Spam-Kommentare von „Seo Profis“ … ich bin genervt!

Es geht mir jetzt gar nicht um die Spam-Kommentare die sowieso rausgefiltert werden, es geht mir um Menschen die meinen die Blogs als kostenlose Werbe – und Backlink Schleuder missbrauchen zu dürfen. Sowas regt mich auf!

Wenn jemand einen Beitrag rauskramt der seit Monaten in der Versenkung ist nur um einen Backlink zu setzen fällt es schon „leicht“ auf, so wie hier z.B.:

In dem Beitrag hier kam heute ein neuer Kommentar:

E-Mail : karin.xxxxxxxx@web.de
URL : http://www.hochzeit-xxxxxxxxxxxxx-xxxxx-xxxx-xxxxx.de/

Kommentar:
Hahaha…. wenn Blicke töten könnten. Die junge Dame wird anschließend wohl nicht mehr viel Spaß auf der Hochzeitsfeier gehabt haben.

Aber mal ernsthaft… wie billig haben die denn dieses Zelt aufgestellt?

LG
Karin

Mal ernsthaft – wie billig ist denn diese Art von Werbung?

Nunja, ich möchte nicht wissen wie oft solche Kommentare dann wirklich durchlaufen und wie hoch der Werbewert für die Webseitenbetreiber ist , hier gibt es auf jeden Fall mehrere Plugins die gegen Spam kämpfen und die dort durchkommen werden von mir händisch aussortiert – und da lasse ich durchaus auch mal einen Werbekommentar stehen, wen er 1. in einem aktuellen Beitrag ist und 2. einen Mehrwert bietet.

Vielen Dank Entsendung von dem Artikel seiner sehr Gott.
Sie so viel für die Buchung Ihrer inspirierenden Geschichten. Es muss schwer gewesen sein, damit Sie diese mit uns teilen, aber hoffentlich mehr Menschen ihren Traum vom Schreiben, oder zumindest, was einem zu gehen und niemals aufzugeben folgen

Schrieb ein „Seo-Profi“ in einem Beitrag über LED Lenser Taschenlampen und wollte damit auf (s) eine Autoteile-Webseite hinweisen, solche Kommentare sind total sinnbefreit und würden selbst veröffentlicht keinen Mehrwert bringen, aus dem Grund bleiben diese im Spam-Ordner und werden nur zur allgemeinen Belustigung mal vorgekramt.

Einige Kommentare muss man natürlich zensieren, denn diese sehen so aus (und passen auch nicht zum Thema):

Mich gibt es auch bei UnerfahreneMaus zu sehen!Ihr wollt sehen, dass auch tschechische Mädels es drauf haben? Dann schaut Euch meine Filme an! Wohne jetzt übrigens in Dtl.Also, Bewertung nicht vergessen!Eure Dresden-Schlampe Lucie

…gefolgt von einem Link auf eine Sex Video Seite, auf die ich euch natürlich auch nicht schicken möchte.

Mit dem nachfolgenden Kommentar sollte eine Hotel-Preisvergleich Suche beworben werden:

First Mean,sun facility contact relevant health positive bed easily organise proportion progress land suppose come entry certain understand properly private cold elderly approve murder violence index alone manage itself earth pattern play correct deliver pub end which press unit flight guide lot to typical herself wish roof sing cover speech university retain prison understand past lawyer around increasingly act expression mother instruction united distribution either afterwards contact blow company judge exercise soldier undertake fair organise fly various join annual absolutely sheet matter short stay president say difficult film source blood except occasion doctor

Ich konnte bis dato den geheimen Schriftcode noch nicht enziffern , event. wisst ihr ja was der von mir wollte 😉

Schlagworte:

10 Kommentare zu „Spam-Kommentare von „Seo Profis“ … ich bin genervt!“

  1. Marco sagt:

    Wofür gibt es Übersetzungsprogramme? Stimmt, um sich noch mehr zu amüsieren:

    Erste Mean, Sonne Facility Kontakt relevanten Gesundheitsdaten positive Bett einfach zu organisieren Anteil Fortschritte Land kommen wohl richtig verstehen Eintrag bestimmte private kalten älteren billigen Mord Gewalt Index alleine bewältigen Erde selbst Pattern Play richtige Pub liefern, die Ende Verpresseinheit Flight Guide viel zu typischen selber singen möchten Dach Cover Rede Universität behalten Gefängnis verstehen Vergangenheit Anwalt rund zunehmend handeln Ausdruck Mutter Unterricht Vereinigten Verteilung entweder danach Kontakt Schlag Firma Richter auszuüben Soldaten verpflichten sich fair zu organisieren fly verschiedenen beitreten jährlichen absolut Blatt Angelegenheit kurzen Aufenthalt Präsident sagen schwierig Filmquelle Blut außer anlässlich Arzt

    Aber so richtig will sich der Sinn auch übersetzt nicht einstellen … :mrgreen:

  2. Jens sagt:

    Jetzt habe ich es: Erstmal mit der Sonne in Kontakt treten, doch vorsicht vor den relevanten Gesundheitsdaten, einfach mal positiv ins Bett gehen und die Fortschritte im eigenen Land richtig verstehen und organisieren. Begeht keine kalten, billigen Morde an Älteren, Gewalt erzeugt Gegengewalt der Erde feiert lieber Partys in Pubs… usw.

  3. Spacefalcon sagt:

    Ich hänge bei Dir ja auch noch irgendwio im Spam-Filter fest….

    😉

  4. Marc sagt:

    Trotz seiner Unbeliebheit oder Pseudo-Unsicherheit ist Akismet bei solchen manuellen Spam-Kommentaren ganz brauchbar, ab und an schalte ich das ganz gerne ein – wenn wieder so eine Welle anrollt!

  5. Chaosmacherin sagt:

    Kenne ich zu gut. Kürzlich einen Kommentar unter einem Monate alten Fashings-Artikel bekommen. Natürlich mit Inhalt und Werbung für einen Kostüm verleih. Der Yannik von Fairbloggt hat da eine Interessante Lösung gefunden ^_^

  6. Kalliey sagt:

    Ohje, bei mir kommt auch viel Schmodder an, aber so schlimm ist es bei mir zum Glück noch nicht.

  7. VamonoZ sagt:

    Hast recht, das wird in letter Zeit immer dreister.
    Ich kümmere mich nicht grossartig darum, Werbe uRL fliegt raus, Kommentar lasse ich ggf stehen und fertig.

  8. Jens sagt:

    Jep, ich meine – deinen „Werbelink“ lasse ich ja auch drin 😉

  9. dimido sagt:

    Ja diese Spam-/Werbemails bekommt jeder Blogger – LEIDER.

    Der Einsatz von Plugins ist sicher sehr hilfreich und schont die Nerven, wobei ich echt nie verstehen werde, warum SEO’ler sich die Arbeit machen und 100derte Blogs mit Ihren „doofen“ Kommentaren belästigen und Links hinterlassen? Schlussendlich schießen sich die SEO’ler selber ins Knie, wenn die betreute Domain als SPAM klassifiziert wird 😉

  10. Steffi sagt:

    Handhabt jeder wie er mag.
    Aber wenn ich einen Blog als Leser noch nicht kannte und dem Schreiber zu einem älteren (ok, i.d.R. aus diesem Jahr noch 🙂 ) Beitrag einen Kommentar schreiben möchte um dem Schreiber zu zeigen, dass ich seinen Artikel gelesen habe und er mir gefiel, dann tue ich das, egal ob der nun paar Monate alt ist.

    Ich hab den Eindruck, dass man als Blogger schon teilweise paranoid werden kann, sobald ein Kommentator noch seine private Homepage mit an gibt.

    OK, bei offenkundig gewerblichen Seiten würd ich den Link auch weg machen. Aber was spricht dagegen sinnvolle Kommentare (Kommentare bei denen sich der Schreiber mehr als 2 Sekündchen Zeit gelassen hat) frei zu schalten?

    Ist mir grad beim Lesen der anderen Kommentare so durch den Kopf gegangen (besonders wo gemeckert wurde „der Artikel war vom letzten Monat“).

    LG Steffi