Selbstmord: Torwart Robert Enke von Hannover 96 ist tot

…melden gerade Bild, HAZ und der Express! Der Präsident von Hannover 96 soll diese Info weitergegeben haben.

Robert Enke war der Bundesliga Fussball Torwart von Hannover 96 und hat sich quasi mit Rene Adler, Tim Wiese und Manuel Neuer um den Posten des Nationaltorwarts gestritten… Die Webseite von Robert Enke ( www.enke1.de ) war seit dem Zeitpunkt der Nachrichten natürlich nicht mehr zu erreichen…

Dem Presse Informationen der Polizei zufolge soll Enke sich vor einen Zug geworfen haben:

Hannover (ots) – Gegen 18.25 Uhr am frühen Dienstagabend ist bei Neustadt-Eilvese ein Mann von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Bei dem Opfer handelt es sich offensichtlich um Fußballnationaltorwart Robert Enke von Hannover 96. Erste polizeiliche Erkenntnisse deuten auf einen Suizid hin. Wir informieren Sie im Laufe des Abends weiter. Ein Pressesprecher der Polizeidirektion Hannover wird gegen 21 Uhr vor Ort sein. sw

Quelle: Polizeipresse

Robert Enke hinterlässt Frau und Adoptivkind Leila, Enke´s Tochter Lara verstarb 2006 an einem Herzfehler.

6 Kommentare zu „Selbstmord: Torwart Robert Enke von Hannover 96 ist tot“

  1. tito sagt:

    Ich bin geschockt…. mir fehlen die Worte !!!!

  2. Delphinar sagt:

    heftig, mir fehlen die Worte

  3. ..::magdeblog::.. sagt:

    Robert Enke sein Verhalten ist ein bzw. war ein Arschloch!…

    Diesen Beitrag hätte ich mir sparen können. Er ist überflüssig und Pietätlos, aber eines muss gesagt werden:
    Auch der noch so grösste Schicksalsschlag gibt keinem das Recht das Leben eines anderen zu zerstören.
    Es macht mich sauer und wütend au…

  4. Jens sagt:

    Hart ausgedrückt, aber irgendwie hat „Magdeblog“ ja auch Recht… mein Mitgefühl gehört den Angehörigen von Robert Enke, sowie dem Zugführer – der sicherlich nicht freiwillig über Robert Enke gefahren ist…

  5. GMU sagt:

    *schnarch*

  6. Sebastian sagt:

    Robert Enke war Wohlhabend hatte eine super Fußballkarriere und eine super Familie . Ich habe kein Mitleid um ihn warum ?? Er war einer von 10 Personen die in unserer Gesellschaft Psychiche Probleme aus niederen beweggründen hatte denn sind wir mal Erlich sein Leben war Finanziell gesichert ebenso hatte er Freunde und Famillie die ihn immer auffangen konnten. Ich wage zu behaupten das 60 % unserer Bevölkerung mit viel schlimmeren Problemen zu kämpfen um ihr Leben zu meistern und sich dabei nicht selber leid tun. Viel Geld super Familie und Freunde aber kommen dann niedere Probleme zustande haben Menschen in diesen Kreisen oftmals nicht das Rückrad um mit derartigen Problemen fertig zu werden. Ich wünsche dem Lockfürer alles Gute