Artikel-Schlagworte: „bauer sucht frau“

Bauer sucht Frau 2009 – die Zusammenfassung vom Finale

Dienstag, 22. Dezember 2009

bauer-sucht-frau

Nein, ich habe es nicht vergessen:

Gestern war das große Staffelfinale bei Bauer sucht Frau – und nun ja, es haben sich in der diesjährigen Staffel ja auch einige gefunden, aber fangen wir doch direkt mit dem wohl schönsten Ereignis der ganzen Staffel an:

Dem Hochzeitsantrag von dem romantischen Milchbauer Josef (der mich teilweise auf Grund seiner Frisur etwas an Hitler erinnert) und seiner thailändischen Miezekatze Narumol: Der Bauer schmückte mit Nachbarin Anita (…ich fand Sie irgendwo…) die Dorfkapelle mit Rosen, Herzen und Kerzen – also wenn zuvor in der Staffel immer von romantischem Weinbauer die Rede war – der kann nix gegen Josef.

Als Josef dann Narumol (die ahnungslose Haushälterin aus Kiel)
im Anzug vom Bahnhof abholte fragte Sie mir Ihrem Akzent: „Hat du irgendwat vor? Wieso bit du so schick? Ik hab dick sowas noch nie gesehen?“ In der Kapelle angekommen fragte Narumol? „Josef, wieso hast du immer Überraschung – was beudetet dass? – naja, der Josef platzte dann direkt auch mit der Wahrheit raus – warum auch warten? Schließlich ist er schon 48 und war bis dato noch nicht verheiratet: „Ich möchte Dir einen Heiratsantrag machen – willst du mich heiraten?“ – Die Thailänderin sagte einfach : „Ja“ – und hat nun den Freibrief ihre komplette Familie einfliegen zu lassen ;-). „Ich war 48 Jahre allein..und jetzt hab ich dich.“ – „Du hast auf mich gewartet?“ – „Ja. Dann sind wir jetzt ein Paar oder?“ Die Kommunikation zwischen Josef und Narumol ist echt genial – und an den ersten beiden Weihnachtstagen soll es jeweils um 19:05 ein Bauer sucht Frau Spezial geben ob Narumol da Weihnachtslieder verunstaltet singt? Es kann ja auch nicht mehr lange dauern bis Langenscheid das Buch: Narumol – Deutsch – Deutsch – Narumol veröffentlicht. Ich hoffe an dem Gerücht, dass Narumol schwanger ist (soll sie wohl sein, angeblich) ist nicht viel dran … denn was sprechen dann die Kinder? Eine Mischung aus Thailändisch und Bayrisch? Thayrisch? Wer soll die denn dann noch verstehen? Bekommen die dann ein Display auf den Bauch für die Untertitel? Übrigens finde ich das Narumol´s Lederstiefel hervorragend zur Frisur von Josef gepasst haben, by the way: Wer sich fragt warum der Josef die Narumol ehelicht ohne Sie vorher überhaupt einmal nackt gesehen zu haben, er ist ja streng gläubig, da gibt es ja keinen SEX vor der Ehe, bei Narumol gibt es wohl auch keinen SEX vor dem Ehevertrag :).

Carsten ging mit der Zicke Lilja in die Luft – er fuhr mit Ihr zu einem Heißluftballon, Lilja fand das ganze „voll krass“ und da er Sie nicht runtergeworfen hatte , konnte man ja sehen, dass er Sie wohl gerne haben muss. Er hatte Ihr ja zunächst die Augen verbunden – da zickte Sie auch schon wieder rum: „Pass auf meine Haare auf!“ – das sind die Frauen, die auch ein Handtuch drunter legen! Als Sie den riesen Luftballon gesehen hatte – fragte er blöd: „Weißt du was ich vorhab?“ – Ne , was denn? Rasen mähen? Den Volvo waschen? Man man man, der Carsten ist genauso grün hinter den Ohren wie die Wiese.

Lilja sagte am Schluss aber dennoch: „Ich hab Carsten echt lieb gewonnen!“ – Wahnsinn, die großen Gefühle… bei Bauer sucht Frau. Alleine schon die Art & Weise wie „zickig“ Lilja am Anfang da so rum stand gab mir den Rest, also ich hätte die auch fliegen lassen – alleine – und dann mit dem Schrotgewehr … ach lassen wir das.

Bei Hausmeister Krause ähhh Willi und seiner Carola ging es richtig ab, es gab SEX ! Nicht zwischen Willi und Carola sondern bei seinem Esel Harry, der bekam nämlich Gesellschaft von Sally. Sally die Eseldame wurde zunächst schick gemacht und dann von Harry beglückt. Was mich nur wunderte war die Aussage von Carola: „Harry hat ja das gleiche Schicksal wie ich!“ Nun gut: Auch Willi und Carola wollen zusammenbleiben und Harry & Sally haben ja keine andere Wahl 🙂

Berit – die Pferdewirtin und Stefan – das Traumpaar , er hat ihr die Wäsche aufgehangen – dann sind Sie zusammen ausgeritten und Stefan fragte zum Schluss nach einem Wiedersehen, hach – muss liebe schön sein… Zu den beiden fällt mir ansonsten echt nichts ein – ich finde die so langweilig…

Maurizio und Claudia, der Puppenspieler und die Rote Zora: „Seitdem ich Claudia kenne hat für mich ein neues Leben begonnen“ und wer ein richtiger Holzbauer ist, der pflanzt zum Zeichen seiner Liebe einen Baum – aber Claudia ist nicht ganz so schnell wie die anderen „Bauer sucht Frau“ Kandidatinnen, bei Ihr muss es etwas langsamer gehen… , aber immerhin will sie den rüstigen Maurizio wiedersehen. Maurizio – der Bauer mit dem gewissen etwas – mit dem Profil eines 345er Sommerreifen… irgendwie find ich den… putzig – apropo putzen – die Fingernägel könnte er sich mal säubern. Er nannte Claudia : „Eine dicke Ballerina!“ – man man man , der weiß wie man mit Frauen umgeht – Inka Bause titulierte Ihn übrigens als Bauern mit dem atlethischen Körper … naja, was soll sie auch sonst sagen? Der mit der Hackfresse? Naja, Inka Bause bekommt nun neue Synonyme aufgespielt auf Ihre Speicherplatte und dann gibt es bestimmt bei der nächsten Staffel ein Wiedersehen mit der blonden Synonymschleuder.

Ein Wiedersehen wird es sicherlich auch bei den anderen Kandidaten geben, wie gesagt am 1. und am 2. Weihnachtsfeiertag, Abends auf RTL – ab dem Januar läuft dann ein weiteres Bauernformat auf RTL …

Ich würde mir ein Traumhochzeits-Spezial wünschen, aber dafür müsste RTL erst noch Linda de Mol ausbuddeln … dann die Hochzeit von Narumol & Josef schön vermarkten, hach … das wäre doch die ideale Gelddruckmaschine…

Bauer sucht Frau – Zusammenfassung vom 14.12.2009

Dienstag, 15. Dezember 2009

bauer-sucht-frau…inkl. der besten Sprüche von Narumol (doch dazu später).

Hier wie jeden Dienstag meine persönliche Zusammenfassung der Bauer sucht Frau Folge, diesmal vom 14.12.2009:

Die Thailänderin Narumol und der Milchbauer Josef aus dem Chiemgau haben sich getrennt – weil Sie es mussten – denn die Hofwoche war zuende, es gab Tränen und ein Abschied am Bahnhof wie im Kino – nur eine alte Dampflok und ein weißes winkendes Taschentuch hat noch gefehlt. Die Musikauswahl der Redaktion war mal wieder erstklassig… Der Josef machte sich Sorgen ob es auch der Tochter von Narumol (Jenny, 9 Jahre alt) in Bayern wohlfühlt und sagte Narmumol, dass er sie vermissen würde.

Zum Abschied gab es noch Geschenke, einen Mondkalender , ein bayrisches Liederbuch , aus dem Josef dann auch mal ein Liedchen vorsang und keines könnte besser zu Narumol passen als das Lied der Hobelbank, hier mal den Songtext zum mitsingen:

Ist das nicht die Hobelbank? – Ja das ist die Hobelbank!

Ist die nicht so blitzeblank? – Ja die ist so blitzeblank!

Hobelbank ! – Blitzeblank !

Oh du schöne Hobelbank, heute wird gehobelt, morgen sind wir blank.

Heute wird gehobelt, morgen sind wir blank!

Ist das nicht die Kunigunde? – Ja das ist die Kunigunde!

Hat die nicht den Schwanz im Munde? – Ja die hat den Schwanz im Munde!

Kunigunde ! – Schwanz im Munde !

Hobelbank ! – Blitzeblank !

Oh du schöne Hobelbank, heute wird gehobelt, morgen sind wir blank.

Heute wird gehobelt, morgen sind wir blank!

und dann gibt es noch diese Strophen :

Edeltraut – Fick versaut, Kupferschmied – Vierkantglied, Lehrerin – zweie drin, ABV – dumme Sau, Bier vom Fasse – war es nicht sehr schön im Grasse, Rosalinde – trägt sie nicht ´ne Monatsbinde, Stabsfeldwebel – hat er nicht ´nen krummen Säbel, Frau vom Schnitzler – hat die nicht ´nen geilen Kitzler, Friedhofsmauer – steht da nicht ein kalter Bauer …

Anschließend hat er noch ein selbstverfasstes Gedicht vorgetragen, also romantisch ist der Bauer Josef, wenn die beiden sich nicht gesucht und gefunden haben, dann weiß ich es auch nicht mehr.

„Wir sind zusammen geweint“ ist mein persönlicher Spruch zum Abschied von Narumol, aber auch die anderen Sprüche von Narumol sind ja mittlerweile mehr als nur Kult: „Pat dat da rein“, „Bringt Zeit viel Geduld“, „Du mag ein Massage?“,“ Du bist so eine gemein“ , „Ick glaube, da ist Liebe“ , „Ich bin fick und fertig“, mein persönliches Highlight auf die Frage von Josef ob Sie sich vorstellen könnte Kinder mit Ihm zu haben: „Ja, wenn du das schaffst!“

…es wird weitere Sprüche geben, denn in der nächsten Folge will Josef um die Hand anhalten, Josef will Narumol heiraten – was sagt die Thailänderin dazu?

Was haben die anderen Bauern denn in der gestrigen Folge so getrieben? Stefan (der Typ der Pferdewirtin Berit) hatte seine Hand im Loch ! Er hat Löcher für Pfeiler gebudelt… denn er durfte mit der (etwas burschikos wirkenden) Berit auf dem Feld arbeiten und hat sich gut geschlagen, anschließend wurde er der Dorfgemeinde vorgestellt, anschließend saßen sie unten am See, wie so kleine verliebte Teenager und Stefan musste gestehen, dass er sich in Bert Berit verliebt hatte – und auch Berit ist der Meinung, dass Sie sich nicht verwählt hätte. Aber, es gab bis dato noch keinen Kuss, denn Stefan will sich zurücknehmen um nicht alles kaputt zu machen.

Bei Willi (gestern im Hausmeister Krause Kittel) und Karola ging es heftig zu, zunächst sollten einer Ziege die „Fingernägel“ geschnitten werden, Willi musste unbedingt noch loswerden, dass seine Fingernägel nicht so riechen wie die von der Ziege, Willi hat so ein Gerät – also gekauft – für die Ziege – damit diese halt nicht abhaut, aber was nützt das größte Gerät wenn man es nicht benutzen kann? Die Ziege ist also geflüchtet , Karola ist geblieben und durfte dann einer Ziegentaufe beiwohnen und die Ziege benennen, woran denkt eine Mutter wenn Sie eine Ziege sieht? Natürlich an die Tochter, aus dem Grund heißt die Ziege nun auch Carmen. Am Ende der Sendung saßen Willi und Karola im Weinberg und küssten sich romantisch, Willi ist also der romantische Weinbauer der zum Zuge kommt , jetzt wird die Sau noch durch das Dorf gejagt die Frau dem Dorf vorgestellt und gut ist.

Maurizio ist mit seiner roten Zora Claudia zunächst Traktor gefahren , Sie passte auf Grund Ihrer „Größe“ nicht auf den „Kindersitz“ , hach der Maurizio hat aber auch eine herrliche Art Dinge zu beschreiben, nach der Arbeit des Holzbauerns (Baumstämme zersägt haben die beiden) stand er blankem Oberkörper in der Küche, doch halt, der Oberkörper war nicht ganz nackt – immerhin verdeckte Oma´s Schürze noch ein paar Details.

Er kochte natürlich Spaghetti, was auch sonst – ist halt doch ein echter Italiener und was für einer, auf die Frage warum er die Schürze trägt: „um das Spässchen zu verschärfen“ achja, und für die versalzenen Nudeln hatte er auch eine Ausrede:  „Wenn der Koch verliebt ist versalzt er die Suppe“  Nachts wollte er Claudia mal auf was hartes schlafen lassen, also entführte er Pumuckel Claudia zu einem Heustapel und schlief mit Ihr unterm Sternenhimmel – also neben ihr… er ist halt ein Extremo und kein Normalo – und er sei wohl in Claudia verliebt… mal sehen wie Claudia das ganze so sieht.

Lilja – die Gewinnerin des Zickencontests wollte unbedingt Traktor fahren lernen, aber zuvor musste Sie Carsten natürlich noch „zur gelungenen Wahl“ gratulieren, also eines hat Sie – Selbstbewusstsein. Setz dich Baby, der 23jährige Bauer Carsten will Zicke Lilja zähmen (die dann ein paar Runden mit dem Traktor gefahren ist) – anschließend wurden noch ein paar Beweisbilder gemacht – „und jetzt noch vom Arsch“ – kleiner Tip von mir Carsten, den Arsch fotografierste die ganze Zeit … Lilja zähmen … das ist wie Rodeoreiten 😉 und wo wir gerade beim reiten sind, Lilja reitet seit über 12 Jahren, aber das Pferd konnte Sie trotzdem nicht bewegen, dafür musste erst der Carsten noch hinten aufspringen. Aber ansonsten gab es nur zwischen den Kühen Sex, immerhin Sex bei Carsten und Lilja – halt nur auf dem Hof , aber … immerhin.

Wisst Ihr eigentlich was traurig ist, 2 Teilnehmer (also Bauern) von Bauer sucht Frau sind schon verstorben, könnt Ihr euch noch an den kleinen sympathischen Bauer Hubert aus der ersten Staffel erinnern? Dieser verstarb bereits 2008 an einen Krebsleiden! Aber auch Axel Brühne aus Viermünden (Teilnehmer der 2. Staffel) ist tot. Er starb am 24.12.2006 bei einem Unfall. Ich hoffe, dass diese Todes-Serie die aktuellen Teilnehmer verschont. Verschont blieben Bauer sucht Frau Zuschauer leider nicht von den Bauernregeln die von Bauer Heinrich „Heinerich Heinerich“ vorgetragen wurden und die Fragen zum Quiz waren auch schon zum Mäuse melken, aber nun gut, Trash-TV muss wohl so sein.

Mir ist übrigens aufgefallen, dass man bei BSF nur ein Strich ziehen muss , dann erhält man BSE , ein Zeichen? Quatsch, natürlich nicht, Rinderwahnsinn ist doch eine Hirnkrankheit… so, nächsten Dienstag gibt es die nächste Zusammenfassung!

Bauer sucht Frau: Zusammenfassung vom 07.12.09

Dienstag, 8. Dezember 2009

bauer-sucht-frauBeim Jungbullen ähh Bauern Carsten wurde schon beim ersten Treffen besamt! So schnell kam noch kein Bauer zum Zuge 😉 – Annika (21) musste zunächst das Bullensperma Körperwarm halten, wo kann Frau das am besten? Na klar, zwischen den Brüsten – den Rest könnt Ihr euch denken, Handschuh – Kuhpopo … mir kam das Essen hoch, der Kuh wieder raus… Genial der Spruch: „Ich bin glaub ich drin“ – hah – hier war Carsten noch angetan, würde wohl auch gerne den Satz mal wieder sagen, aber am Ende hat er sich für die brünette Lästerziege Lilja (20) entschieden, die hat sich aber auch megamäßig ins Zeug gelegt und hat kein gutes Haar an Annika gelassen: „Sie denkt halt nicht so viel!“ oder aber auch „Die hat von Tuten und Blasen keine Ahnung!“ – Blasen scheint Carsten wichtig zu sein, denn er entschied sich ja für Lilja, hoffentlich hat Sie ihren Mund nicht zu voll genommen.

Berit empfang Ihrer Verehrer Stefan (34) und stellte Ihm erstmal Land und Tiere (Pferde) vor (mehr fällt mir zu der echt nicht ein, echt nicht, die ist echt – langweilig… ), Willi hat seiner Angebeteten Karola auch erstmal jede Ziege persönlich vorgestellt nachdem er Ihr im Schlafanzug den Kaffee (den die Mutter gekocht hatte) ans Bett gebracht hatte, er legte gesteigerten Wert darauf zu erwähnen, dass er Unterwäsche trägt. Anschließend durfte Sie auf den Deutz – Willi kurbelte Ihn (den Deutz) beherzt an und dann ging Sie auf große Fahrt – ihre Haare wehten im Wind – herrlich sag ich euch…

Maurizio zeigte der „neuen“ sein Puppenhaus, stellte seine Söhne zunächst auf einem Foto vor „Der große da links, ist mein Großer, der kleine da rechts ist mein Kleiner“ , anschließend gab es noch ein Fest… und es wurde sich sogar schon geküsst, aber am Ende des Abends: „Jetzt machen wir getrennte Wege. Deine Gemächte, meine Gemächte.“ – Wenn Maurizios Gemächt auch so viele Falten hat… ja dann Gute Nacht! Die Verehrte kam übrigens wie ein bunter Vogel auf den Hof, naja, passt ja irgendwie zur Villa Kunterbunt :).

Josef hat Narumol mal wieder zum weinen gebracht, erst hat er Ihr ein Dirndl (in der Größe 40 / 42) geschenkt, anschließend noch den Hausschlüssel … (zack, nächste Woche ist die Bude leer – ähh gut gereinigt meine ich, also blitzsauber …) aber Narumol sagte nur : „Wieso machst Du immer Überraschungen?“ „Du bist so Gemeinen!“

Also ich könnte mir ja durchaus vorstellen, dass Narumol und Josef noch heiraten und das diese Hochzeit dann extrem Medienwirksam gezeigt wird… Sondersendung auf RTL zur Primetime … Ich stelle mir das so vor: Josef: „Willst du mich heiraten?“ Narumol „Wat soll ich beim Hai raten?“ Josef: „Willst du immer mit mir zusammen leben?“ Narumol: „Ja, ik will – aber so alt wirst du nicht mehr, oder?“ – ach je, ich bin fies…

Das Bauer Heinrich nun zum Bauernregeln vorlesen verheizt wird hat der arme Schäfer doch auch nicht verdient – wusstet Ihr eigentlich, dass er sich auch für Berit beworben hatte? Na, das wäre doch ein Traumpaar, oder? Berit hätte dann genau wie die Mutter von Heinrich die Hosen an, wobei, das wird Sie ja auch bei Stefan :).

Die Fragen zur Werbepause sind mal wieder unterirdisch: „Was legen Hühner? A: Eier oder B: Karten“ – die Antwort ist doch klar, im Casino am Pokertisch legen die Hühner die Karten, was sollen wir denn da mit Eiern??

Wer Eier hat, liest auch am kommenden Dienstag wieder meine Zusammenfassung – wer hart im Leben ist schaut sich Bauer sucht Frau am nächsten Montag selber an…

Bauer sucht Frau: Maurizo schmeisst Frau raus, Dieter allein…

Dienstag, 1. Dezember 2009

bauer-sucht-frauBauer sucht Frau – doch, dass es nicht immer einfach ist konnten über 8 Millionen Zuschauer gestern auf RTL sehen, ich leider erst heute , aber das geht dank RTL Now ja auch ganz gut.

Die Thailänderin Narumol sprach zum Josef  als Sie beim Traktor fahren versagte: „Ich kann das nich so wie du verlangst, du brauchst eine Frau, die dir alle Arbeit abnehmen kann. Ich kann das nich.“ und dann sagte Sie den finalen Todesstoß für Bauer Josef (der sich ja schon Kinder vorstellen kann mit der kleinen Thailändischen Raubkatze)  „Ich gehe!“  –  in meinem Kopf spielten sich schon die schönsten Szenen ab, doch Bauer Josef konnte Narumol zum bleiben überreden und nun werden wir sehen ob es da ein Happy End geben wird.

Dieter wurde das Herz gebrochen, der sympathische Rinderwirt aus Baden Würtemberg, der sicherlich nur so ist, weil ihn seine Mutter so erzogen hatte, wurde von seiner Herzdame Heike verlassen , aber Dieter benahm sich wie ein Mann es tun muss: „Ich hoffe du wirst glücklich“ sagen und in Wirklichkeit denken: „Ich hoffe du brichst dir da hinten das Genick du blöde Kuh, einen Dieter bricht man nicht das Herz, brichst du mir das Herz brech ich dir Beine…“ . Heike hatte sich gegen Dieter entschieden, aber nicht gegen Dieter persönlich, sondern eher gegen das Landleben…

…aber nicht nur bei Dieter ist eine gegangen, auch bei Maurizio, doch da sah die Sachlage etwas anders aus, der Mann mit dem Format welches ihm ins Gesicht geschnitten ist, tat auch was ein Mann tun musste (in der Situation):

Bei Holzbauer Maurizio lief es ja schon von Anfang an nicht ganz so rund, sein Herzdame Conny meckerte ja schon beim ersten Tag über alles und jeden und so entpuppte sich die „scharfe Peperoni“ (so titulierte Maurzizio die Conny noch auf dem Scheunenfest) eher als Meckerziege und das sagte er Conny auch direkt ins Gesicht bevor er Sie rausschmiss: „Was ist los mit dir? Warum bist du überhaupt gekommen?“ – Gute Frage – und Tschüss Conny! Die durfte dann mit Ihrer Tochter und deren Freund (die in das kackige Haus gekommen sind) direkt wieder nach Hause fahren , ob er ihr noch eine Gute Heimreise gewünscht hat??

Naja, wir wären ja nicht bei Bauer sucht Frau wenn es nicht eine Neue geben würde für den Puppenspieler aus Napoli 🙂 , Ihr könnt euch noch an Claudia erinnern? Mit Claudia hatte der gebürtige Italiener bereits auf dem Scheunenfest geflirtet , naaaaa??? Was da wohl sonst noch so lief? Auf jeden Fall rief er Claudia an – und Claudia hat jetzt nicht einen Hund oder ein Pferd, nein Claudia hat nun einen Maurizio – eine blaue Mauritius wäre mir übrigens lieber (und die wäre auch garantiert mehr wert als das „kackige Haus“ (das hat Conny gesagt).

Kerstin und der romantische Weinbauer Tobias haben sich ja auch getrennt, sie sollen aber beide nun wieder glücklich verliebt sein – halt nur in andere Partner – und bei Kerstin hält sich das Gerücht, dass Sie nicht als Single zur Hofwoche gefahren sein soll , aber mein Gott, wer will denn in der multimedialen mehr Schein-als-Sein Welt päpstlicher werden als der Papst?

Bauer sucht Frau – Josef will Kinder – Maurizio nen Rostbraten!

Montag, 23. November 2009

bauer-sucht-frauTobias ist ja sowas von in Kerstin verliebt – und die erwidert seine Liebe auch noch – nach nur einer Woche sagt er: „Ich liebe Dich!“ und sie kontert mit einem „Ich dich auch!“ , der romantische Weinbauer hats also geschafft, trotz unmodischen Socken (die er stets trägt) hat er eine Frau ins Bett bekommen (lag es am Wein?) – Millionen Männer dürfen nun aufatmen. Mich wundert es stark, dass Winzer Tobias beim baden die Socken auszieht… Kerstin malte ihm zum Dank ein Herz auf den Rücken – natürlich mit Sonnencreme … Romantik pur!

Josef macht nie Pausen, bei dem geht es immer voll durch… nun versucht er „auch noch“ Narumol das Rauchen abzugewöhnen, dann kann sie länger durcharbeiten 🙂 – Narumol findet Josef „attraktiv“ , Josef kann nicht lange – schwimmen – dafür aber gut rumspritzen… und er freut sich demnächst auch mal im Hallenbad rumspritzen zu dürfen… am Ende der Folge stellte er die Finale Frage: „Kannst du dir vorstellen ein Kind mit mir zu kriegen“ – Narumol: „Ja, wenn du das schaffst!“ … unfassbar! Davor wurde aber noch geklärt, dass Narumol einen Partner sucht mit dem Sie zusammen alt werden kann – denn die kleine Narumol ist keine Frau für „kurze Zeit!“ – naja, wie man Kinder macht weiß Narumol ja: „FICK und FERTIG!“ – Kinder machen übrigens viel durcheinander – aber Josef weiß auch schon wer das aufräumen darf – die Narumol, ist doch klar.

Dieter merkt doch noch was, nämlich das von seiner Frisöse etwas wenig zurück kommt… Dieter wollte das Herz der Frisörin Heike „dem Modefan“ mit einem romantischen Dinner erobern, dachte er doch zuvor schon er hätte das Herz wegen dem schönen Ausblick im Wald erobert, nun gut – es ging zum Italiener und Heike haute einen Spruch nach dem anderen raus: „Was ist Rigatoni ?“ – Dieter: „Weiß ich nicht“ – Heike: „Was ist Gnocci ?“ Dieter: „Weiß ich nicht“ – also die beiden passen doch super zusammen, doch die  Heike versucht verbal zu flüchten: Heike: „Ich bin automatisch, generell langsam…“ <- bei allem ! Heike: „Ich war immer schwierig, das geht mir selber auf den Keks“ „Ich liebe die Modewelt, schminke mich jeden Tag, bin ein Fan von Heidi Klum, ich liebe die Modewelt und da komm mit den Kühen nicht so klar, aber ich mach mir mal meine Gedanken!“ – armer Dieter – bleibt der Sprößling von Gollum am Ende event. doch allein?

Nicht allein ist der Puppenspieler von Mexico, ähh Pinochio oder auch Graf Zahl genannt – Maurizio , denn der holte seine Conny mit dem Traktor ab, den er zuvor schön geschmückt hatte, dann zeigte er Conny sein Reich und seine Tiere: Conny: „Wofür hast du denn die schöne Kuh?“ – Maurizio´s Antwort hat jetzt schon Kultstatus: „Rostbraten!“ Conny will keine toten Tiere sehen … was denkt die denn wie Fleisch entsteht? Das wächst nicht auf den Bäumen…

Der Windbauer Claus Clausen nimmt Abschied von Andrea – die komischerweise einen Ring trägt – ein Ehering? Man weiß es nicht, Claus Clausen ist stolz auf sein Friesland … und er hofft auf die Sehnsucht von Andrea nach dem Land, er verabschiedete sich im Porno Style: „Ciao Bella!“ – ob es da ein Wiedersehen gibt?

Wir werden es erfahren, nächsten Montag geht es weiter bei Bauer sucht Frau!

Bauer sucht Frau – Zusammenfassung: Ich bin fick und fertig #3

Dienstag, 17. November 2009

3. Teil meiner Zusammenfassung, hier zunächst in kurzer Reimform:

Der romantische Weinbauer Tobias durfte Haare lassen,

der schlüpfrige Friese Claus Claussen wollte ans Bein fassen,

der patente Rinderwirt Dieter konnte seine Hände nicht bei sich lassen,

und beim korpulenten Pfälzer bewegten sich die Massen.

Oh, Narumol das thailändische Sprachwunder und Bauer Josef vergessen, also fangen wir in der Zusammenfassung auch mal direkt mit den beiden an.

Josef schleppte seine Narumol also in die Dorfkirche, zuvor musste die sich natürlich schön chick machen, der Bauer stellte seine Angebetete natürlich auch direkt den anderen Dorfmiezen vor… anschließend ging es in die Berge…

Narumol ging es gar nicht gut in der Seilbahn, sie musste „spucken“ und sagte danach „Ich bin fick und fertig!“ – aber Josef und Narumol waren den Himmel noch nie so nah – der Grund für Josefs Liebesgeständnis der Woche : „Ich hab dich lieb!“ ? Naja, bei YouTube gibt es auch schon die ersten „Ich bin fick und fertig!“ Videos und Narumol wird jetzt schon als die Bauer sucht Frau Traumfrau 2009 gehandelt – der Quote tut sie sicherlich gut und ich wette auch Stefan Raab hat heute Abend viel Spaß an der gestrigen Folge. Der Josef hat sich richtig ins Zeug gelegt, doch die Narumol lachte die ganze Zeit nur: „Er versucht mit mir Romantik zu machen…“ und „wenn ich lacke freue ik mich“. Naja, nächsten Montag dürfen wir Narumol und Josef beim Badeausflug beobachten.

Der romantische Weinbauer Tobias wurde entlaust ähh enthaart, nämlich auf der Brust… mit Heißwachs und ich muss gestehen, es sah sehr schmerzhaft aus… er hat auch schön gejammert… aber was verlangt der Bengel denn auch, ich meine für die Frau muss doch auch mal eine Steigerung kommen – schließlich durfte Sie zuvor schon den Porsche fahren, der Tobias hat nämlich einen Porsche – in pink – naja, so nen alten Traktor halt… Kult! Er wurde aber auch noch belohnt, er durfte sich nämlich anschauen wie – ach ich zitiere einfach mal: „Wie sie da so erotisch sitzt und sich die Beine einschmiert“- und ins Bett hat er Sie auch noch bekommen, zuvor musste natürlich sein Clown aus dem Bett…

…er durfte aber dennoch zurück, hat sich brav (nach Aufruf) die Socken ausgezogen und durfte dann schön artig ble

Sex bei Bauer sucht Frau! Gollum spielt nun auch mit…

Dienstag, 10. November 2009

…aber beim Sex waren es eher die Rinder von Dieter die alles gegeben haben – quasi „Vollgas“!

Narumol, die thailändische Katze hat erstmal den Saustall vom Bauer Josef sauber geleckt ähh geputzt hat hat später auch noch Bestätigung bekommen, obwohl sie nicht mit ihm gebetet hat und auch keine Milch trinkt („von Milch muss ich ausbrechen“) will Bauer Josef nur noch Narumol auf dem Hof haben, bei der Frage nach dem Grund sagte der Bauer, dass Narumol ja gut kochen kann. Hier meine Lieblingszitate: „Du mag mi nu weil i gut koch ka ?“-„Naa putzn konnst do a guat“ – ich danke RTL für die Untertitel und Bauer Josef für die genialen Gründe ;-).

Bauer Claus Clausen (der gestern von Inka nur Claus genannt wurde) hat erstmal kräftig angepackt, nämlich an den Hintern seiner Auserwählten, später noch mal an den Bauch bei einem gemeinsamen Ausflug auf einen Windstromgenerator. Wahnsinn! Das Lied der Wiedervereinigung (nein, nicht Looking for Freedom von David Hasselhoff – dem Einheitsverkünder oder Another Brick in the Wall von Pink Floyd) Wind of Changes der Scorpions wurde natürlich auch am 20. Jahrestag der Wiedervereinigung auf RTL schön in Szene gesetzt – als Staplerfahrer Mähdrescherpilot Claus  Clausen oben die pure Erotik auf der Mindmühle erleben durfte ;). Aber seine Art ist schon genial: „lass mal Dein Hinterteil sehen“ !

Der patente Pfälzer Kurt Beck ähh Markus lieferte sich mit seiner Yvonne eine Wasserschlacht, erst mit dem Schlauch und später übergoss er Sie noch mit der Tonne wo er sich zuvor seine Füße drin gewaschen hatte – Liebe stinkt halt doch manchmal … später haben die beiden sich es noch vor der brennenden Mülltonne gemütlich gemacht und knuspriges Baguette gegessen – Romantik pur!

Dieter´s Mutter Anita war aber das Highlight der gestrigen Sendung, die Auserwählte von Dieter wollte nämlich einen Kuchen backen … Muffin spricht diese übrigens genauso aus wie man es schreibt … aber es sollte ja ein leckerer Kuchen für den Dieter sein. Der Teig war etwas – nennen wir es mal – klebrig – doch Mutter Anita fand irgendwo noch etwas Mehl und konnte den Kuchen gerade mal so retten. „Was macht ihr denn da. Da fehlt doch Mehl!“ schrie sie zuvor in der Küche rum… kein Wunder das der Dieter … ach lassen wir das ;-). Die Mutter erinnerte mich gestern Abend irgendwie an Gollum – ich weiß auch nicht warum. Schuld an dem Desaster war übrigens der Löffel, die Angebetete hatte nämlich nur einen Suppenlöffel zur Verfügung – ist doch klar das es damit nicht klappt, oder? Die „Muffin Backqueen“  Heike braucht doch einen Esslöffel zum backen. Ein Kalb ist geboren und die Heike durfte dem Neugeboreren auch gleich einen Namen geben, Sie entschied sich spontan für Muffin , ach ne Kalbi … naja, wenn die beiden sich mal vermehren (also Dieter und Heike) nennt sie das Erstgeborene hoffentlich nicht Baby oder Kindi. Ich meine man hätte das Kalb doch auch gleich Leberwurst, Schnitzel oder Gulasch nenne können, oder nicht?

Weinbauer Tobias beindruckte seine Kerstin in dem er in ein Weinfass kletterte und dieses von innen gereinigt hat – Wahnsinn, kann der Tobias der sich von seiner Mutter ansonsten alles machen lässt doch noch was selber? Kann der kleine Tobias sich etwa auch alleine den Hintern abputzen? Fragen über Fragen, die nächsten Montage werden wohl Lösungen zeigen. Immerhin hat Kerstin das Fass nicht zugemacht als der „romantische Weinbauer“ (brech) hineingeklettert ist, welch ein Liebesbeweis – und – nun ja, was soll ich schreiben, der 1. Kuss ging an Tobias, oder an Kerstin – wie man es will. Da können die anderen Bauern sich mal eine Scheibe von abschneiden und lernen, nicht der dickste Bauer hat die dümmsten Frauen – ach ne, das war doch anders, egal…

Das schönste an der Sendung gestern waren: schwarze Gummistiefel mit pinken Blümchen! Die werden nun auf dem Wunschzettel zahlreicher Frauen stehen, denn gestern haben 7,8 Millionen Menschen (wovon sicherlich 20% an der Schweinegrippe erkrankt sind) sich Bauer sucht Frau (die 3. Sendung 2009) angeschaut und Weihnachten ist ja nicht mehr weit entfernt.

Apropo Weihnachten, es gehört sich ja nun schon so, dass einer von den Bauern eine CD aufnehmen muss, hier meine Vorschläge, die gerne von euch in den Kommentaren erweitert werden dürfen:

Weinbauer Tobi : Griechischer Wein, schmeckt genauso wie die olle Brühe daheim.

Claus Clausen : Dein Bett im Kornfeld, datt zeig ich dir, komm es ist Sommer los **** mit mir.

Markus : Immer wenn meine Frau  fragt iss was, dann tu ich das, dann ess ich was!

Dieter : Wie macht die blöde Kuh, die blöde Kuh macht Muh…

Josef : Ich bestell mir meine Frau in Thailand, da sind die günstiger als in Mailand.

So, ihr seid dran…



Bauer sucht Frau – 1. Folge – mein „Review“ ;-)

Montag, 26. Oktober 2009

bauer-sucht-frauHah, der 40 jährige Dieter – der im Schwabenlande lebt – hatte die Auswahl aus, ähh 2 Briefen ! Aber wenn die richtige dabei ist, reicht ja auch ein Brief – der Dieter war auch direkt begeistert „Ja, super!“ und bei der andern „Boar, sehr schön!“ Inka Bause titulierte die Dame als „noch ne schöne Frau!“ – Die kann auch lügen ohne Rot zu werden, bei der diesjährigen Staffel der Sendung müssen die Kameramänner wohl ständig getrunken haben, dass die nicht vor Lachen zusammengebrochen sind.

(mehr …)

Bauer sucht Frau – die neue Staffel – endlich mal wieder…

Montag, 26. Oktober 2009

…so richtig ablästern 😉

z.B. über die 37 jährige Berit – quasi die Bäuerin die nun einen Mann sucht, über den 23 jährigen Jungbullen ähh Jungbauern Carsten der in Niedersachsen wohnt, den 59 jährigen Nordfriesen Claus, dem 39 jährigen Rinderwirt und Tänzer Dieter, dem schüchternen Josef der in seinen 48 Lebensjahren noch keine Beziehung hatte, den 43 Jahre alten Markus der noch bei seinen Eltern wohnt, dem lustigen Maurizio ( auch 48 Jahre alt ) , dem 33 jährigen Tobias der sich endlich mal verlieben möchte und / oder last but not least über Willi, dem Ziegenwirt der noch bei Mama wohnt.

Hach , herrlich – wer erinnert sich nicht an Schäfer  Heinrich aus Völlinghausen, der auch noch bei seiner Mutter wohnt und dann dank Bauer sucht Frau durch die Dorfdiskotheken tourte? Wer kann sich nicht an den Hühnerhansi erinnern, der seine Hühner mit dem Finger befriedigte … die Sendung hat schon soo viele zum lachen gebracht, man weiß ja gar nicht ob man Inka Bause beim nächsten Comedy Preis nominieren sollte oder nicht.

Wie gehabt, ab sofort , hier jeden Dienstag mein Rückblick auf die Sendung – natürlich wie gehabt – mit der ordentlichen Portion Spaß… apropo Spaß, ich wollte mich ja damals auch bei Bauer sucht Frau bewerben, das Bild hatte ich auch schon, aber man muss wirklich einen Hof haben – damit konnte ich nicht dienen ;).

Hier dennoch das Beweisbild:

bauer-sucht-frau

Mist, nun komm ich ja doch nicht ins Fernsehen, als Tatort-Kommissar schlage ich ja auch den Michael Jäger vor, von daher – was bleibt mir ? Alarm für Cobra 11? Ne, da war der Pocher schon! Aktuell brauch ich keinen Vaterschaftstest, also kann ich eine Talkshow ausschließen, eine eigene Fernsehlästershow – das wäre was … ich würde auch gerne mal mit Christian Rach dem Restauranttester durchs Land tingeln und Pommesbuden testen oder mit Peter Zwegat mal zu Quelle, Opel und anderen großen „deutschen“ Firmen fahren um diese zu retten – Jens , der Retter! Aber bis es soweit ist – schreibe ich nun Dienstags hier in diesem Blog über „Bauer sucht Frau“ „Bäuerin sucht Mann“ …

Bauer sucht Frau läuft ab heute Abend jeden Montag um 21:15 Uhr auf … na wo wohl … RTL !

Hab ich eigentlich schon mal geschrieben, dass ich ein RTL Kind der ersten Stunde bin? Ich kenne Hans Meiser quasi noch als Nachrichtensprecher … jaja, ich bin alt!