Rechtliche Klärung wegen jens-stratmann.co.de

Von der Fa. co.de  / Websuche in Osnabrück haben ja nun schon einige Blogger einen Brief bekommen, auch ich wurde von dem Angebot nicht verschont , als haben Hans und Thomas doch nicht die einzigen Blogs 🙂

Das hier steht im Angebot – die Sätze die dicker sind  habe ich als Kommentar mal hinzugefügt, schließlich muss man solche Angebote ja immer gut durchlesen, also Türen schließen , es geht los:

Sehr geehrte Damen und Herren,

naaaa?? Standarttext verwandt? Wäre ja nicht tragisch, aber auch die kann man personalisieren..

wie Sie wissen gibt es in sehr vielen Ländern der Welt Domain mit einem .co. vor dem Ländercode der Domain (z.B. in Großbritannien .co.uk). In Kürze wird dies auch in Deutschland möglich sein.

Darauf hat die Welt gewartet! Mein Favorit wäre: schlechter.co.de 🙂

Derzeit läuft die Vorvergabe von .co.de-Domains an Markeninhaber zur Vermeidung juristischer Probleme (Sunrise-Phase). Nach dieser Phase steht jedem die Domainendung .co.de für die Registrierung von Domains offen (Landrush-Phase).

Sunsrise-Phase und Landrush-Phase finde ich gut, das baue ich demnächst auch ein…, aber jetzt kommts:

Da Sie mit www.jens-stratmann.de eine der wichtigsten Seiten im deutschen Markt betreiben, möchten wir Sie mit diesem Schreiben über diese Sunrise-Phase informieren. Sie sind jetzt berechtigt, die Domain jens-stratmann.co.de zu bestellen, um Ihre bestehende Präsenz im Internet noch weiter auszubauen. Dies können Sie ganz einfach mit dem rückseiten Antwortformular per Post oder Fax erledigen. Die Domain jens-stratmann.co.de würde mit Ihreer Bestellung zunächst als Weiterleitung auf Ihre bestehende Seite eingerichtet. Zugangsdaten, mit denen Sie die Domain auch anders konfigurieren können, senden wir Ihnen umgehend zu.

Immer diese maßlosen Untertreibungen, eine der wichtigsten Seiten im deutschen Markt, pah… DIE wichtigste Seite im deutschen Markt , wenn die das geschrieben hätten… aber so, ne ne…

Bitte antworten Sie uns auch, wenn Sie die Domain nicht registrieren möchten: Wir bieten Ihnen gerne an, die Domain jens-stratmann.co.de kostenlos für die Registrierung komplett zu sperren sofern Sie uns kurz mitteilen, aufwelcher Markeneintragung Ihre Rechte an „jens-stratmann“ basieren und bestätigen, dass es Ihres Wissens nach keine anderen Markeninhaber gibt, die „jens-stratmann“ in anderen Themenbereichen / Markenklassen verwenden dürfen.

Ich bestätige euch gar nichts, wenn irgendein Jens Stratmann sich die Seite registrieren möchte, bitte sehr…

Wenn Sie auf dieses Schreiben überhaupt nicht antworten, ist es möglich, dass die Domain jens-stratmann.co.de in der Landrushphase durch einen Dritten registriert wird.

Sollen wir Wetten abschließen??

Mit freundlichen Grüßen,
Martin Steinkamp

schnipp – schnapp, so weit der Brief,  Martin Steinkamp ist Diplom Kaufmann und Geschäftsführer der Websuche Search Technology GmbH & Co. KG in der Martinistr. 3 in 49080 Osnabrück , wer also Interesse hat sich jens-stratmann.co.de oder eine andere co.de Domain für NUR 99 € pro Jahr zu mieten, muss ja mit Volldampf behämmert sein darf dieses gerne tun.

11 Kommentare zu „Rechtliche Klärung wegen jens-stratmann.co.de“

  1. Max sagt:

    Irgendwer muss denen ja wohl gesagt haben, dass sich das Porto scheinbar rentiert.
    Die Härte ist ja, dass es für diesen sagen günstigen Vorzugspreis keine weiteren Leistungen wie Webspace etc dazu gibt.

    Naja, mal wieder was fürs Altpapier und der Spam-Filter am Briefkasten ist ja so lernunwillig 😀

  2. Delphinar sagt:

    Mein kleiner Blog würde mit co.de ja gerade zur Krise passen:)
    Naja, Dieter Bohlen hat es ja auch mit seiner Musik geschafft, und Scientology findet auch neue Mitglieder die nur 10% Ihres Brain.exe nutzen (Sind die Haupkunden bei co.de).

  3. Torsten von webanalyser.de sagt:

    Die co.de-Briefe sind auch bei mir geladen. Bei heise gab es ja getsren einen passenden Artikel dazu: http://www.heise.de/newsticker/meldung/de-Subdomains-Aerger-um-co-de-885546.html

    Ein recht simpler Versuch, Geld zu verdienen. Jeder halbwegs informierte Webmaster erkennt jedoch die Masche. Ich verstehe den Wirbel um diese Sache darum gar nicht…
    Gruß
    Torsten

  4. Thomas sagt:

    Dein Favorit klingt nicht schlecht… könnte der Renner schlechthin werden 🙂 . Statt diesen Unfug zu verschicken hätten die mal lieber das Geld in etwas vernünftiges investiert. 99 Euro für eine „komische“ Domain… ja gehts noch?

  5. Lutz Balschuweit sagt:

    Leute was soll es. Betteln auf höherem Niveau als sich mit nem Hund und Hut auf die Straße zu setzen.

    Versuch macht klug und ist nicht verboten.

    Habe den Brief auch bekommen und mich 2 Sekunden amüsiert 😉

    Er wird mehr verdienen als er an Porto usw. ausgibt. Ich bin absolut sicher, dass er das tun wird.

  6. Dirk F sagt:

    Das Schlimme ist ja nicht der Wunsch, mit dieser halbgaren Geschäftsidee ein paar Kröten verdienen zu wollen, sondern vielmehr der Mißbrauch von Impressumsdaten zu Werbezwecken.

  7. Lutz Balschuweit sagt:

    @Dirk F

    Na schlimm ist das doch nicht. Schlimm wäre wenn Du dadurch einen Beinbruch erleiden würdest. Aber ich denke so doll isses nicht 😉

  8. Roberto sagt:

    Aber Jens, was redest du da?

    Du betreibst einer der wichtigsten Seiten im deutschen Markt. Nun über eine so tolle Subdomain von co.de erreichbar zu sein, ist doch genial. Besser gehts nicht…

    Ne wirklich, da ich ja nun mittlerweile auch „eine der wichtigsten Seiten im deutschen Markt betreibe“ kann ich dazu nur sagen: Das ist eine absolute Lachnummer. Nicht das co.de als Domain auch total doof aussieht, es ist auch noch ein unverschämt hoher Preis.

    Viele Grüße!

  9. Jens sagt:

    @Roberto

    Mmmh, wenn wir alle die wichtigsten Seite im Netz haben, dann freue ich mich, dass ich mit http://www.js79.de noch eine unwichtige Seite habe, dann ist die nämlich noch was besonderes 😉

  10. Dirk F sagt:

    @Lutz
    Klar ist „schlimm“ furchtbar relativ, ich ersetze es dann durch „ärgerlich“ 🙂
    Aber als Lappalie empfinde ich das eben auch nicht, wenn ich durch das deutsche Recht angehalten bin, meine Daten ins Impressum zu schreiben und jeder kann sich da (oder eben bei der Denic) nach Herzenslust bedienen und mir die Zeit und Aufmerksamkeit mit Werbemüll stehlen.

  11. Lutz Balschuweit sagt:

    @Dirk F
    Alles klar, ärgerlich kann ich nachvollziehen.
    Mir stehlen die allerdings keine Zeit und Aufmerksamkeit. Ich bin gerne informiert über alles und jeden. Auch wenn er meine Daten nutzt…

    Soll er