auto… vor allem wenn man zu zweit fährt…