Selber saugen war gestern dank dem Staubsauger Roboter Roomba

[Trigami-Review]

logo1Schöne neue Welt: Man sitzt auf dem Balkon, genießt die Sonne und in der Zeit wird die Wohnung gesaugt – und dabei meine ich nicht, dass ein anderer / eine andere die Wohnung für jemanden saugt, nein diese Arbeit übernimmt der Saugrobot – ein Reinigungsroboter der einem das saugen nicht nur erleichtert – nein sogar komplett abnimmt. Der Onlineshop www.RoboSauger.com bietet nun den idealen Helfer für die Wohnung, für das Büro, für die Praxis usw. an und revolutiniert somit die Bodenreinigung schon etwas…

roomba581-raumGanz speziell handelt es sich aktuell um den Staubsauger Roboter Roomba 581. Ein Roboter, der wahlweise auf Knopfdruck oder zu einer individuell einprogrammierten Zeit die Räumlichkeiten saugt und anschließend automatisch in seine Ladestation fährt. Dort lädt er sich dann vollautomatisch wieder für seinen nächsten Saugauftrag auf. Das einzige was man dann noch selber machen muss ist den Staubbehälter zu leeren. Der Roomba 581 ist mit einem Durchmesser von nur  33cm und einer Höhe von knapp 8cm sehr klein, dadurch kommt er unter fast jedes Bett und fast jede Couch. Durch die geringe Größe kann der automatische Staubsauger somit Stellen erreichen die mit einem handelsüblichen Staubsauger nur schwer oder ggf. gar nicht zu erreichen sind. Das lästige bücken und Möbel verrücken kann man sich nun sparen.

roomba-zubehoerDer Roboter funktioniert mit sogenannten virtuellen Wänden, mit den kleinen Leuchttürmen werden die Räume „abgesteckt“, wenn der Roboter einen Raum komplett gesaugt hat fährt er erst zum nächsten. Aber auch ansonsten steckt der kleine Helfer voller innovativer Technologie, so erkennt er z.B. automatisch stärker verschmutzte Stellen oder auch einen anderen Bodenbelag und passt die Saugstärke dementsprechend vollautomatisch an.

Treppen im Haus? Kein Problem! Diese Treppenstufen kann der kleine Saugroboter zwar noch nicht selbstständig bewältigen, aber er fällt dank Sensoren auch nicht die Treppe hinunter. Mit Hilfe der o.g. Leuchtürme können übrigens auch Bereiche „abgesteckt“ werden, die von dem Saugroboter ausgelassen werden sollen. Ein Verfangschutz sorgt dafür, dass der Roboterstaubsauger Roomba sich nicht in  rumliegenden Kabeln oder z.B. in Teppichfransen (falls tatsächlich noch vorhanden) verfängt.

Das ganze wird recht schön in dem folgenden Video gezeigt:

roomba520-sz1Ich habe den Roboter (leider noch) nicht persönlich getestet (Bekannte haben einen), aber im Internet gibt es unter Saugrobot.de zahlreiche Informationen und Berichte über die angebotenen Modelle – zieht man aus allen Meinungen eine Bilanz, dann lohnt sich wohl der Kauf von so einem Staubsauger-Roboter.

Wie oben schon erwähnt: Bekannte von mir haben viele Katzen – Katzen (oder Haustiere allgemein) verlieren nun mal gerne auch ein paar Haare – jeder der Hunde, Katzen oder andere in der Wohnung freilaufende Tiere hat weiß wie lästig die ständige Saugerei sein kann. Wie der Zufall es nun will haben diese Bekannten schon einen Roomba Staubsauger, denn die waren es leid mehrfach am Tag selber zu saugen um die Haare los zu werden. Wenn die nun das Haus verlassen schalten Sie den Roomba einfach mit der Fernbedienung ein und die Wohung wird gesaugt. Eine Katze vermissen Sie bis dato übrigens noch nicht ;-).

Das Team von Robosauger.com steht euch gerne bei Fragen unter der kostenlosen Service Hotline 0800 500 144 0 (von  Montags – Freitags  von 7:00 – 19:00 Uhr) zur Verfügung. Ihr kauft völlig ohne Risiko, denn ihr habt 30 Tage Geld zurück Garantie – somit ist jeder Kauf – ein Testkauf! Macht euch also euer eigenes Bild von dem Reinigungsroboter. Ab einem Einkaufswert von 40 € liefert Robosauger.com Versandkostenfrei – und mit dem nachfolgenden Code (sauger035) spart ihr zusätzlich noch mal 25 € ( bei einem Neugerät ab 400  € )

gutschein-sauger035

…und wie immer gibt es weitere Informationen im Netz:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.