Nach Autschn „Ein Abend für die Liebe“ kommt „Kasperpop“

…das neue Programm von Rene Marik!

Ab dem 01.09.2009 startet das neue Programm – in Berlin – im Tipi am Kanzerlamt – und Ihr dürft nun drei mal raten wer dabei ist??

Aber hier erstmal der offizielle Pressetext zum neuen Programm:

Der Maulwurf ist tot! Es lebe der Maulwurf! Nachdem der kleine Wühler in „Autschn!“ so tragisch ums Leben kam, stürzt er sich, zusammen mit Falkenhorst, Kalle, den Lappen und der Barbie, in „KasperPop“, erneut in seine haarsträubenden Abenteuer. Doch es betritt noch eine weitere Figur die Bühne: der Glatzenkasper! Neben seiner Rolle als Schurke, Chaot und die apokalyptischen Reiter in Personalunion birgt er gleichzeitig die Chance für einen Neuanfang – frei nach dem Motto: die zerstörerische Kraft ist eine schaffende Kraft!

In René Mariks neuem Bühnenprogramm geht es um Katastrophen. Menschliche wie menschheitliche. Und es geht um Pop. Denn wenn die Tragödie zum Kassenschlager wird, entsteht Pop. Gespielt wird dieser Pop von seiner Eminenz „Don Mercedes Moped“ und dem Tastateur Ingo Günther.

So, hier die Auflösung der nicht ganz so schwierigen Frage – meine Freundin ist dabei und nimmt mich mit 😉 und es kostet sie ganz schön viel überwindung, denn Miss Bielefeld findet den Maulwurfn bzw. Rene Marik alles andere als lustig, aber um mir eine Freude zu bereiten nimmt sie das wohl in Kauf und fährt mit mir am 01.09.2009 zur Premiere von Rene Mariks neustem (Genie-?) Streich „Kasperpop“ – naja, ich überwinde mich dieses Jahr auch noch , denn auch ich habe Karten für etwas, wo ich sonst nicht hingehen würde… 😉

Ich freu mich tierisch, quasi Maulwurfisch und werde natürlich danach berichten wie es war …

Kommentieren ist momentan nicht möglich.